Rückkehr der Wölfe - auch Reinhold Messner ist dagegen

Alles rund um die fnz-Initiative: Bartgeier, Bär, Biber, Elch, Fischotter, Luchs, Steinbock, Waldrapp, Wildkatze, Wolf

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Caro zwo
Profi
Profi
Beiträge: 57
Registriert: 04 Jan 2018 15:28
Kontaktdaten:

Rückkehr der Wölfe - auch Reinhold Messner ist dagegen

Beitrag von Caro zwo » 03 Feb 2018 19:21

Ob jetzt Herr Messner da so reisserisch aus dem Zusammenhang zitiert wird ? Ich hoffe: ja.

Die entscheidende Antwort gab der WWF-Mitarbeiter.
Und auch ich bin wahrlich kein Wolfsromantiker, unterstütze aber die Wiederansiedelung von Wölfen in D !

http://www.t-online.de/nachrichten/pano ... hland.html

In anderen europäischen Ländern, wie z.B. in der Slowakei geht es doch auch.
Die Bauern, die Viehzucht betreiben, schützen da schon immer ihre Tiere aus althergebrachter Tradition.
So könnte man doch "bei uns" auch wieder verfahren ... .Stichwort Herdenschutzhund.

Nur ein Beispiel.
Der Kangal. Die Tierheime sind voll mit diesen Hunden und Mischlingen daraus ... .
Diese Hunderasse ist "in" und dann stellen die Leute fest, dass sie mit diesem Hund überfordert sind.
Es ist ein "Arbeitshund" und kein dekoratives, repräsentatives Haustier - kein "Familienhund".

Der Wolf hat gegen diesen Hund wenig Chance und wird sich nach einigen negativen Erfahrungen eine andere Nahrungsquelle suchen.
Wildtier zu Wildtier.

Schaut Euch die Schlachthöfe an - die Schafe und Kälber dort ...
dann seht Ihr die wahre Grausamkeit.

Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS."
Michael Aufhauser

Antworten

Zurück zu „Rückkehr der Wildtiere“