Haitoter auf Reunion: Erinnerungen Seychellen werden wach...

Alles über die bedrohten und faszinierenden Räuber der Meere

Moderator: A-Team

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5606
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Haitoter auf Reunion: Erinnerungen Seychellen werden wac

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 18 Jul 2013 07:34

Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5606
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Haitoter auf Reunion: Erinnerungen Seychellen werden wac

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 19 Jul 2013 09:53

:arrow: Übrigens, Seychellen: http://sharkattacksurvivors.com/shark_a ... =52&t=1738

ich verstehe den Bericht aber nicht genau... :roll: War es auf den Seychellen? East Africa? Wo genau?
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: Haitoter auf Reunion: Erinnerungen Seychellen werden wac

Beitrag von Caro » 19 Jul 2013 16:56

Ein mehr als beeindruckender Bericht !
UND wieder - auch in diesem Fall ein Bullenhai .... :|

Ich denke aber, dass Richard seine Besonnenheit als erfahrenem Taucher das Leben gerettet hat ... und gerade deshalb ist sein Bericht sehr wichtig !!!

Lieber Robert,
ja, wo sich das genau zugetragen hat, bleibt offen. Richard wollte es ja zuerst gar nicht öffentlich machen - und ich denke, er hat deshalb einfach global als Ort des Geschehens "Ostafrika" genannt, was von den Leuten von Sharkattacksurvivors beim Zitieren einfach so stehen gelassen wurde.
Nach der Überschrift des Berichts und auch bei der Bildunterschrift, die Richards gewaltige Bissverletzung im Krankenhaus zeigt, sind eindeutig die Seychellen der Ort des Geschehens gewesen - und die liegen ja bekanntlich östlich von Afrika :wink: .
Ich denke, wenn man bei Sharkattacksurvivors nachfragt, dann geben sie bestimmt darüber auch Auskunft.

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
fidelfisch
Profi
Profi
Beiträge: 494
Registriert: 02 Jan 2009 15:05
Wohnort: Berlin

Re: Haitoter auf Reunion: Erinnerungen Seychellen werden wac

Beitrag von fidelfisch » 20 Jul 2013 10:41

Laut sharkattackfile war es bei Ile platte (gute 100 km südlich von Mahe) auf den Seychellen passiert:
Guckt mal beim Eintrag vom 29. März
http://sharkattackfile.info/shark_attac ... eneral.asp

seebaer
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 27 Mär 2009 15:03

Re: Haitoter auf Reunion: Erinnerungen Seychellen werden wac

Beitrag von seebaer » 22 Jul 2013 10:55

Ja, was La Réunion anbelangt, so ist das kein ungefährliches Pflaster! Ich war dort längere Zeit (knapp ein Jahr) und es gab immer wieder Unfälle. In den letzten zwei Jahren haben sich die Angriffe aber gehäuft und es gab wie gesagt drei Tote. Es gibt dazu viele Spekulationen. Einerseits wird gemunkelt (was jetzt natürlich etwas paradox klingt, da wir je gerade das wollen, nämlich mehr MPAs), das Meeresschutzgebiet sei dafür verantwortlich, weil wieder mehr Futterfische da sind! Zusätzlich dazu sind die Fisch-Bestände vor La Réunion stark überfischt und die Haie folgen halt dem "Futtergradienten". Dann gibt es noch zahlreiche Aquakulturen in der Bucht von St. Paul, die natürlich auch Haie, insbesondere Bullenhaie, anziehen. Auch passieren die Unfälle oft in der Nähe von Flussmündungen und wie man weiss, sollte man gerade nach heftigeren Regenfällen dort nicht surfen (vielleicht noch in der Abenddämmerung!?!). Dass sich nicht alle daran halten, habe ich oft genug erlebt! Was den letzten Unfall in der Bucht von St. Paul anbelangt, so ist diese Bucht geradezu ein Paradeort für einen Haiangriff. Zahlreiche ravines, die ins Wasser führen, schlechte Sicht und die Anwesenheit der Farmen bietet den Haien natürlich ein ideales Revier. Hier würde ich das Wasser auch eher meiden.
In diesem Artikel sind auch einige der letzten Haiangriffe zusammengefasst: http://www.gq.com/news-politics/newsmak ... ion-island !
Ich bin noch mit dem Aquarium de la Reunion in Kontakt, das sehr eng mit den verschiedenen Behörden des Reservats und auch mit ifremer zusammenarbeitet. Mal schauen, was die zu sagen haben!

