Wichtige mediterrane Arten: Die Lederschildkröte

Vorstellung der Schlüsselarten aus dem Mittelmeer

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Wichtige mediterrane Arten: Die Lederschildkröte

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 02 Jan 2010 16:13

Unser mare-mundi virtuelles Mittelmeer aus 200 Bausteinen wird in der Woche nach Ostern "ans Netz" gehen!

Wichtige mediterrane Arten/Lebensräume als Mittelmeer-Bausteine:
Die Lederschildkröte Dermochelys coriacea (Linnaeus, 1766)

:arrow: Baustein-Nummer: 139
:arrow: Wert: 4.000 €

:arrow: Alle Informationen zum mare-mundi Mittelmeer Baustein-Projekt und wie Sie einen Baustein erwerben können direkt auf der Webseite von mare-mundi http://www.mare-mundi.eu

W I R - S C H Ü T Z E N - D A S - M I T T E L M E E R. H E L F E N - S I E - M I T ! http://www.mare-mundi.eu
Bild Bild Bild Bild


--------------------------------------------------------------
:arrow: Ihre Navigationshilfe bei der Suche nach dem gewünschten Baustein: Die Mittelmeer-Bausteine mit den dazugehörigen Arten/Lebensräumen können Sie nach folgenden Kriterien sortiert betrachten und aussuchen:

systematisch (nach der biologischen Zugehörigkeit) https://mare-mundi.org/forum/view ... 793#p15793
alphabetisch (bei manchen Arten nur wissenschaftliche Namen vorhanden) https://mare-mundi.org/forum/view ... =60&t=4953
• nach der Nummerierung der Bausteine im virtuellen Mittelmeer https://mare-mundi.org/forum/view ... =60&t=4954
• nach dem Wert der Bausteine https://mare-mundi.org/forum/view ... =60&t=4955
• die 10 ausgewählten Lebensräume gesondert https://mare-mundi.org/forum/view ... =60&t=4956
allgemeine Einführung zur Biodiversität des Mittelmeeres https://mare-mundi.org/forum/view ... 792#p15792
Übersicht der bereits vergebenen Mittelmeer-Bausteine https://mare-mundi.org/forum/view ... =60&t=4957
Sie nützen dem Mittelmeer, doch was nützt Ihnen dieser Baustein? http://www.mare-mundi.eu/index.php?opti ... &Itemid=65
• alle Themen und umfassendere Beschreibungen der Arten (im Forum) https://mare-mundi.org/forum/viewforum.php?f=60

--------------------------------------------------------------

Bild

:arrow: Dermochelys coriacea (Linnaeus, 1766) - Lederschildkröte - Leatherback sea turtle

Gattung Dermochelys
Familie Dermochelyidae (Lederschildkröten)
Arten insgesamt 1
Arten im Mittelmeer 1

:arrow: Ihre Wahl: Sie haben sich eine im Mittelmeer sehr seltene und weltweit stark bedrohte Art ausgesucht. Die größte rezente Schildkrötenart der Welt muss mit großem Nachdruck geschützt und so vor dem Aussterben bewahrt bleiben!

:arrow: Unverwechselbar. Bedroht (Anhang I der CITES; Rote Liste der IUCN), obwohl in den meisten Regionen nicht wirtschaftlich genutzt - http://www.iucnredlist.org/apps/redlist/details/6494/0 .
:arrow: Die im Mittelmeer eher seltene Art ist mit bis zu 600 Kilogramm Gewicht (das schwerste vermessene Exemplar wog etwa 920 kg, der Durchschnitt liegt jedoch bei 150 bis 500 kg) und bis zu 180-200 cm Panzerlänge (Durchschnitt 140 cm) die größte rezente Schildkröte.
:arrow: Der ursprüngliche Knochenpanzer ist reduziert und durch einen mit kleinen, mosaikartig zusammengesetzten Knochenplatten gestützten Lederpanzer ersetzt (Jungtiere haben noch einen bemerkenswerten “Mosaikpanzer“, der später durch den Lederpanzer ersetzt wird). Auch die Hornschilder sind verschwunden. Auf der Dorsalseite verlaufen 7, auf der Ventralseite 5 Längskiele. Ausgewachsene Tiere werden nur gelegentlich von großen Haien attackiert, Reste von Lederschildkröten wurden selten im Mageninhalt von Schwertwalen gefunden.
Ernährung: carnivor, mit dem “Doppelhaken-Schnabel“ hauptsächlich auf Nesseltiere spezialisiert (häufig Rhizostoma pulmo), selbst die stark nesselnde Physalia, gelegentlich auch Crustaceen und Cephalopoden, seltener Fische, Tunikaten und Algen.
:arrow: Fortpflanzung: keine Reproduktion im MM (vereinzelt wurde über Eiablagen berichtet), Fortpflanzungsbiologie wie bei den anderen Meeresschildkröten. Eiablage (60-125 Eier) alle 2-3 Jahre, 4-5 mal in der Saison; die Jungtiere schlüpfen nach 50-78 Tagen. Geschlechtsreife nach 8-15 Jahren. Eiablageplätze weltweit in tropischen und subtropischen Gewässern. Über die Lebensweise und Biologie (vor allem der Jungtiere) ist wenig bekannt.
:arrow: Verbreitung: kosmopolitisch, weiteste Verbreitung unter den Meeresschildkröten (zwischen 70 °N und 40 °S), da auch an kalttemperierte Gewässer angepasst (als einzige rezente Reptilienart endotherm mit hoher Stoffwechselrate, beachtlicher Wärmeentwicklung beim Dauerschwimmen, die Kerntemperatur von etwa 25 °C kann durch das enorme Körpervolumen leichter erhalten werden; kann Wassertemperaturen bis 6 °C ertragen), dringen selbst in arktische Gewässer vor, regelmäßig im MM, aber eher selten. Irrgäste in Binnenmeeren (Ostsee).

