Die Schule am Meer auf Krk im Winterschlaf – MareMundi freut sich auf die Besucher der nächsten Saison 2018

Bildung, Forschung und Schutz – diese drei Ziele hat sich MareMundi auf die Fahnen geschrieben. Und diese drei Ziele werden auch an unserer Station Krk in Punat hochgehalten. Sowohl in der Bildung (meeresbiologische und naturkundliche Projektwochen für Schulen) als auch Forschung (Masterarbeiten zu verschiedenen Themen zwischen Pädagogik, Plattwürmern und Posidoniawiesen) hat sich unsere kleine Institution in den letzten Jahren gut etabliert. 

 

 

Die Saison 2017 ist nun definitiv vorbei, und die Station ruht sozusagen im Winterschlaf. Doch einige fotografische Eindrücke von den letzten Monaten (vor Ort geleitet durch Alex, Max und Yannic) möchten wir mit unseren Lesern noch teilen – Eindrücke von schönen, lehrreichen und sonnigen Tagen am Meer. Gut, einige verregnete waren auch dabei, aber das ist erstens nach Monaten der Trockenheit für die Natur gut und muss sein, zweitens füllen wir solche Tage trotzdem mit spannenden Programmpunkten aus.

Der nächste Frühling kommt bestimmt, und mit ihm auch Scharen von (mehr oder weniger) wissenshungrigen Schülern. Und dann wird es wieder um spannende Geschichten aus dem Meer und rund um die Adria und das Mittelmeer gehen.

 

 

Sollte auch Ihre Schule uns besuchen wollen – wir freuen uns darüber sehr! Doch melden Sie sich rechtzeitig an, denn es ist immer schwieriger einen der begehrten Plätze zu ergattern. Auch für 2019 füllen sich bereits die Termine.

 

 

Mit unserem Unterricht versuchen wir eine breite Themenpalette abzudecken und sprechen so gut wie alles an, was mit dem Mittelmeer, der Adria, der mediterranen Region und den Meeres- und Landbewohnern zusammenhängt. Auch die Geologie, Geographie und Ozeanographie kommen nicht zu kurz. Bis zu Geschichten rund um den Weißen Hai und Riesenhai – beide waren einst „gewöhnliche“ Bewohner der Kvarner Bucht – versuchen wir die Jugend für die Wunder der Meere und die Notwendigkeit des Meeresschutzes zu begeistern. Dass die Meere allgemein und das Mittelmeer ganz speziell sehr stark bedroht sind, wollen wir dabei nicht verheimlichen. „Werde Teil der Lösung“ – so lautet eine wichtige Parole. Nur wenn viele Menschen gemeinsam ein Ziel verfolgen, können Verbesserungen herbeigeführt und der Naturverfall verlangsamt werden.

 

Auf Wiedersehen auf der Insel Krk!

Dovidenja na otoku Krk!

 

 

Bericht: Robert Hofrichter

Fotos: Alexander Heidenbauer