fact.s - Newsletter des Umweltdachverbandes - November 2012

Informationen und Diskussionen über den heimischen und weltweiten Umweltschutz zu Lande

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
mare-mundi Redaktion
Profi
Profi
Beiträge: 815
Registriert: 19 Feb 2011 13:27
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

fact.s - Newsletter des Umweltdachverbandes - November 2012

Beitrag von mare-mundi Redaktion » 07 Nov 2012 20:01

Bild
fact.s - Newsletter des Umweltdachverbandes - November 2012

Inhalt:
• THEMA-AKTUELL: Finstere Zeiten für den Naturschutz <#1>
• THEMA-AKTUELL: Protest gegen Schierschließung am Piz Val Gronda <#2>
• THEMA-AKTUELL: UWD an Faymann und Spindelegger: Schalten Sie den Atomstromhandel endlich ab! <#3>
• THEMA-AKTUELL: Energiewirtschaft steht vor dem größten Wandel aller Zeiten <#4>
• VERANSTALTUNGS-NACHLESE: Neustart Energiewende: Energieeffizienz als Chance für Umwelt und Wirtschaft <#5>
• VERANSTALTUNGS-TIPP: Food for Thought: Naturschutz - Krise oder Zukunft? <#6>
• VERANSTALTUNGS-TIPP: ausgezeichnet:gefördert - in der Mittagspause <#7>
• TAGUNG-AKTUELL: Ruf der Wildnis! Nationalparks Austria Jahreskonferenz 2012 <#8>
• TAGUNG-AKTUELL: bildung.nachhaltig.regional <#9>
• SEMINAR-AKTUELL: Naturvermittlungsseminar - Ihr Auftritt bitte: Stegreifbühne Natur! <#10>
• PETITION-AKTUELL: Gegen den Bau der Tauerngasleitung <#11>
• INITIATIVE-AKTUELL: Naturland Niederösterreich <#12>
• FORSCHUNGS-BERICHT: Klimawandel im österreichischen Berggebiet <#13>
• BROSCHÜRE-AKTUELL: Wasser im Klimawandel <#14>
• BROSCHÜRE-AKTUELL: Jubiläumsband Nationalpark Gesäuse <#15>
• BUCH-TIPP: Die Entdeckung der Landschaft <#16>
• PREIS-TRÄGER: „Mei Lieblingsplatzl“ gewinnt Goldenen Hahn 2012 <#17>
• ONLINE-SPENDE: Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit! <#18>


THEMA-AKTUELL: Finstere Zeiten für den Naturschutz
Düstere Aussichten im Naturschutz und in der Alpinen Raumordnung sieht der Alpenverein auf die Alpenrepublik zukommen: Last-Minute-Strategien zur Durchsetzung von Begehrlichkeiten und Projekten im alpinen Raum führen leider immer öfter zum Erfolg. Haarsträubende Beschlüsse, wie vor Kurzem etwa die naturschutzrechtliche Genehmigung zur skitouristischen Erschließung des Piz Val Gronda in der Skimetropole Ischgl, kündigen künftig noch härtere Auseinandersetzungen an. „Die touristische Erschließungsspirale im Hochgebirge muss zur Erhaltung großräumiger Freiräume durchbrochen werden“, fordert Peter Haßlacher, Leiter der Fachabteilung Raumplanung und Naturschutz im OeAV.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1637>


THEMA-AKTUELL: Protest gegen Schierschließung am Piz Val Gronda
Am 19. September genehmigte der Tiroler Naturschutzlandesrat Gschwentner die skitechnische Erschließung des Piz Val Gronda: Die Silvretta-Bergbahnen erhalten damit zu ihren 238 Pistenkilometern weitere 1,3 dazu, was die landschaftliche Unberührtheit dieses naturschutzfachlich bedeutenden Kalkschieferberges allerdings massiv bedroht. Außerdem ist zu befürchten, dass wertvolle botanische Schutzgüter verloren gehen. Am 15. Treffen der Österreichischen BotanikerInnen hielten ExpertInnen aus Österreich, Bayern und Südtirol deshalb in einer Resolution fest, dass diese Erschließung des Piz Val Gronda den Zielen internationaler Übereinkünfte und den Verträgen einer Nachhaltigen Entwicklung im Alpenraum widerspricht.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1632>


