Aufbau Feldstation Krk // Schule am Meer // Exkursion mare-mundi // 14. – 21. Februar 2015

mare-mundi hat sich mit dem `Schule am Meer´ Team auf der kroatischen Insel Krk eingefunden, um den ersten Lagecheck der Saison vor Ort zu machen.

Das Team der Schule am Meer auf einem der schönsten Aussichtspunkte der Insel Krk über dem idyllischen Ort Baška.

Foto © Max Wagner

Ausgerüstet mit Stift, Papier, Bestimmungsbüchern, Fotoapparaten und gutem Schuhwerk fahren wir Samstag frühmorgens von Salzburg ans Mittelmeer. Das Ziel: Die Feldstation der Schule am Meer auf der Insel Krk. Nach nur wenigen Stunden Anreise ist bereits der Duft des Meeres in der Luft. Der Meeresbiologe und Leiter der Schule am Meer Dr. Robert Hofrichter und sein Team haben eine Woche voller spannender Arbeit vor sich.

Wenn am Weg zur nächsten Bucht plötzlich Steinadler am Himmel zu sehen sind, ist die Aufregung groß. Neben Steinadlern wurden auch Gänsegeier, Habichte, Rohrweihen und Bussarde gesichtet.Foto © Astrid Hickmann

Am Programm stehen die Kartierung der besten naturkundlichen Küstenwanderungen, Treffen unserer Partner vor Ort und die Besichtigung, sowie Vermessung der neuen Räumlichkeiten für die Schule am Meer. Im Nasslabor, das Platz für eine ganze Schulklasse bietet, können mit Mikroskopen die Meeresbewohner im Detail erfasst werden. Das `Haus am Meer´, einer der zwei Stützpunkte der Feldstation, hat direkten Meerzugang. Mit der angeschlossenen Tauchbasis bietet unsere Feldstation Schule am Meer zusätzlich die Möglichkeit, die Tiefen des Meeres zu erforschen. Jetzt im Februar aber geht es für uns jedoch noch nicht in die Unterwasserwelt – ein besonderes Augenmerk dieser ersten Begehung liegt auf den botanischen Besonderheiten der mediterranen Küstenabschnitte und den attraktivsten Wegen, die Insel zu erkunden.

Der äußere Teil des Dinarischen Gebirges ist noch schneebedeckt, das Mikroklima auf der Insel Krk verwöhnte uns jedoch mit frühlingshaften Temperaturen. Im Bild: Die Kirche Sv. Ivana über Baška.Foto © Astrid Hickmann
Eine der schönsten Küstenwanderungen auf Krk, im Bild verdeckt eine Aleppo-Kiefer die Frühlingssonne.Foto © Astrid Hickmann
Bereits vor 2000 Jahren ritt ein Mann aus Nazareth auf diesem sympathischen und eigensinnigen Tier, das unumgänglich mit der mediterranen Kultur vereint ist, wie Dr. Robert Hofrichter betont.Foto © Max Wagner

Das Wissen über die faszinierende Unterwasserwelt wird mit Informationen über Land und Leute, Kulturgeschichte sowie die Flora und Fauna der Insel abgerundet. Nach ausgiebigen Erkundungen der Insel an der frischen Meeresluft werden die Skripten um die neuen Entdeckungen erweitert und auf den aktuellen Stand gebracht. Auch die Frühlingsboten am Wegesrand nehmen wir unter die Lupe.

Die Frühlingsboten auf Krk begrüßten mit frischem Grün die warmen Sonnenstrahlen.Foto © Astrid Hickmann
Besondere Eindrücke unserer Exkursion(von li. nach re.): Ein Kokon der Prozessionsspinner (Thaumetopoeinae) – sie haben auf der ganzen Insel Krk die Schwarzkiefern umhüllt. Ein  Gänsegeier (Gyps fulvus) kreist direkt über uns bei den Erkundungen. Eine Ruineneidechse (Podarcis siculus) beobachtet unsere Machenschaften. Die Gallen auf den Bäumen sind besonders gut zu erkennen, wenn die Äste noch kahl sind.Foto © Alexander Heidenbauer

Mit neuen Skripten, vielen Informationen und neuen Kontakten geht eine fruchtbare, erfolgreiche und sonnige Woche auf Krk zu Ende. Bis bald auf der Insel, das Team der Schule am Meer freut sich schon auf euch!

Genug der Gruppenfotos, auf geht´s!Foto © Astrid Hickmann

Text: Astrid Hickmann

Fotos: Astrid Hickmann, Alexander Heidenbauer, Max Wagner
Redaktion: Astrid Hickmann