Seychellen-Exkursion wieder im September 2017

Alles rund um die Seychellen, unsere Reef Check-Studie und geplante Projekte

Moderatoren: rebecca, julian, Ellen, Maxchifle, A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Seychellen-Exkursion wieder im September 2017

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 15 Dez 2015 20:54

Traditionelle Seychellenexkursion 2017 – erneut als Termin im September, der Studenten und Universitätsbediensteten entgegenkommt, ab 16. September 2016

:arrow: :arrow: :arrow: Seychellen Fotostrecke: Dem Naturparadies auf den Geschmack kommen... https://mare-mundi.org/forum/view ... =15&t=7658

https://de.wikipedia.org/wiki/Seychellen

:arrow: Termin: 16. September (Abflug Freitag, den 15. Sept, abends) bis 30. September (Rückflug Samstag nachts) 2016
:arrow: Reiseleitung: Dr. Robert Hofrichter, mare-mundi.eu, 18 Jahre Erfahrung auf den Seychellen, Autor eines Naturführers über die Seychellen
:arrow: Grundpreis p.P.: 1.098,- EUR (Unterkunft DZ, Fähre Mahé – Praslin – La Digue und zurück, zusätzlich Fähre Praslin – La Digue und zurück für Tagesausflug, biologische Führung mit vollem Programm, umfassendes Skriptum. Im Preis nicht enthalten: Flug, Verpflegung, Tauchen und Eintritte Nationalparks bzw. Bootsausfahrten zu den Walhaien und Schnorcheln)

Bild

Bild

Traditionelle Seychellen-Bioexkursion mit oder ohne Tauchen, auch für Nichttaucher gut geeignet, mit dem vollen Land- und Bootsausflugsprogramm wie unten beschrieben.

Dr. Robert Hofrichter und mare-mundi, Verein zum Schutz des Mittelmeeres, sind weder Vermittler noch Veranstalter dieser Veranstaltung. Die hier dargestellten Infomationen dienen zur Orientierung und zum Schmökern und stellen keine Vertragsgrundlage für eine Reisebuchung dar.

Charakter der Exkursion: In den letzten Jahren machen wir bei diesen Exkursionen kein genaues Tages- oder sogar "Stunden"programm, in dem alles genauestens vorgeplant wäre. Erstens erzeugt so ein Plan einen gewissen Stress – und den wollen wir auf den Seychellen nicht haben. Genug Raum für Spontanität soll bleiben. Außerdem passen wir uns voll dem wunderbaren Reiseland an und pflegen intensiv die kreolische Gelassenheit.
Das ist für uns Europäer eine wichtige Erfahrung!
Zweitens spielt das Wetter bei vielen Programmpunkten eine wichtige Rolle, erst vor Ort kann man sinnvoll entscheiden, was man an einem ganz bestimmten Tag macht. Auch weitere Faktoren wie etwa die Fahrpläne der Fähren spielen eine wichtige Rolle. Geringfügige Änderungen des Programms sind aus diesen Gründen immer möglich und sollen mit der nötigen Portion kreolischer Gelassenheit genommen werden.

Die genannten Programmpunkte oder zumindest die allermeisten von ihnen werden wir aller Voraussicht nach machen und keinen wichtigen Punkt auslassen, es bleibt jedoch genug Raum für Anpassungen. Ein-zwei Punkte könnten wegfallen. Manchmal ist kein Besuch auf Aride möglich (die Insel ist für Touristen nicht immer geöffnet, wenn eine Landung unmöglich ist). Auch die Walhaitouren kann man nicht genau planen, manchmal ist es zu früh im Jahr, dann wieder zu spät. Nicht immer sehen wir Walhaie, wir können keine diesbezüglichen Garantien abgeben. 2010 haben wir beispielsweise gleich drei Walhaie gesehen, 2011 bei zwei Touren keinen. Auch 2012 und 2015 hat es wegen dem schlechten Wetter nicht gepasst. Wenn der Besuch von Aride wegfällt, besuchen wir eine andere Vogelinsel, Cousin.

