MareMundi – Gedanken zum Jahreswechsel 2017

Liebe Freunde der Natur, liebe Bewunderer des Mittelmeeres,

die Welt startet in ein neues Jahr voller politischer, gesellschaftlicher und auch ökologischer Unsicherheiten. In Zeiten ebenso negativer Schlagzeilen wie auch Stimmungen sind sinnstiftende, integrierende, ganzheitlich gedachte Aktivitäten der Zivilgesellschaft gefragter denn je. Unser Team ist sich einig: Den um sich greifenden Skeptizismus weiter anzuheizen macht überhaupt keinen Sinn, ebenso wie es sinnlos ist zu hinterfragen, ob Naturschützer und Weltverbesserer den Lauf der Dinge zum Besseren wenden können.

Darum hat der neu gewählte und auf zwölf Personen erweiterte Vorstand unserer gemeinnützigen NGO MareMundi konkrete und umsetzbare Visionen formuliert. Sie drehen sich um die drei Aufgabensäulen unserer Naturschutzorganisation: Forschung, Bildung und Schutz. Wir sind überzeugt, dass zu derartigen Bemühungen und zur Stärkung ziviler Initiativen keine Alternativen gibt: Sie stiften für uns selbst Sinn, sie erreichen wie die von einem Mittelpunkt ausgehende Wellen immer weitere Kreise von Menschen, die sich von unseren Visionen einer besseren Welt begeistern lassen, sie erreichen – was wesentlich für die Zukunft ist – Kinder und Jugendliche, von denen sich ein beträchtlicher Teil mit den positiven Lebensvisionen gern anstecken lässt.

Mehr für die Bewusstseinsbildung unserer Gesellschaft erreichen, für junge Forscher, für solide Umwelterziehung, für konkrete Schritte im Kampf gegen die verheerende Belastung unserer Welt mit Plastik und Toxinen, für sinnstiftende Aktivitäten, die sich wie das Wasser selbst, der Mittelmeerraum und die Bewahrung natürlicher Ressourcen um fixe Größen unserer Existenz und Zivilisation drehen – dass sind Ziele, die MareMundi mit Ihrer Hilfe 2017 vorantreiben wird. Dabei ist das Bild der konzentrischen Wellen ausschlaggebend, die von einem Mittelpunkt aus immer weitere Kreise ziehen. Denn diese Kreise sind Sie, Menschen, die Mut und Engagement haben und Zivilcourage zeigen, Querdenker, die anstatt über die Zustände zu jammern (alles wird immer nur schlechter) auf irgendeine Weise positive Initiativen unterstützen und weiter tragen – und sei es „nur“ durch finanzielle Unterstützung des Natur- und Meeresschutzes.

Begleiten Sie uns auf einer wichtigen Etappe des Weges, trauen Sie sich zu die Welt um ein kleines Stückchen zu einem lebenswerteren Platz zu machen!

Gute Gesundheit im Neuen Jahr, mehr Frieden, persönliche Zufriedenheit und die Umsetzung möglichst vieler positiver Visionen, das wünschen Ihnen im Namen des Vorstands

Ihre

Dr. Robert Hofrichter, President
Dr. Walter Buchinger, Vize-Präsident

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare sind deaktiviert.