Giftige Nesseltiere: Israel fürchtet Quallenplage

Alle Informationen und Diskussionen über das Europäische Mittelmeer

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
mare-mundi Redaktion
Profi
Profi
Beiträge: 814
Registriert: 19 Feb 2011 13:27
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Giftige Nesseltiere: Israel fürchtet Quallenplage

Beitrag von mare-mundi Redaktion » 17 Feb 2014 17:56

Giftige Nesseltiere: Israel fürchtet Quallenplage

Quallen-Alarm vor der Küste Israels: Noch hat die Badesaison nicht begonnen, aber Wellenreiter und Taucher berichten von schmerzhaften Begegnungen. Ein ganzer Schwarm Feuerquallen könnte bald das Ufer erreichen.

:arrow: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 53937.html

Bild
DPA/ Oceana/ Carlos Suarez

Tel Aviv - Sie stehen sicher nicht auf der Wunschliste der Urlaubsbekanntschaften: Leuchtquallen, auch Feuerquallen genannt. Jetzt sind vor der Küste Israels zahlreiche Exemplare der Art Pelagia noctiluca gesichtet worden. Der Quallenexperten Dror Angel von der Universität Haifa spricht sogar von einem ganzen Schwarm.

Derzeit befänden sich die Medusen zwar noch in sicherer Entfernung von den Stränden. Da sich Quallenschwärme aber mit der Strömung fortbewegen, könnten die Tiere bald in Richtung Ufer treiben.
Massenvermehrungen von Quallen treten unregelmäßig und nicht jedes Jahr auf - aber die Meldungen häufen sich. Regelmäßig müssen in Urlaubsorten Strände gesperrt oder Netze aufgespannt werden. Die Gründe für die stärkere Vermehrung sind vielseitig. Experten vermuten, dass Überfischung, Wasserverschmutzung und Klimawandel eine wichtige Rolle dabei spielen.

In Israel berichten bisher nur Wellenreiter und Taucher von schmerzhaften Begegnungen mit den Tieren, da die Badesaison noch nicht begonnen hat und die Tiere noch nicht an den Stränden gelandet sind.
Die Leuchtquallen haben Tentakel von bis zu einem Meter Länge. Ihr Nesselgift kann starke Schmerzen auslösen, eine Art Verätzung, die aber nicht tödlich ist. Fachleute raten, die betroffenen Hautstellen mit Essig abzuspülen oder mit Salzwasser zu reinigen - auf keinen Fall jedoch mit Süßwasser oder Alkohol. Dann platzen die Nesselzellen auf und es schmerzt noch mehr.

khü/dpa

Antworten

Zurück zu „Das Europäische Mittelmeer- Meereskunde, Biologie, Umwelt und Umweltzerstörung“