Meeresbiologische Projektwochen Adria: Jeder junge Mensch sollte die Gelegenheit haben solche Erfahrungen machen zu können …

Jeder junge Mensch sollte die Gelegenheit haben solche Erfahrungen machen zu können. Der Bezug zur Natur wird ein anderer, ich denke ein rücksichtsvollerer und verantwortungsvollerer. Stärkt Zusammenarbeit und Persönlichkeit, manche überwinden sich zu etwas, was sie noch nie gemacht haben. 

Zitat einer Lehrerin oder des Lehrers im Online-Feedback der MareMundi Station Krk

Ein Bericht unserer Praktikantinnen Laura Waldner (Karl- Franzens Universität Graz) und Lisa Gassen (Universität Rostock)

mittelmeer_mare-mundi_krk_meeresbiologie_projektwochen_schulen_kroatien_adria_krk3

 

Nach der Sommerpause durften wir im September die ersten Schulklassen an der MareMundi station Krk begrüßen. Die Klassen 6a und 6b des BRG Gröhrmühlgasse aus Wiener Neustadt, begleitet von den drei motivierten Lehrern, verbrachten ihre Ökosportwoche von 11.09 – 16.09.2016 bei uns auf Krk. Zwei Tage lang konnten wir ihnen einen Einblick in die Vielfältigkeit der Fauna und Flora des Mittelmeeres und deren Bedrohungen geben. An den restlichen Tagen ging ein Teil der Gruppe Schnuppertauchen (ein aufregendes Erlebnis und Empfehlung von uns) und am letzten Tag vor der Abendausfahrt nach Krk an Bord des MareMundi Partnerschiffes Košljun wurde gewandert.

SAMSUNG CSC

 

Am ersten Projekttag ging es gleich auf das Boot Košljun. Wir fuhren zu einer kleinen Bucht in der Nähe von Golden Bay in Richtung Stara Baška, wo die Schüler neben den unterschiedlichen Fischen auch einige filtrierenden Tierarten unter Wasser erkundeten. Besonders beeindruckend war es mit den großen Brassen- und Mönchsfischschwärmen zu schwimmen.

schnorcheln_tauchen_mittelmeer_mare-mundi_krk_meeresbiologie_projektwochen_schulen_kroatien_adria_krk

 

Auf dem Weg zurück wurde noch eine Planktonprobe gezogen, die anschließend von den Schülerinnen und Schülern in unserem Labor unter dem Binokular betrachtet wurde. Auch die Lehrer waren mit voller Begeisterung dabei und versuchten die einzelnen Tierchen zu bestimmen.

mikroskopieren_mittelmeer_mare-mundi_krk_meeresbiologie_projektwochen_schulen_kroatien_adria_krk2

 

Neben Copepoden und Ciliaten fanden die SchülerInnen viele Mikroplastikfasern in den Proben, dadurch wurde ihnen erst bewusst, wie hoch die Mikroplastikbelastung im Mittelmeer ist. Kursleiterin Regina Radax erklärte den Schülerinnen und Schülern, wodurch dieses Problem verursacht wird und zeigte ihnen in einem kleinen Experiment, wie viel Plastik sich in Zahnpasta und Duschgel verbirgt und ungehindert mit dem Abwasser in die Meere gelangt. Nach dem Vortrag blickte das Team in viele entsetzte und schockierte Gesichter.

mikroskopieren_mittelmeer_mare-mundi_krk_meeresbiologie_projektwochen_schulen_kroatien_adria_krk1

 

Sehr gut war, dass Plastik im Mikroskop zu sehen war und die Schüler auch Plastik aus ihrem Duschgel fanden – jetzt haben sie einen direkten Bezug dazu.

 Zitat im Online-Feedback der Schule am Meer

doline_schnorcheln_mittelmeer_mare-mundi_krk_meeresbiologie_projektwochen_schulen_kroatien_adria_krk

 

Nach dem lehrreichen ersten Tag ging es am folgenden per Boot zu der Insel Plavnik, wo wir nach einem kurzen Stopp bei einer Doline in einer Bucht Anker legten. Die Schülerinnen und Schülern bekamen Rätseltexte zu den verschiedenen Tieren des Felslitorals und sollten ihr Ergebnis anschließend in einer kurzen kreativen Darbietung präsentieren. Der Kreativität der Schüler waren keine Grenzen gesetzt, besonders die lustigen selbstgedichteten Texte werden allen in Erinnerung bleiben.

SAMSUNG CSC

 

Aber nicht nur Meerestiere wurden an diesem Tag entdeckt, sondern auch spannende Landbewohner, wie eine Gottesanbeterin, Gänsegeier, eine Tarantel und andere Spinnen.

tarantel_mittelmeer_mare-mundi_krk_meeresbiologie_projektwochen_schulen_kroatien_adria_krk

 

Als krönenden Abschluss nach zwei erfolgreichen Kurstagen zeigten sich uns noch zwei Delfine. Nicht nur die Herzen des Teams schlugen schneller bei dem Anblick, sondern auch die Schülerinnen, Schülern und die Lehrer kamen aus dem Staunen nicht mehr raus.

delfine_mittelmeer_mare-mundi_krk_meeresbiologie_projektwochen_schulen_kroatien_adria_krk

 

Mit Applaus verabschiedeten sich die Schüler und Lehrer des BRG Gröhrmühlgasse vom Team der MareMundi station Krk.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

bootfahren_mittelmeer_mare-mundi_krk_meeresbiologie_projektwochen_schulen_kroatien_adria_krk2

SAMSUNG CSC

 

Fotos: Alexander Heidenbauer, Lisa Gassen

 

Unter Aktuelles bietet MareMundi regelmäßig spannende und interessante Berichte über das Meer!

Mehr für den Schutz des Mittelmeeres tun – Ihre Hilfe zählt!

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] meeresbiologischen Station der Meeresschutzorganisation MareMundi niedergelassen, um nicht nur jungen Menschen mehr von der einzigartigen Welt des Mittelmeeres zu vermitteln, der in vielerlei […]

Kommentare sind deaktiviert.