Ambra Fund, was tun?

Alles, was nicht zu den anderen Punkten passt. Off Topic und Themenvorschläge, die in diesem Forum disskutiert werden sollte

Moderator: A-Team

Antworten
ale1
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 04 Feb 2018 11:05

Ambra Fund, was tun?

Beitrag von ale1 » 04 Feb 2018 12:37

Hallo Zusammen,

meine Großeltern hatten seit längerer Zeit ein etwas spezielles Gebilde in ihrer Wohnung aufgehangen, welches sie am Strand an der Nordsee gefunden haben. Nach dem Fund haben sie es zunächst für ein halbes Jahr ca draußen trocknen lassen und dann ein Loch hineingebohrt um es an die Wand zu hängen. Durch einen Artikel im Internet sind wir darauf aufmerksam geworden, dass vieles dafür spricht, dass es Ambra bzw Pottwalkotze ist. Wäre dies der Fall würden meine Großelern ihr Fundstück gern veräussern.
Das Gebilde ist ca so groß wie ein Teller, wiegt 950g und die Seilreste (siehe Bilder) waren Teil eines kleinen Netzes, welches meine Großeltern entfernt haben.
Nun habe ich mehrere Fragen:
An wen kann man sich wenden um rauszufinden, ob es sich wirklich um Ambra handelt?
Wenn es welches ist, darf man es in Deutschland verkaufen oder ist es illegal damit zu handeln?
Falls man es verkaufen darf, wo oder wie verkauft man soetwas?
Falls man es nicht verkaufen kann, was Alternativ damit sinnvoll tun (Abgesehen von der Mülltone)? Meine Großeltern sind Mitte 80 und aus der nachfolgenden Generation hat perspektivisch niemand Interesse es auch an die Wand zu hängen.

Herzlichen Dank für eure Hilfe!
IMG_20180203_121641.jpg
IMG_20180203_121641.jpg (490.1 KiB) 1024 mal betrachtet
IMG_20180203_121626.jpg
IMG_20180203_121626.jpg (466.89 KiB) 1024 mal betrachtet

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Ambra Fund, was tun?

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 04 Feb 2018 21:44

Halli hallo,

also, das ist echt spannend, habe ich noch nie gesehen. Danke für die Fotos! Es wäre jetzt wirklich anmaßend mich als Experten für "Pottwalkotze" auszugeben ... 8) "Kotze" muss es nicht sein, das kann quasi auch übrig bleiben, wenn das Tier verwendet und sich auflöst. Oder es kommt hinten raus ...

Aber einige Vorschläge hätte ich. Dazu muss ich wissen, ob ich die Fotos auf FB verwenden darf, wo ich eine größere Community erreiche. Auch kenne ich einige Experten und ältere Professoren, die sich mit Pottwalen auskennen, ich habe sie aber seit Jahren nicht mehr gesehen, muss schauen ob sie noch aktiv sind.

Ambra könnte es durchaus sein. Waltiere verschluckend (leider) allerhand Dinge, die wir Menschen ins Meer bringen, etwa Plastik, wie man es aus Medienberichten kennt. Also warum nicht auch ein Seil ... Das ist ein eher kleines Stück, im Darmtrakt der Pottwale kann es viel größere "Ambras" geben.
Jedes Museum würde sich darüber freuen. Aber auch MareMundi, unsere Meeresschule auf Krk etwa :oops: : Das wäre das Prachtstück unserer Ausstellung und viele Schüler würden es bewundern ...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Ambra Fund, was tun?

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 04 Feb 2018 21:46

Das habe ich noch vergessen: Früher hat man für Ambra viel Geld bezahlt, die heutigen Verhältnisse kenne ich nicht, aber bei dem, was Asiaten alles als angebliches Wundermittel kaufen und verkaufen, dürfte es schon einen Markt geben.
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Caro zwo
Profi
Profi
Beiträge: 65
Registriert: 04 Jan 2018 15:28
Kontaktdaten:

Re: Ambra Fund, was tun?