THEMA-AKTUELL: UWD an Faymann und Spindelegger: Schalten Sie den Atomstromhandel endlich ab!
Der am 11. Oktober veröffentlichte Stromkennzeichnungsbericht der E-Control macht eines klar: Die Regierung muss in Sachen Atomstromhandel jetzt endlich handeln! Der Einsatz von Atomstrom für die Pumpen zum Befüllen der Wasserkraftpumpspeicher in den Alpen geht ungebremst weiter. Ja, der Atomstromeinsatz hat sich 2012 gegenüber 2011 sogar noch erhöht. Der Umweltdachverband fordert daher Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Michael Spindelegger zum wiederholten Mal auf, endlich einen Ministerratsbeschluss zu fassen und den definitiven Ausstieg aus dem Atomstromhandel der staatseigenen Verbundgesellschaft festzulegen.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1628>


THEMA-AKTUELL: Energiewirtschaft steht vor dem größten Wandel aller Zeiten
"Mit den neuen EU-Energieeffizienz-Vorgaben wird nun auch die E-Wirtschaft gezwungen, endlich die Energieeinsparungsmaßnahmen im eigenen Haus zu setzen. Die E-Wirtschaft steht damit vor einem enormen Paradigmenwechsel. Es reicht in Zukunft nicht mehr, nur möglichst viel Energie zu produzieren und zu verkaufen, sondern Effizienzmaßnahmen zu setzen, die den KundInnen, Haushalten, Betrieben und der Industrie sparen helfen. Die Zeit der Alibiaktionen und erfolgloser Energiesparappelle seitens der Energiewirtschaft sind jetzt vorbei!", erklärte UWD-Präsident Heilingbrunner.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1627>


VERANSTALTUNGS-NACHLESE: Neustart Energiewende: Energieeffizienz als Chance für Umwelt und Wirtschaft
Im Rahmen seiner Jahrestagung, die er 2012 mit Unterstützung der Vertretung der Europäischen Union in Wien sowie der Wiener Stadtwerke Holding durchgeführt hat, stellte der Umweltdachverband das Thema Energieeffizienz in den Fokus. Hochkarätige internationale und nationale Politiker und ExpertInnen diskutierten über die neue Energieeffizienzrichtlinie, referierten über die Energiewende und eine energieeffiziente Zukunft und gaben einen Überblick über diverse Energiesparmodelle. Die Präsentationen der Vortragenden, eine ausführliche Bildgalerie zur Tagung sowie ein Video zum Hineinhören und -sehen sind auf der Website des Umweltdachverbandes unter nachstehendem Link abrufbar.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1626>


VERANSTALTUNGS-TIPP: Food for Thought: Naturschutz - Krise oder Zukunft?
Im Rahmen der Vortragsreihe "Food for Thought: Vor-, Nach- und Querdenken zur Nachhaltigkeit" lädt das FORUM Umweltbildung am 20. November 2012 im Naturhistorischen Museum Wien zum Diskutieren ein. Im Fokus stehen u.a. folgende Fragen: Wie sieht ein bewahrender wie zeitgemäßer und innovativer Naturschutz aus, der sich den großen Herausforderungen um Biodiversität, Klimawandel und Nachhaltigkeit stellt? Der Zoologe Josef H. Reichholf analysiert die aktuelle Lage und entwirft einen "zukunftsfähigen Naturschutz". Welche Implikationen dies für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung und deren Naturbild haben soll und kann, wird ebenso Teil der Diskussion sein wie Erfahrungen aus der österreichischen Naturschutzarbeit in Forschung und Lehre.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1642>


VERANSTALTUNGS-TIPP: ausgezeichnet:gefördert - in der Mittagspause
Der Bildungsförderungsfonds, die Bildungslandkarte und der Micro:Project:Fund laden am 28. November 2012 von 11 bis 14 Uhr in den Dachsaal der Wiener Urania zur Veranstaltung „ausgezeichnet:gefördert“. Präsentiert werden drei ausgezeichnete außerschulische Bildungsprojekte. Im Anschluss erwartet Sie ein Markt der Möglichkeiten, bei dem VertreterInnen von namhaften Förderstellen ihre Förderprogramme vorstellen. Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich über eine geeignete Förderung für Ihre Projektideen. Im Anschluss wartet genussvolles Vernetzen beim Buffet.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1644>


TAGUNG-AKTUELL: Ruf der Wildnis! Nationalparks Austria Jahreskonferenz 2012
Wildnis ist in Mitteleuropa rar geworden. Die österreichischen Nationalparks haben es sich zum Ziel gesetzt, die unberührte Natur im Schutzgebiet wieder aufleben zu lassen. Um die facettenreiche Materie zu beleuchten, widmet sich die große Jahreskonferenz von Nationalparks Austria am 11. und 12. Dezember 2012 im Nationalpark Donau-Auen den Orten unberührter und authentischer Natur. Am ersten Konferenztag dreht sich alles um die Bedeutung von Wildnis für den Erhalt der Biodiversität und für den Menschen, sowie um die Frage, ob Wildnis in den Nationalparks tatsächlich existiert oder lediglich ein Mythos ist. Am zweiten Tag sind die Konferenzräume für spannende Foren geöffnet, in denen u.a. Fragen zu Management, regionaler Entwicklung, Naturvermittlung und Forschung näher betrachtet werden.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1630>