Es steht jedem frei (auch kleinen Gruppen, etwa mit einem der Mietautos auf Mahé ausgestattet, oder auf La Digue, wo jeder sein eigenes Fahrrad hat) sich unabhängig von der Gruppe ein eigenes Programm zu machen. Unser Motto lautet: Gruppenreise ohne jeden Gruppen- oder sonstigen Zwang!

Bild

Bild

Bild

:arrow: Programm Mahé

Ankunft auf Mahé https://de.wikipedia.org/wiki/Mahé_(Seychellen) (in der Regel) am Samstag, je nach Flug.
Etwa 5 Nächte auf Mahé, mit Mietauto. Es ist empfehlenswert einige Lebensmittel wie Vollkornbrot, Hartwurst und Käse für die ersten Tage auf Mahé aus der Heimat mitzunehmen. Das hilft bei der Organisation eines nahrhaften Frühstücks an den ersten Tagen, denn wir beginnen gleich am Sonntag mit einem aufregenden Programm.


Wichtig für die Taucher: Die meisten Tauchgänge sind auf Mahé zu empfehlen. Auf La Digue ist das Tauchen recht teuer, bis zu 80,- – 100,- EUR pro Ausfahrt. Darum sollten die Taucher – wenn sie es anstreben – in der ersten Woche auf Mahé möglichst viel tauchen. Eine Empfehlung ist es an zwei Tagen intensiv zu tauchen, um nicht allzu viel vom Landprogramm zu verpassen.

:arrow: Tauchen: Die Taucher checken am ersten Tag in unserer Partnertauchbasis ein und können jederzeit tauchen gehen. Die Basis liegt in Beau Vallon. Wir fahren die besten Tauchplätze an, darunter Shark Bank, Brissaire Rocks, Dragons Teeth, l'Ilot u.a. Die Seychellen haben 1998 massiv unter dem temperaturbedingten Korallensterben gelitten (coral bleaching). An vielen Spots haben sich die Korallen seitdem nicht wirklich erholt. Geprägt ist die Unterwasserlandschaft vielerorts durch riesige Granitblöcke, auf ihnen wachsen die Korallen hingegen prächtig. Die Chancen auf Großfische und riesige Fischschwärme sind an vielen Stellen (Shark Bank, Brissaire Rocks) recht gut. Das Tauchen auf den Seychellen ist anders als das auf den Malediven oder im Roten Meer, aber stellenweise mindestens so gut. Für unsere Gäste haben wir mit der Partnertauchbasis Preise ausgehandelt, die unter dem sonstigen Preisniveau auf den Seychellen liegen, für 2015 lagen sie etwa bei 35,- EUR/Tauchgang. Geringfügige Preisänderungen sind aber möglich.

:arrow: Wanderung von Bel Ombre bzw. Danzil nach Anse Major (wundervolle Küstenwanderung, sehr schöne Landschaft, Lebensräume, Glacis-Vegetation, Schnorcheln). Tagesausflug, meistens schon am ersten Tag. Anse Major sind zwei Traumbuchten mit einer Strandlagune, die bereits zum Morne Seychellois National Park gehören.

BildBild

:arrow: Wanderung in den Morne Seychellois National Park. Seltene Route, kaum einer kommt in diesen Teil des Nationalparks, Mare aux Cochons. Interessante Lebensräume (Sümpfe, Bäche, fremdartiger Schraubenbaum-Wald u.a.), besondere Flora und Fauna. Tagesausflug, nachher Abkühlung im Meer und Schnorcheln.

Bild

:arrow: Wanderung in den Morne Seychellois National Park: Copolia. Extrem schöne Aussicht auf die Ostseite der Insel, zum St. Anne Marine Park und auf die Hauptstadt Victoria. Einmalige Lebensräume, Glacis (kahle Granitflächen) mit endemischer Vegetation in den Ritzen, Kannenpflanzen. Dauer etwa 3 Stunden, Aufstieg steil, aber nicht lang, maximal 40 Minuten.