Beitrag von Caro zwo » 04 Feb 2018 22:03

Liebe/r ale1,

Als Frau hat man so ein gewisses spezielles Allgemeinwissen.

Ambra wurde bis vor nicht allzu langer Zeit für die Parfumherstellung verwendet.
Als Duftstoff --- allerdings kann ich mir bei den Bildern von Dir nicht vorstellen, dass das Ding gut riecht :|

So habe ich mal danach recherchiert und DAS gefunden
http://www.artimondo.de/magazine/ambra- ... uftsekret/

Also, Du könntest das Ding anscheinend tatsächlich sehr teuer verkaufen :shock:
Und auch ich würde es mir, genauso wie Du, wirklich nicht an die Wand hängen :P

Hältst Du uns bitte auf dem Laufenden :-)
ist wirklich ein interessanter Fund und eine spannende Geschichte

Liebe Grüße
Caro
*hasst Parfum ...*
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS."
Michael Aufhauser

Biberach
Profi
Profi
Beiträge: 315
Registriert: 22 Nov 2008 10:53
Wohnort: Mommenheim bei Mainz

Re: Ambra Fund, was tun?

Beitrag von Biberach » 06 Feb 2018 13:00

Servus Forum.

Ich hatte das schon vor ein paar Tagen gelesen und mich dann verzweifelt auf die Suche nach meinen alten Zugangsdaten gemacht.

Das Thema ist sehr interessant. Und in der Tat könnte dein Brocken durchaus Ambra sein.

Ein Pottwal bildet Ambra und jenes umschließt dann meist unverdauliche Nahrungsbestandteile wie zb die Hornschnäbel der Cephalopoden, oder eben auch Seilreste wie in deinem Fall.
Die gängigste These dazu lautet der Wahl mache das um den Verdauungstrakt durch Umhüllung mit der wachsartigen Substanz zu schützen.
Dies klingt auch recht plausibel.
Ans Tageslicht kommt Ambra dann durch Erbrechen, oder auch mit den Rest hinten raus, oder aber wie Robert schon erwähnt hat: wenn das Tier verendet ist und eben verwest.
Der letzte Punkt ist was den Handel mit Ambra angeht auch mitentscheidend.

In Australien ist der Handel bis heute verboten. Denn als die Waljagd wegen dem Tran in späteren Zeiten an Lukrativität verlor, so gewann sie zu jener Zeit daran wegen dem Ambra!

In Europa ist die Sachlage nicht wirklich geklärt.
Erst kürzlich gab es den Fall auf Mallorca.
Der Pottwal ist geschützt, und damit auch alles was von ihm stammt. Denn man könnte das Ambra ja auch durch das erlegen eines Wales ergattert haben.
Somit quasi gleich den Stosszähnen eines Elefanten.
Den auch dieser stirbt irgendwann und man hätte ja das Elfenbein quasi vom Skelett entnehmen können. Aber wer soll das beweisen.
Soweit mir bekannt gibt es da noch nichts neues von Mallorca.
Zumal die Finder den Erlös von geschätzt 80.000 Euro dem Artenschutz spenden wollten.
https://www.google.de/amp/amp.mallorcaz ... 54606.html

Wie die Preise "errechnet" werden keine Ahnung.
Ambra wird nach wie vor in der Parfumindustrie verwendet. Aber nur noch für ganz wenige sehr teure Parfums.
Meiner letzten Recherche nach lag der Wert bei ca 20 Euro pro reines Gramm Ambra (ohne Einschlüsse wie Schnäbel oder Seile).

Und im obigen Artikel steht noch was von einem Fund 2014 auf Mallorca. Diese süßlich riechende wachsartige Substanz entpuppte sich aber nicht als Ambra.

Den egal ob es nun vorne oder hinten beim Wal raus kommt. So muss es riechen. Ich selbst habe noch nie frisches Ambra gerochen, aber in jedem Bericht davon seit meiner frühesten Kindheit ist jedesmal von einem "ekelhaften widerlichen übelriechenden etc Gestank" die Rede.
Erst nach Jahren oder Jahrzehnten in Meerwasser "reifen" die Brocken zum wachsigen Gold.

