Hainetze töten mehr andere Tiere als Haie

Alles über Tiere, Entdeckungen, Begegnungen, Beobachtungen, Neuigkeiten, Wissenschaft, Artenschutz

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Helmut Wipplinger
Profi
Profi
Beiträge: 1265
Registriert: 23 Okt 2006 20:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Hainetze töten mehr andere Tiere als Haie

Beitrag von Helmut Wipplinger » 20 Jan 2017 10:55

Hainetze töten mehr andere Tiere als Haie

http://www.tierwelt.ch/?rub=4495&id=43848
www.mare-mundi.org
www.boxfish.at

Benutzeravatar
routh
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 17 Mai 2017 14:52

Re: Hainetze töten mehr andere Tiere als Haie

Beitrag von routh » 17 Mai 2017 15:15

Wie erklärt ihr euch eigentlich den zunehmenden Anstieg von Haisichtungen in europäischen Gewässern und im Umkehrschluss die J
zunehmenden Haiangriffe wie in z. B. in Australien? So oft hat man doch früher in den Medien nicht davon gehört oder irre ich mich da?
Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen.

Benutzeravatar
quando
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 08 Jun 2017 11:11

Re: Hainetze töten mehr andere Tiere als Haie

Beitrag von quando » 08 Jun 2017 11:33

Das liegt daran, dass sich die Menschen immer weiter ausbreiten und in das Einzugsgebiet der Tiere vorstoßen. Hinzu kommt wohl die Erderwärmung, die dafür Sorge trägt, dass die Tiere ihre gewohnten Gebiete verlassen....
Dem Betrübten ist jede Blume ein Unkraut. Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume.

Benutzeravatar
Bluma
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 15 Aug 2017 12:50

Re: Hainetze töten mehr andere Tiere als Haie

Beitrag von Bluma » 15 Aug 2017 13:49

Das glaube ich auch! Das mit den Haien im europäischen Raum ist relativ krass, finde ich. Ich war grad kürzlich in Palma und habe dort Verwandte besucht - da wurde an einem der belebtesten und beliebtesten Touristrände ein riesiger Hai gesichtet. Da ist dann natürlich erst mal ganz große Panik ausgebrochen (verständlich) und der Hai wurde gefangen. Es stellte sich im Anschluss heraus, dass das Tier nur so nah an den Strand heran geschwommen war, weil es aufgrund einer vorher entstandenen, schweren Verletzung die Orientierung im Meer verloren hatte. Da man ihm wohl nicht mehr helfen konnte, wurde er schließlich eingeschläfert...

Es handelte sich wohl außerdem um einen Blauhai, die ja bekanntlich selten in Küstennähe unterwegs sind, entsprechend muss das Tier also sehr geschwächt/verwirrt gewesen sein, um so weit von seinem Kurs abzukommen.

Ich habe neulich eine Dokumentation über die drastische Vermehrung von Quallen in nahezu allen Meeren, aber eben vor allem auch im Mittelmeerraum gesehen. Das war auch irgendwie beunruhigend, da diese Tier sich ja auch gerne wie Schwärme in ganzen Horden tummeln und in die gleiche Richtugn schwimmen. Besonders in Spanien scheint es jetzt vermehrt Probleme mit Quallen und Verletzungen durch sie zu geben... Ich bin dem ganzen aber zu Glück entronnen :D

Viele Grüße
Bluma
Wer die Tiere nicht achtet, kann nicht menschlich leben - Alfred Brehm.

Antworten

Zurück zu „Rund um Tiere“