Bild

:arrow: Wanderung in den Morne Seychellois National Park: Morne Blanc. Sehr schöne Aussicht auf die Westseite der Insel mit den Inseln Therese und Conception. Schöner Nebelwald (der einzige, den wir erleben, da die Besteigung des Hauptgipfels zu anstrengend ist; siehe nächster Punkt), endemische Vegetation, Suche nach den endemischen Zwergfröschen (Seychellenfrösche, Sooglossidae). Ca. 3 Stunden, Aufstieg recht steil, aber nicht lang, etwa 50 Minuten.

BildBild

:arrow: (unwahrscheinlich, da für die meisten Gäste zu anstrengend, optional) Wanderung in den Morne Seychellois National Park: Besteigung des Morne Seychellois (mit 905 m der höchte Berg der Seychellen) mit Führer. Diese Wanderung ist nur dann möglich, wenn es nicht viel regnet, sonst sind die Pfade zu rutschig. Aufregendes Abenteuer und ziemlich sportliche Herausforderung. Nur zu empfehlen, wenn man solche Herausforderungen liebt und mit guter Kondition ausgestattet ist. Bei Regen so gut wie unmöglich. Wunderbarer Nebelwald, die ursprünglichsten Lebensräume der Seychellen. Tagesausflug. Für alle, die nicht mitgehen, gibt es sinnvolle Alternativen. Nur die wenigsten Seychellenbesucher schaffen es jemals auf den Berg zu gelangen ...

Bild

:arrow: Besuch der Hauptstadt Victoria, (optional Botanischer Garten, aber meistens machen wir stattdessen den privaten Garten Jardin du Roi im Südosten), Naturkunde-Museum, Markt. Ca. 3 bis 4 Stunden reichen dafür. Wer länger in der Stadt verweilen will, kann jederzeit mit dem Mietauto hinfahren.

BildBild

:arrow: Umrundung der Insel Mahé mit dem Auto, die schönsten Strände der Insel (Police Bay im Süden, Anse Intendance). Besuch in Jardin du Roi bei Anse Royale (privater Botanischer Garten, sehr schöne Pflanzen). Tagesausflug oder halbtags.

Bild

:arrow: Bootsausflug aus Beau Vallon zum Baie Ternay Marine National Park, Anse du Riz, zur Westspitze von Mahé (Lighthouse), zu den Inseln Conception und Therese. Das ist zugleich unser Walhai-Ausflug. Ca. 4 bis 5 Stunden, nachmittags. Wenn wir erfolglos sind, wiederholen wir den Ausflug.

BildBild
Bild

:arrow: Zweite Walhai-Ausfahrt, besuch der Mangroven bei Anse du Riz und des kleinen Flusses Du Riz im Baie Ternay Marine National Park. Ca. 4 bis 5 Stunden, nachmittags.

BildBild

:arrow: Abends: kurze Vorträge mit PP-Präsentationen (gemütlich im Garten oder Gartenrestaurant), Erklärungen und Einführungen zu den Ausflügen am nächsten Tag, Fischbestimmungs-Minikurse u.a.


voraussichtlich am 6. Tag: Fahrt mit dem Schnellboot von Victoria nach Praslin bzw. weiter La Digue. Dauer etwa 70 bis 80 min. Seit Jahren wohnen wir nicht mehr auf Praslin, da wir uns dadurch eine zusätzliche stressige Übersiedlung sparen, und ebenfalls Kosten.

:arrow: Programm La Digue https://de.wikipedia.org/wiki/La_Digue

:arrow: Die legendäre Südumrundung von La Digue, Anse Marron. Recht abenteuerliche Kletterpartie mit Führer, die zu den schönsten Landschaften und Stränden der Seychellen an der Südspitze La Digues führt. Höchste Konzentration beim Klettern erforderlich, Verletzungsrisiko!!! Unser Forum bietet dazu einige Fotostrecken (z. B. https://mare-mundi.org/forum/viewtopic.php?t=3483). ca. 6 bis 7 Stunden mit 2 oder 3 Stunden Pause am Strand Anse Marron.

Bild

:arrow: (optional) Besteigung des 333 m hohen Gipfels von La Digue, Start etwa 15.00 oder 16.00 nachmittags. Schöne Aussicht auf die Inseln der Praslin-Gruppe. Für romantisch und abenteuerlich veranlagte Mitreisende (nur bei stabilen Wetterverhältnissen): Oben übernachten ... (Schlafsack; das macht aber kaum jemand...)