Nach CITES ist der Handel mit Ambra wohl generell erlaubt da Ambra hier als Ausscheidung behandelt wird. Dies sieht die EU wohl generell ähnlich aber eben vielleicht nicht jedes EU Land. In Ozeanien wohl auch nicht. Und in den USA ist der Handel mit geschützten Arten und allem was damit zu tun hat durch den Marine Mammal Protection Act verboten.


DASS es nach wie vor gehandelt wird sieht man aber auch daran, dass Ambra vermehrt den Einzug in die Homöopathie hält.
Dazu muss man nur ebay oder google bemühen.


Ob du es nun verkauft bekommst? Keine Ahnung.
Falls nicht würde ich die indirekt gestellte Bitte von Robert unterstützen es ihm zu überlassen für Ausstellungs- und ggf Forschungszwecken.
Wer sich alleine langweilt, ist auch zu mehreren nicht besonders unterhaltsam

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Ambra Fund, was tun?

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 11 Feb 2018 08:46

Lieber Biberach, danke für die spannenden Infos, auch bei Dir habe ich dieses nostalgische Gefühl wie bei der Caro ... Die sprichwörtliche "gute alte Zeit" 8) ...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
Caro zwo
Profi
Profi
Beiträge: 65
Registriert: 04 Jan 2018 15:28
Kontaktdaten:

Re: Ambra Fund, was tun?

Beitrag von Caro zwo » 11 Feb 2018 19:45

Liebe/r Ale1,
haben Dir unsere Antworten ein bisschen weiter geholfen ?
Hast Du inzwischen herausfinden können, ob es sich tatsächlich um Ambra handelt ??!??!!!
Auf jeden Fall alles Liebe für Deine Eltern ! Für die es wohl am spannendsten ist, dieses Rätsel zu lösen.

--- Lieber Robert, und da sind sie "alle" wieder DA :mrgreen:
Auch ich habe mich so gefreut, dass Bibi Biberach seinen Account wieder ausgraben konnte.
Auf geht´s !!!!
Es gibt leider wahrlich viel zu tun zum Schutz der Natur (die "Baustellen" werden sogar noch mehr :shock: , und wir werden nicht aufhören dafür einzutreten.

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS."
Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Ambra Fund, was tun?

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 11 Feb 2018 20:42

Caro zwo hat geschrieben:
11 Feb 2018 19:45
Es gibt leider wahrlich viel zu tun zum Schutz der Natur (die "Baustellen" werden sogar noch mehr :shock: , und wir werden nicht aufhören dafür einzutreten.
Es stimmt ganz sicher, Baustellen gibt es mehr denn je. Die Lage spitzt sich für die Natur zu, und vielerorts auch für die Menschen ... :| Siehe Syrien, entsetzlich ...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

ale1
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 04 Feb 2018 11:05

Re: Ambra Fund, was tun?

Beitrag von ale1 » 12 Feb 2018 21:04

Hallo,

herzlichen Dank für eure ganzen Antworten!! Es ist garkein Problem wenn die Bilder weitergeleitet werden oder an andere Personen übergeben werden. Ich würde meine Großeltern fragen ob sie sich vorstellen können, dass Ambrastück an ein Museum oder Mare Mundi zu übergeben. Geruchlich ist das Teil tatsächlich relativ angenehm, also es stinken tut es definitv nicht ;)

Inhaltlich neues rausgefunden habe ich bisher noch nicht. Wahrscheinlich kann man nur mit Sicherheit sagen, ob es Ambra ist wenn ein Fachkundiger sich das Teil einmal direkt anschaut, wenn ihr jemanden im Sinn hat könnte man das Stück eventuell jemandem zukommen lassen, der es dann Begutachtet.

Herzlichen Dank weiterhin!

Antworten

Zurück zu „Off Topic und Themenvorschläge & Sonstiges“