Bild

:arrow: Lebensraum: weit mehr als andere Meeresschildkröten pelagisch, Einzelgänger, unternehmen spektakuläre transozeanische Wanderungen (bei der Wanderung zu den Laichplätzen und beim massenhaften Auftreten von Quallen auch in kleineren Truppen). Kann bis zu 1200 m tief tauchen.

:arrow: Ihr Bonusmaterial bei mare-mundi

Vergiftungen durch Schildkrötenfleisch
Vor allem im südostasiatischen Raum kommt es immer wieder zu Vergiftungen durch das Fleisch von auch im Mittelmeer vorkommenden Meeresschildkröten: Suppenschildkröte (Chelonia mydas), Echte Karettschildkröte (Eretmochelys imbricata) und Lederschildkröte (Dermochelys coriacea). Die Toxine und ihr Ursprung sind unbekannt, eine Anreicherung über die Nahrungskette wird angenommen.

Kriechtiere der Mittelmeerregion
Reptilien sind im Mittelmeer durch vier Arten Meeresschildkröten in zwei Familien vertreten. Die einzige andere rein marine Gruppe von Reptilien, die etwa 55 Arten umfassenden Seeschlangen, hat eine tropische Verbreitung und kommt im Mittelmeer nicht vor (marin sind auch die Meeresechsen von Galapagos; teilweise marin ist Crocodilus porosus).
Neben den Meeresschildkröten kommen in der mediterranen Region 3 Arten Landschildkröten (Testudinidae) und 3 Arten süßwasserbewohnender Wasserschildkröten (Emydidae) vor: Maurische Landschildkröte (Testudo graeca), Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni), Breitrandschildkröte (Testudo marginata), Europäische Sumpfschildkröte (Emys orbicularis), Kaspische Wasserschildkröte (Mauremys caspica) und Spanische Wasserschildkröte (Mauremys leprosa). Die terrestrische Reptilienfauna des Mittelmeerraumes ist sehr artenreich, auf sie kann hier nicht näher eingegangen werden. Die Squamata (Schuppenkriechtiere), zu denen Echsen (Sauria) und Schlangen (Serpentes) gehören, sind reichlich vertreten: Geckos (Gekkonidae), Agamen (Agamidae), Chamäleons (Chamaeleonidae), Schleichen (Anguidae), Echte Eidechsen (Lacertidae), Skinke (Scincidae), Blindschlangen (Typhlopidae), Riesenschlangen (Boidae), Nattern (Colubridae) und Ottern (Viperidae). Viele Arten haben kleine Verbreitungsgebiete, manche kommen nur auf einzelnen Inseln vor. Auch Doppelschleichen (Amphisbaenia) kommen in der mediterranen Region vor (Netzwühlen, Blanus).
....................................................................

Wir haben mit dem Bau unseres Mittelmeeres bereits begonnen! Sichern Sie sich Ihren Baustein zeitnah - damit auch Sie an der baldigen Fertigstellung beteiligt sein und an der Sicherung der wundervollen mediterranen Welt und ihrer Artenvielfalt mitwirken können. Suchen Sie sich Ihre bevorzugte mediterrane Art aus, ob Großer Tümmler, Mönchsrobbe oder Neptungras - und melden Sie sich bei uns!

Unser liebstes Urlaubsziel ist massiv von Umweltzerstörung bedroht. Kaum jemand weiß es. Wir tun etwas.
Wir schützen Das Mittelmeer!