TAGUNG-AKTUELL: bildung.nachhaltig.regional
„Ein Mensch, der wenig gelernt hat, ist wie der Frosch, der seinen Tümpel für einen großen See hält“, besagt eine Weisheit aus Birma. Die Tagung "bildung.nachhaltig.regional" will am 12. November 2012 in Wien zum Blick über den Tellerrand, zum nachhaltigen Leben und zum Lernen in den Regionen animieren. Neben Inputs und Praxisbeispielen zum Thema wird das vom FORUM Umweltbildung erarbeitete Handbuch "bildung.nachhaltig.regional" präsentiert, das vor Augen führt, wie es gelingen kann, Bildungsprojekte erfolgreich umzusetzen. Die Tagung wird vom Österreichischen Institut für Erwachsenenbildung, dem FORUM Umweltbildung, der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik und dem Lebensministerium veranstaltet.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1634>


SEMINAR-AKTUELL: Naturvermittlungsseminar - Ihr Auftritt bitte: Stegreifbühne Natur!
Kabarett-Theater oder Naturführung? Warum nicht beides zugleich! Improvisation, Stimmbildung, systemische Grundansätze und die Kunst des Geschichtenerzählens sind die Schwerpunkte des heurigen Naturvermittlungstreffens, das am 17.-18. Jänner 2013 in der Steiermark stattfinden wird. Ziel dieser Drehscheibe für Naturvermittlung und Bildung für nachhaltige Entwicklung ist es, den Austausch und die Vernetzung von im Naturvermittlungsbereich tätigen Menschen zu fördern. Die jährliche Veranstaltung möchte über neues Wissen, gegenwärtige Trends, maßgebliche Tools und Ansätze informieren und als Marktplatz für die NaturvermittlerInnen dienen. Anmeldungen sind ab sofort unter nachstehendem Link möglich.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1635>


PETITION-AKTUELL: Gegen den Bau der Tauerngasleitung
Der Bau einer Gasleitung quer durch die Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Kärnten liegt schon lange auf dem Tisch. Als Gründe für den Bau wurden die Verminderung der Abhängigkeit von russischem Gas sowie die Versorgungssicherheit Österreichs angegeben. De facto wurde 2008 jedoch bekannt, dass die Gazprom Interesse an dem Projekt hat. Weiters ist nicht klar, ob das Gas nur durch die Alpenrepublik geleitet wird, oder ob Österreich davon auch profitiert. Die Leitung führt zudem durch Landschafts- Naturschutz und Quellschutzgebiete. So soll etwa durch das Tennengebirge für die Transitleitung ein 7 km langer, begehbarer Tunnel gelegt werden. Aktuell liegt im Parlament eine Petition gegen den Bau der Tauerngasleitung auf.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1636>


INITIATIVE-AKTUELL: Naturland Niederösterreich
Wussten Sie, dass es in Niederösterreich aktuell 68 Naturschutzgebiete, 36 Europaschutzgebiete, ein Wildnisgebiet, einen Biosphärenpark, zwei Ramsar Gebiete, zwei Nationalparks, 23 Naturparke, 1.612 Naturdenkmäler und 29 Landschaftsschutzgebiete gibt? Der Naturreichtum im Bundesland unter der Enns ist einzigartig, vielseitig und besonders schützenswert. Die neue Initiative „Naturland Niederösterreich“ will Bewusstsein für den Wert und die Vielfalt dieser einzigartigen Naturlandschaften schaffen, holt Menschen und Organisationen vor den Vorhang, die sich für deren Erhalt einsetzen, und fordert zum Mitmachen auf. Herzstück der Initiative ist die neue Website http://www.naturland-noe.at.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1640>


FORSCHUNGS-BERICHT: Klimawandel im österreichischen Berggebiet
Der neuste Forschungsbericht der Bundesanstalt für Bergbauernfragen gibt auf mehr als 300 Seiten einen Überblick über den Klimawandel im Alpenraum bzw. dem Berggebiet, seine Ursachen, Auswirkungen und Anpassungsmaßnahmen. Der Autor Oliver Tamme berücksichtigt dabei besonders alpine Ökosysteme, Bergland- und Forstwirtschaft, Tourismus, Verkehrsinfrastruktur sowie Wasser- und Energiewirtschaft. Denn nicht zuletzt liefert das Berggebiet auch viele natürliche Ressourcen (Wasser, Boden, Luft) und damit verbundene Ökosystemleistungen. Der Bericht bringt eine Analyse günstiger und ungünstiger Auswirkungen und sowie einen Überblick über beispielhafte Anpassungsmaßnahmen.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1643>