:arrow: Besuch der Vogelinsel Cousin. Bootsausflug, ca. 3 Stunden auf der Insel. Unglaubliches Erlebnis, hunderttausende brütende Seevögel, die keine Angst und Scheu vor Menschen haben. Einzigartiges Highlight der Reise.

Bild

:arrow: (optional) Besuch der Vogelinsel Aride (für begeisterte Ornithologen, anstelle von Cousin) – nicht immer möglich!!! Bootsausflug, ca. 6 Stunden, mit ca. 90,- EUR Gesamtkosten relativ teuer. Eine der bedeutendsten Vogelinseln des westlichen Indischen Ozeans. Fregattvogelkolonie mit ca. 4.000 Tieren. Mehr als 1 Million Vögel, ca. 10 Arten brüten hier. Für Touristen nicht immer zugänglich, kann erst vor Ort geplant werden!!!

Bild

:arrow: Taucher: Auf Wunsch tauchen bei Marianne, sehr bekannter Tauchplatz mit Grauen Riffhaien.

Bild

:arrow: Halber Tag bis ganzer Tag: Curieuse Island (Mangrovenbestände mit toller Fauna, Aufzuchtstation für Riesenschildkröten, frei lebende Riesenschildkröten, schönes Museum in der ehemaligen Leprastation, schöner Strand), anschließend Schnorcheln bei St. Pierre (kleines Inselchen mit schöner UW-Fauna, jedoch massiven Schäden von der Korallenbleiche. 2011 war nach den beiden tödlichen Haiangriffen im August die ganze Ecke zwischen Anse Lazio auf Praslin, Curieuse und St. Pierre für Baden und Schnorcheln gesperrt :arrow: https://mare-mundi.org/forum/viewtopic.php?t=6031 :arrow: https://mare-mundi.org/forum/view ... =15&t=6236 ).

BildBild
Bild

:arrow: Bootsausflug, ca. 3 bis 4 Stunden zur unbewohnten kleinen Trauminsel Cocos und/oder zur Nachbarinsel Felicite, Riff zwar abgestorben, aber sehr viele Fische, sehr schönes Schnorcheln, in der Nähe Geheimplatz mit Grauen Riffhaien und Kinderstuben von Weißspitzen-Riffhaien.
Bild
Bild
Bild

:arrow: Auf Wunsch jederzeit Fischbestimmungs-Minikurse mit Schnorcheln an den besten Plätzen von La Digue. Doch ist es auf La Digue nicht immer leicht ideale Schnorchelplätze zu finden (abhängig von den Gezeiten und Wellen!).

Bild

:arrow: (optional) Auf Wunsch Besuch der Privatinsel Sisters. Sehr schöner Strand, leider hohe Eintrittsgebühr.

Bild

:arrow: (optional, da wetterabhängig – bei Regen und zuviel Wind geht es nicht): Mondschein-BBQ am schönsten Strand von La Digue – mit Musik.

Bild

:arrow: Programm Praslin

Die Höhepunkte von Praslin https://de.wikipedia.org/wiki/Praslin erleben wir als Tagesausflug von La Digue aus. Die wichtigste und einzigartige Besonderheit der Insel ist der Nationalpark und Weltkulturerbe der UNESCO Vallée de Mai https://de.wikipedia.org/wiki/Vallée_de_Mai . Viel mehr Höhepunkte bietet Praslin meiner Meinung nach nicht, die Natur und die Landschaft sind stellenweise sehr stark degradiert (Erosion nach dem Abholzen der Wälder). Eine zusätzliche Übersiedlung nach Praslin habe ich in den letzten Jahren abgeschafft, so ist die Reise erholsamer und stressfreier, und wir können Praslin von La Digue aus leicht mit der Fähre in einer Viertelstunde erreichen. Jeder Reiseteilnehmer kann auf Wunsch auch zusätzliche Tage auf Praslin einplanen und mit der Fähre, die mehrmals täglich regelmäßig verkehrt, nach Praslin fahren.