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5606
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Haitoter auf Reunion: Erinnerungen Seychellen werden wac

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 23 Jul 2013 09:02

seebaer hat geschrieben:Ja, was La Réunion anbelangt, so ist das kein ungefährliches Pflaster! Ich war dort längere Zeit (knapp ein Jahr) und es gab immer wieder Unfälle.
Danke für den interessanten Bericht!
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: Haitoter auf Reunion: Erinnerungen Seychellen werden wac

Beitrag von Caro » 15 Aug 2013 20:00

Und jetzt auch ein Unfall auf Hawaii :(

http://www.t-online.de/nachrichten/pano ... rm-ab.html

Tierattacke auf Hawaii
Hai beißt deutscher Urlauberin den Arm ab
15.08.2013, 19:58 Uhr | dpa

"Folgenreiche Tierattacke im Urlaubsparadies: Ein Hai auf Hawaii (USA) hat einer deutschen Touristin den rechten Arm abgebissen.

Der Angriff passierte im Süden der Insel Maui. Zwei Freunde und ein Kajakfahrer brachten die Deutsche zurück an die Küste. Experten machten sich per Helikopter auf die Suche nach dem Hai, berichtete die örtliche Zeitung "Honolulu-Star Tribune".

Die junge Frau wurde in kritischem Zustand in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Arm wurde offenbar unterhalb der Schulter abgetrennt."


Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser


Benutzeravatar
Helmut Wipplinger
Profi
Profi
Beiträge: 1415
Registriert: 23 Okt 2006 20:41
Wohnort: Wien

Re: Haitoter auf Reunion: Erinnerungen Seychellen werden wac

Beitrag von Helmut Wipplinger » 21 Aug 2014 23:31

u.a. Link: 97 Minuten Doku

Hai und Mensch - wer gefährdet wen?

Blutrünstige Bestie oder ewig missverstandener Meeresbewohner? Über kein anderes Raubtier wird so heftig diskutiert wie über den Hai. An den Küsten der Insel “La Réunion” häufen sich in den letzten Jahren tödliche Hai-Attacken. Warum kommen die Haie plötzlich so nah an die Küste? Was geschieht genau in dem Küstenabschnitt, in dem die meisten Angriffe erfolgen? Umweltverschmutzung, ein aus dem Gleichgewicht geratenes Ökosystem und Überfischung könnten mögliche Gründe für die Verhaltensänderung der Tiere sein. ARTE Future geht den rätselhaften Hai-Attacken auf den Grund.


http://future.arte.tv/de/haie
www.mare-mundi.org

Benutzeravatar
Gaby
Profi
Profi
Beiträge: 79
Registriert: 17 Okt 2008 09:46
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Haitoter auf Reunion: Erinnerungen Seychellen werden wac

Beitrag von Gaby » 23 Aug 2014 18:18

Vor 2 Tagen gab es eine sehr interessante Sendung über die Haiangriffe auf Reunion und ihre Hintergründe, jetzt noch in der Mediathek zu sehen: http://future.arte.tv/de/haie
Wir sollten die Dinge so nehmen, wie sie kommen.
Wir sollten aber auch dafür sorgen, dass sie so kommen, wie wir sie nehmen möchten!

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5606
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Haitoter auf Reunion: Erinnerungen Seychellen werden wac

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 24 Aug 2014 11:24

Gaby hat geschrieben:Vor 2 Tagen gab es eine sehr interessante Sendung über die Haiangriffe auf Reunion und ihre Hintergründe, jetzt noch in der Mediathek zu sehen: http://future.arte.tv/de/haie
Danke für dem Hinweis, da ich die Sendung verpasst habe, konnte ich sie jetzt im Internet anschauen.

Ich finde, es war eine äußerst wertvolle Dokumentation. Kein vernünftiger Mensch würde erwarten, dass ein Film jetzt sämtliche Antworten auf alle Fragen liefern kann, aber verschiedene Ansätze wurden vermittelt und insgesamt hat es solide Informationen und authentische Gesprächspartner gegeben. Ich finde, dass der Film auch deutlich zeigt, dass man ideologische Meinungen innerhalb der Haischutzszene ablegen sollte, solche wie Verharmlosung der Haie, die Ablehnung der Vorstellung, dass Haie aus Hunger angreifen können oder dass es Wiederholungstäter (Schurkenhaie) geben kann. Der Film ist freilich noch lange kein Beweis für irgendeine These, aber er zeigt, dass man offen für verschiedene Erklärungen bleiben sollte. Ideologisch angehauchte Verhaltensweisen von Haischützern halte ich für kontraproduktiv, wenn sie in der Öffentlichkeit als besserwisserische Anwälte der Haie auftreten und so tun, als ob sie viel von der Sache verstehen würden (dieser Film war ziemlich frei von Ideologien, recht objektiv für einen TV-Film). Ganz im Gegenteil, man hat gesehen, wie viel Aufwand, Zeit und Geld es braucht, um überhaupt erste Ansätze von soliden Informationen zu bekommen. Wenn man glaubt, dass man etwas versteht, wird wieder ein neuer Aspekt bekannt, der die bisherigen Vorstellung in Frage stellt. Ich finde, die abschließenden Überlegungen waren seriös: Irgendein Geschehen kann immer mehrere (multiple) Ursachen haben.
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Antworten

Zurück zu „Haie - mare-mundi Aktivitäten“