Bild Bild Bild
http://www.mare-mundi.eu , http://www.redsea-ec.org

mare-mundi, mare-mundi.eu, Verein zur Förderung der wissenschaftlichen Erforschung des Meeres, Mittelmeerprojekt, Meeresbiologie, Meeresforschung, Meeresstationen, Mittelmeer-Forschung, Das Mittelmeer, Robert Hofrichter, Dr. Robert Hofrichter, The Mediterranean, Mediterran, Feldstation, Krk, Insel Krk, Feldstation Krk, meeresbiologische Feldstation Krk, Schulklassen, marine conservation, marine protection, marine research, education, Biologie, Naturschutz, Volontariat, Meeresschutz, biology, marine biology, mare-mundi Projekte, Fertigstellung des dritten Bandes, Band II/2, Mediterranean Sea, Mediterran, Dr. Helmut Pechlaner, Wir bauen Das Mittelmeer! Schulkurse Meeresbiologie, http://www.mare-mundi.eu mare-mundi.eu gemeinnützige GmbH - Gesellschaft für Meeresschutz, Prof. Rupert Riedl, Dokument einer bedrohten Vielfalt, Die Zeit über Band I von Das Mittelmeer, Das Mittelmeer - ein unermesslicher Schatz der Natur, Europäisches Mittelmeer, Das Europäische Mittelmeer, Wiege unserer Kultur, naturräumliche und biologische Kostbarkeiten, das Mittelmeer stärker als andere Meere zivilisatorischen Belastungen ausgesetzt, Bitte helfen auch Sie dem Mittelmeer. Auch Ihr Baustein zähl, Dieses Mittelmeerbuch ist das Ideal eines wissenschaftlichen Werkes. Kompendium für Wissenschaftler, Einführung für Studierende und interessierte Laien. Dr. Robert Hofrichter. Der namhafte Meeresbiologe Dr. Robert Hofrichter, internationales Team, Erhaltung dieses Ökosystems, für dieses Naturerbe der Menschheit, Das Mittelmeer soll bewahrt und weiter erforscht werden. Das Mittelmeer - Fauna, Flora, Ökologie.Museum des Wissens, Standardwerk, Bausteinprojekt für das Mittelmeer, Schätze der Welt, Mittelmeermodel, Ihr Platz im Mittelmeer, bedrohte Arten des Mittelmeeres, Modalitäten zum Erwerb eines Bausteins, interaktives mare-mundi-Mittelmeer, http://www.mare-mundi.eu/bauemitammittelmeer, Mittelmeer-Baustein, Bausteinträger, Mittelmeer-Projektteam, Projektleiter, Herausgeber von Das Mittelmeer, Prof. Dr. Helmut Pechlaner, Ing. Gerald Blaich, mare-mundi Projektkoordinator, Mag. Astrid Richtsfeld, mare-mundi Projektkoordinatorin, Mag. Karin Kolm-Brander, Gaby Müller, Prof. Dr. Franz Brümmer, Prof. Dr. Florian Überall, Universität Innsbruck, Prof. Dr. Robert A. Patzner, Universität Salzburg, Prof. Dr. Gerhard Haszprunar, Universität München, Prof. Dr. Gerald Kastberger, Universität Graz, marine conservation, marine protection, marine research, education, Exkursionen, Tauchen, Dahab, El Quseir, Schnorcheln, Tauchreise, Schnorchelreise, Biologie, Meeresbiologie, birding, Naturreisen, Seminare, Kurse, Meeresbio-Seminare, Schulen, Schüler, Universitäten, Studenten, Naturfreunde, Expeditionen, Vogelbeobachtungen, Schiffsreise, Ornithologie, Dr. Robert Hofrichter, Christian Alter, Naturschutz, Meeresschutz, Vogelparadies, Seychellen, Malediven, Papua, Rotes Meer, Red Sea, Indischer Ozean, Indian Ocean, Seychelles, nature, nature trips, expeditions, diving, biology, marine biology, marine science, RSEC, Red Sea Environmental Centre, fnz, forum natur & zukunft, Fotografie, Naturfotografie, Fotoreisen, Bioreisen, günstig Reisen, Unterwasserfotografie, underwater-photography, whalewatching, Azoren, Azores, Wale, Delfine, Pottwal, Blauwal, Seiwal, Fonnwal, Große Tümmler, Pico, Walbeobachtungen, Delfin- und Walexkursion, Forschung, Ausbildung, Nachhaltigkeit
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Antworten

Zurück zu „Wichtige mediterrane Arten - Bausteine eines Ökosystems“