BROSCHÜRE-AKTUELL: Wasser im Klimawandel
Die alpinen Flüsse versorgen 170 Millionen Menschen mit Wasser: Der Klimawandel wird jedoch auch die Wasserverfügbarkeit in den Alpen stark reduzieren, die Nachfrage nach der wertvollen Ressource und der Wettbewerb zwischen den verschiedenen Nutzergruppen werden ansteigen. Die CIPRA zeigt in ihrem 35 Seiten umfassenden Bericht die Auswirkungen des Klimawandels auf die Wasserverfügbarkeit, politische Maßnahmen und Instrumente sowie konkrete Good-Practice-Beispiele. Denn: Nur ein effizienterer Umgang mit der Ressource Wasser nützt der Umwelt! Übrigens: Im Rahmen der "CIPRA compact"-Reihe liegen bereits Hefte zu den Themen Energie, Bauen und Sanieren, energieautarke Regionen, Raumplanung, Verkehr, Naturschutz, Landwirtschaft, Tourismus und Waldwirtschaft auf.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1639>


BROSCHÜRE-AKTUELL: Jubiläumsband Nationalpark Gesäuse
Österreichs jüngster Nationalpark feiert heuer nicht nur sein 10-jähriges Jubiläum, sondern zeichnet sich auch durch eine besonders vielfältige Flora und Fauna aus: 70 Tier- und Pflanzenarten, die als Endemiten gelten, finden im Schutzgebiet rund um die Ennskaterakte ihre Heimat. Diese Juwelen und andere oft bereits seltene Tier- und Pflanzenarten - wie etwa Federnelke und Steinfliege - werden im Band 9 der Schriftenreihe des Nationalparks Gesäuse beschrieben. Die Broschüre bringt zudem einen Rückblick auf die Highlights der ersten Dekade der Nationalparkforschung und die AutorInnen berichten, wie durch Forschungsergebnisse erfolgreiches Management möglich wird und welche Schwerpunkte in den kommenden Jahren gesetzt werden.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1629>


BUCH-TIPP: Die Entdeckung der Landschaft
In früheren Zeiten befassten sich zahlreiche Menschen mit "ihrer" Landschaft, indem sie jagten, Pflanzen sammelten, Ackerbau betrieben, Vieh hielten und Wälder bewirtschafteten. Heutzutage haben nur noch wenige diesen direkten, unmittelbaren Zugang. Wenn darüber entschieden werden soll, welche "Natur" zu schützen ist, benötigen wir ein realistisches Bild von heutiger Landschaft als Resultat einer jahrtausendealten Geschichte. Der Pflanzenökologe Hansjörg Küster erklärt in dem 362 Seiten umfassenden, im Verlag C.H. Beck erschienen Band, den Unterschied zwischen Landschaft und Natur, widmet sich Ökosystemen und verschiedenen Landnutzungsformen und rückt die Aufgaben der Landschaftswissenschaft in den Fokus.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1633>


PREIS-TRÄGER: „Mei Lieblingsplatzl“ gewinnt Goldenen Hahn 2012
Der größte österreichische Werbepreis, der "Goldene Hahn", ging vor Kurzem an ein Naturschutzprojekt der Ländlichen Entwicklung: Die Ausstellung und Broschüre „Mei Lieblingsplatzl“, in denen Kärntner Bäuerinnen und Bauern über Leben, ihre Arbeit in der Landschaft, sowie über die schönen und schwierigen Seiten ihres Alltags erzählen. „Jeder Platz hatte seine eigene Energie, so entstanden daraus unvergessliche Eindrücke und bewegende Bilder“, so eine der Begründungen der Jury für die Verleihung des Preises, den die „werbetrommel“ gemeinsam mit deren Auftraggeber „suske consulting“ entgegennehmen durften. Eine besondere Auszeichnung für das von der EU, dem Lebensministerium und dem Land Kärnten finanzierte Projekt.

Weitere Informationen <http://www.umweltdachverband.at/cgi-bin ... sh&id=1638>


ONLINE-SPENDE: Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit!
Ihre Spende stärkt unser Engagement für Umwelt, Natur und nachhaltige Entwicklung! Überzeugen Sie sich von unserer Arbeit und unseren Themen und helfen Sie uns - für uns ist jeder Beitrag wertvoll. Danke für Ihre Unterstützung!

PDF DOWNLOAD: :arrow: http://www.umweltdachverband.at/fileadm ... ts1112.pdf

Antworten

Zurück zu „Natur- und Artenschutz (terrestrisch)“