:arrow: Vallée de Mai Nationalpark. Tagesausflug. Das wohl berühmteste Naturdenkmal der Seychellen, der Palmenwald mit der einzigartigen Coco de Mer – Palme https://de.wikipedia.org/wiki/Seychellenpalme . Viele endemische Pflanzen und Tiere. Mindestens 4 bis 5 Stunden im Park.

Bild

:arrow: Nachher optional Fahrt mit dem Pickup zum berühmtesten Strand von Praslin, Anse Lazio (durch zwei tragische, tödliche Haiangriffe im August 2011 hat der Strand etwas von seinem Glanz verloren..., 2011 hat es Einschränkungen für Baden und Schnorcheln gegeben, es wurden Hainetze installiert :arrow: https://mare-mundi.org/forum/viewtopic.php?t=6031 :arrow: https://mare-mundi.org/forum/view ... =15&t=6236 ).

:arrow: Flüge
Die Flüge bucht sich jeder Reiseteilnehmer selbst. Flüge können Sie direkt bei unserem bewährten Partnerreisebüro buchen (Gruppenpreis!), unter dem Stichwort "Gruppe Hofrichter Seychellen September 2017", das Reisebüro ist informiert: Reisestudio Lippelt GmbH, Wilmersdorfer Str. 100, 10629 Berlin, Telefon: 030 - 3279430, Fax: 030 - 32794350, E-Mail: INFO@REISESTUDIO-LIPPELT.DE.
Sonst über das Internet oder in Ihrem Reisebüro.

:arrow: Zusatzkosten
Mit dem Grundpreis ist man dabei – und kann die wunderschöne Natur der Seychellen erleben. Auf bestimmten Inseln und in allen Schutzgebieten (bzw. Marine Parks) und Nationalparks gibt es aber zunehmend Gebühren zu zahlen; wer diese besuchen möchte, bezahlt für sich und muss mit folgenden Eintrittsgebühren rechnen (Preiserhöhungen sind nicht ausgeschlossen – das war der Stand 2015, obwohl der Preis schon in den letzten Jahren ständig gestiegen ist):

o Vallée de Mai (Praslin) 25,- bis 30,- EUR
o Cousin 35,- EUR
o Curieuse + St. Pierre 15,- EUR
o Cocos 15,- EUR
o (optional) Aride 35,- EUR (nur wenn eine Landung möglich ist, oft geht es nicht, da zu hohe Wellen am Strand sind, außerdem ist es weit und das Boot kostet auch an die 50,- EUR)
o (optional) Sisters 30,- EUR (?) Privatinsel, besuchen wir in der Regel nicht
o (optional) Botanischer Garten, Victoria 8,- EUR (?)
o Botanischer Garten Jardin du Roi 12,- EUR

Eintritte zusammen ca. 150,- EUR oder mehr für die wichtigsten Ziele, die wir immer besuchen.

Dazu kommt der Preis der Boote pro Person um 30,- bis 50,- EUR pro Ausfahrt / Tagesausflug, die kalkuliert werden müssen. Insgesamt etwa 250,- Euro oder mehr, wenn man alle Ausflüge und Bootsausfahrten mitmacht. Bei diesen Ausfahrten sind die Walhaitouren auf Mahé bereits dabei.

Tauchgänge sind in diesem Preis nicht inkludiert, wir bekommen von der Partnertauchbasis bei mehreren Tauchern einen mare-mundi-Sonderpreis von ca. 35,- oder 40,- EUR, was für die Seychellen günstig ist.

Fahrräder (Miete, zu empfehlen bis obligat) La Digue 8 oder 9 Tage ca. 60,- bis 80,- EUR (oder geringfügig mehr)

Robert freut sich darauf auch 2017 weitere Naturfreunde durch die Wunderwelt der Seychellen führen zu dürfen!

Bild
Bild

Bild

Bild

Bild

BildBild Bild


Hofrichter-Exkursionen mare-mundi.eu Seychellen Seychelles Tauchreise Schnorchelreise Lehrerfortbildung Biologie Meeresbiologie Birding Naturreisen Studentenexkursion Naturfreunde Vogelparadies Naturfotografie
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Antworten

Zurück zu „Seychellen - mare-mundi-Initiativen“