Die Schule am Meer begrüßt die erste Gastforscherin im Labor!

Heute ist die erste Jungforscherin bei der Schule am Meer auf der kroatischen Insel Krk angekommen. Wir freuen uns sehr, dass Alexandra Grosbusch, bsc., von der Universität Innsbruck die kommenden Tage bei uns forschen wird. Ihr spezielles Thema sind die Plattwürmer (Plathelminthes). Eine spezielle Eigenschaft der Plathelminthes ist, dass sie sich nur forwärts bewegen, nicht rückwärts. Nun wird gerade in den Buchten von Krk eine spezielle Art gesucht. Die junge Forscherin schreibt ihre Masterarbeit über die winzigen Plattwürmer. Betreut wird sie von Dr. Egger, der sich an der Universität Innsbruck mit der Regeneration und der Embryonal- und Postembryonalentwicklung von freilebenden Plattwürmern beschäftigt und hier auch zur Schule am Meer auf Krk gekommen ist, um ihr als Mentor zur Seite zu stehen.

Herzlich Willkommen und frohes Schaffen!
Euer Robert Hofrichter und das Team der Schule am Meer.

 

Schule am Meer, schule-am-meer.eu, mare-mundi, Krk, Kroatien, Meeresbiologische Projektwoche, Meeresbiologie-11Schule am Meer, schule-am-meer.eu, mare-mundi, Krk, Kroatien, Meeresbiologische Projektwoche, Meeresbiologie-6-3 Schule am Meer, schule-am-meer.eu, mare-mundi, Krk, Kroatien, Meeresbiologische Projektwoche, Meeresbiologie-2-3 Schule am Meer, schule-am-meer.eu, mare-mundi, Krk, Kroatien, Meeresbiologische Projektwoche, Meeresbiologie-10

Alexandra Grosbusch wird von Dr. Robert Hofrichter bei der Schule am Meer begrüßt. Schon bald darauf konnte mittels der Mikroskope des Labors der Schule am Meer der erste Plattwurm einer Sandlückenprobe angesehen werden, diese spezielle Form hier am Bild heisst Acoela. 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] einiger Zeit wurde schon einmal von meiner Reise nach Punat, die im Namen meiner Masterarbeit stand, berichtet… nun gibt es wieder […]

Kommentare sind deaktiviert.