Das BG und BRG Mödling zwischen 24. und 29. Juni 2016 auf Besuch bei mare-mundi auf Krk

mare-mundi_hofrichter_meeresbiologie_exkursion_projekttage _projektwoche_schule_meer_mitttelmeer_krk_kroatien_moedling-19

 

Drei Klassen des Bundesgymnasiums und Bundesrealgymnasiums Mödling Keimgasse besuchten unter Leitung von MMag. Christian Wurzer und zwei seiner KollegInnen unsere mare-mundi Station Krk.

Die meeresbiologischen Höhepunkte bei der mare-mundi Station Krk

Zu einem der Höhepunkte des Programms hat sich ein nächtlicher Planktonzug (Nachtplankton) während der Rückfahrt der Kosljun aus Krk nach Punat gemausert. So etwas hatten wir noch nie: Ungeduldig eilten die Schüler gegen 23.00 Uhr nachts ins Labor, um den nächtlichen Fang zu untersuchen. Die Ausbeute war beeindruckend, vor allem Polychaeten (Borstenwürmer) fanden sich in der Probe häufiger als am Tag. Diese Tiere steigen als Nachtplankton vom Meeresgrund in die Wassersäule auf.

mare-mundi_hofrichter_meeresbiologie_exkursion_projekttage _projektwoche_schule_meer_mitttelmeer_krk_kroatien_moedling-12

Die Planktonproben waren seit einigen Tagen tagsüber nicht mehr so üppig, die Frühjahrsplanktonblüte war jahreszeitlich bedingt vorbei, und selbst die bis zu zwölf Meter langen Riesenhaie, die im Mai und Juni in der Nordadria vorkommen, ziehen sich in dieser Zeit irgendwohin in die Weiten des Mittelmeeres zurück.

Das theoretische Wissen der marinen Unterwasserwelt wird bei der mare-mundi Station Krk direkt in Taten umgesetzt

Wie könnten Schüler den dargebotenen Meeresbiologie-Stoff noch intensiver als es ohnehin die Regel ist erleben? Zum ersten Mal nutzte eine Schule die Möglichkeit, ganze Tauchtage für bereits brevetierte Schüler einzuplanen um „richtig tauchen zu gehen“, Gerätetauchen oder SCUBA-Diving. Die Nichttaucher gingen währenddessen mit dem mare-mundi Team schnorcheln und die Unterwasserwelt erkunden: Welcher Fisch, welcher Schwamm, welcher Seeigel ist das ….

mare-mundi_hofrichter_meeresbiologie_exkursion_projekttage _projektwoche_schule_meer_mitttelmeer_krk_kroatien_moedling-16Für die reibungslose Umsetzung dieses Vorhabens sorgte unsere Partnertauchbasis Styria Guenis in Krk. Einer Schar von Jungtauchern ein solches Abenteuer zu ermöglichen ist wahrlich keine leichte Aufgabe, aber – wir haben es dank dem erfahrenen Team von Günni gut gemeistert!

mare-mundi_hofrichter_meeresbiologie_exkursion_projekttage _projektwoche_schule_meer_mitttelmeer_krk_kroatien_moedling-14

Schulen, die Meeresprojektwochen bei mare-mundi auf Krk planen, können sich künftig bereits in der Planungsphase über die Möglichkeiten für Schnuppertauchgänge und Tauchkurse informieren. Wir empfehlen eine Grundausbildung (OWD) der interessierten Schüler in der Heimat bereits vor der meeresbiologischen Projektwoche, zumindest im Becken; ansonsten sind die Schüler unter Wasser noch viel zu sehr mit sich selbst und weniger mit der Meeresbiologie und der Unterwasserwelt beschäftigt.

mare-mundi_hofrichter_meeresbiologie_exkursion_projekttage _projektwoche_schule_meer_mitttelmeer_krk_kroatien_moedling-9

So oder so: mare-mundi wünscht Gut Luft!

Umweltschutz bei der mare-mundi Station Krk

Wie bei den anderen Klassen der ersten Jahreshälfte 2016, erlebten wir die Plastikbelastung in der Kvarner Bucht auch mit den Schülern aus Mödling schlimmer als je zuvor. Den Strand von Plavnik haben wir in den letzten zwei Monaten bereits mindestens fünfmal sauber gemacht, doch war er nach Wind und Wellen wieder voller Plastik.

mare-mundi_hofrichter_meeresbiologie_exkursion_projekttage _projektwoche_schule_meer_mitttelmeer_krk_kroatien_moedlingDiese Belastung wird von Jahr zu Jahr immer unerträglicher. Die mare-mundi Station auf Krk gibt es seit 2008, so massiv wie jetzt war diese tödliche Fracht noch nie (etwa für die hier lebenden Delfine). Wir Konsumenten können den ersten Schritt machen: Plastik – so gut es geht – vermeiden, reduzieren! Diese einfach Botschaft vermitteln wir auch unseren Besuchern.


Bericht & Fotos: Robert Hofrichter
Redaktion: Astrid Hickmann


Die einzelnen Klassen auf Gruppenfotos vor der mare-mundi Station Krk: