Volontariate, Praktika, Diplomarbeiten auf den Seychellen

Alles rund um die Seychellen, unsere Reef Check-Studie und geplante Projekte

Moderatoren: rebecca, julian, Ellen, Maxchifle, A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Volontariate, Praktika, Diplomarbeiten auf den Seychellen

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 29 Sep 2009 11:32

Volontariate & Diplomarbeiten & Forschung & Umweltschutz
an der mare-mundi Feldstation Seychellen:

Forschung, Naturwissenschaft & Umweltschutz


Bild

Bild BildDer Weg zum Forschen auf den Seychellen Bild

:arrow: WICHTIGE NOTIZ: Der erste mare-mundi Termin des Jahres 2010 für die Seychellen findet sicher statt und ist damit fix: Sterische Biologielehrer und Biologen erkunden die Biodiversität der Seychellen - 26. August - 11. September 2010 !

Alle anderen Termine für die Seychellen, auch die der Reef-Check-Studie, werden hiermit definitiv auf 2011 verschoben! Das hat mehrere Gründe: Unser Korallen- und Reef-Check Experte Christian Alter ist voll mit Projekten am RSEC in Dahab eingedeckt (Volotäre für Reef Check am Roten Meer werden laufend noch gesucht!), und Robert Hofrichter kann 2010 aus gesundheitlichen Gründen keine zusätzlichen Seychellen-Exkursionen auf sich nehmen. Im September und Oktober finden an der Feldstation Krk zahlreiche mare-mundi Schulkurse für Schulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz statt (Gäste für ein spannendes Programm sind jederzeit willkommen), im November ist die mare-mundi Papua-Eexpedition https://mare-mundi.org/forum/viewtopic.php?t=4130 , leider schon voll). Damit sind unsere Kapazitäten für 2010 schlicht erschöpft.

Das ist aber kein Grund um traurig zu sein: 2011 erwartet die Naturfreunde wieder ein reichhaltiges mare-mundi Programm auf den Seychellen! Und wer nicht so lange warten möchte, kann mit uns auf eine der anderen Destinationen ausweichen: Entweder ein spannendes Programm an einer der RSEC-Feldstationen am Roten Meer mitmachen (alle Infos unter http://www.redsea-ec.org ), oder an der Feldstation Krk https://mare-mundi.org/forum/viewforum.php?f=51 , wo ein nicht minder interessantes Programm für Natur- und Meeresfreunde geboten wird. Krk liegt in der Nordadria und ist einfach und kostengünstig zu erreichen.


Für viele junge Menschen - etwa Studierende der Naturwissenschaften - würde es einem Traum gleichkommen auf paradiesischen Inseln wie den Seychellen eine Bakk- oder Diplomarbeit bzw. ein Volontariat machen zu können. Wenn man einen solchen Wunsch hegt, sollte man jedoch realistisch bleiben und folgende Punkte berücksichtigen (sie basieren zum Teil auf den Erfahrungen und Fehlern der Sommersaison 2009):

:arrow: Ein Volontariat oder Forschungsaufenthalt auf den Seychellen ist selbstverständlich nur mit offizieller Erlaubnis der Behörden der Seychellen möglich. mare-mundi würde kein Projekt ohne offizielle Bewilligungen mittragen und unterstützen und hat es auch in der Vergangenheit nie getan.
:arrow: Ein Aufenthalt auf den Seychellen muss sorgsam und vor allem auch rechtzeitig geplant werden. Mindestens 4 Monate vor dem geplanten Beginn des Aufenthaltes müssen die excellent ausgearbeiteten Projektideen (nach der Art einer wissenschaftlichen Publikation) an mare-mundi geschickt werden. Die Behörden der Seychellen brauchen mindestens 3 Monate Zeit, um die eingereichten Projekte zu begutachten und im besten Fall eine Bewilligung auszustellen. Im Idealfall sollte man ein halbes Jahr vor dem geplanten Aufenthalt mit den Vorbereitungen beginnen.
:arrow: Eine Bewilligung wird von den Behörden nur erteilt, wenn das Projekt formell korrekt ausgearbeitet ist (wenn man zu wenig Erfahrung mit solchen Projekten hat, braucht man einen Betreuer von der Heimatuniversität, da mare-mundi keine Kapazitäten hat korrekte Projektanträge für andere auszuarbeiten) und wenn die Fragestellungen und Ziele des Projekts den Interessen des Naturschutzes auf den Seychellen entsprechen. Es ist beispielsweise für Studenten ohne Erfahrung nicht ohne weiteres möglich bedrohte endemische Arten zu studieren, solche Bewilligungen werden in der Regel nicht erteilt.
:arrow: Die Anträge sollen (ausschließlich !!!) nach vorheriger Absprache mit mare-mundi an das Seychelles Bureau of Standards (SBS) gerichtet werden http://www.seychelles.net/sbsorg/ . Für den Antrag gibt es ein vorgefertigtes Formular (siehe Webseite des SBS, mann kann es auch anfordern und bekommt es per Email zugeschickt).
:arrow: Noch vor dem Einschicken des Antrags soll der Kandidat - ebenfalls nach Absprache mit mare-mundi - für sein Projekt einen "stakeholder" vor Ort suchen. Das ist eine der Regierungs- (GOs) oder Nichtregierungsorganisationen (NGOs) auf den Seychellen, die sich mit Naturschutz und Forschung befassen. Beispiele sind die Seychelles Fishing Authority (SFA) http://www.sfa.sc/ , Marine National Parks of Seychelles http://www.scmrt-mpa.sc/ , Nature Seychelles http://www.natureseychelles.org/ und andere.
:arrow: Es ist möglich den Behörden eigene Projektideen vorzuschlagen. Dabei muss man aber mit der Möglichkeit rechnen, dass das Projekt nicht genehmigt wird, da es bereits andere Projekte in dieser Richtung gibt oder gegeben hat, oder weil der Vorschlag aus irgend einem Grund nicht im "nationalen Interesse" der Seychellen liegt. Arbeiten mit seltenen und bedrohten endemischen Arten werden in der Regel nur erfahrenen Wissenschaftlern ermöglicht.
:arrow: Eine in manchen Fällen vielleicht sinnvollere Möglichkeit ist es (der Prozess kann dann unter Umständen auch schneller verlaufen) sich vorher an manche der potenziellen Stakeholder auf den Seychellen zu wenden und nach laufenden Projekten zu fragen, in die man sich integrieren kann. Die Organisationen suchen immer wieder Volontäre für verschiedene Projekte. Die Ergebnisse einer solchen Mitarbeit können dann gleichzeitig für die eigene Bakk- oder Diplomarbeit verwendet werden.
:arrow: Für viele praktische Fragen des Aufenthaltes (wichtige Adressen von Behörden, Ablauf der Projektvorbereitung, günstige Unterkünfte u.a.) hat mare-mundi ein kleines Skriptum erstellt.

Bild

----------------------------------------------------------------------
Zur Geschichte und den Zielen der mare-mundi Feldstation auf den Seychellen

Seit dem Jahre 2000 führt mare-mundi-Gründer Robert Hofrichter naturkundliche Exkursionen in der Inselwelt der Seychellen durch. Bereits 1999 hat er einen Naturführer Seychellen veröffentlicht, in dem er auf die Bedrohung zahlreicher Lebensräume und Arten aufmerksam gemacht hat ( http://www.amazon.de/Seychellen-Juwelen ... 3924044546 ). In späteren Jahren folgten Publikationen in diversen Magazinen. 2006 drehte Robert Hofrichter in Kooperation mit dem ORF (Dr. Robert Schabetsberger) auf den Seychellen eine Sendung zur Situation der Haie (Thema Finning auf den Seychellen), um auf die dramatische Lage der Knorpelfische aufmerksam zu machen.

Bild

Die Aktivitäten im Interesse des Naturschutzes, der Forschung und der Ausbildung sollen jetzt nach dem Vorbild des RSEC am Roten Meer ( http://www.redsea-ec.org ) auf eine stabilere und offizielle Basis gestellt werden. Seit dem Jahresbeginn 2008 ist eine kleine naturkundliche Feldstation von mare-mundi.eu auf den Seychellen in Planung. im September 2009 haben wir in Kooperation mit den Marine Parks eine Reef Check Studie durchgeführt. Sie war die erste offizielle Aktion im Rahmen des Projekts. Entsprechende Räumlichkeiten werden noch gesucht (es gibt also vorerst keine Feldstation im Sinne einer festen Station mit Labor), doch haben wir auf Mahé (Bea Vallon) bereits einen fixen Standort bei unserer Partnertauchbasis Ocean Dream Divers http://www.oceandreamdivers.eu/.

Bild
Standort unserer Partnertauchbasis Ocean Dream Divers, Mahé, Beau Vallon.

Informationen zur geplanten mare-mundi Feldstation Seychellen erhalten Sie bei Dr. Robert Hofrichter, mittelmeer@aon.at .

Die Feldstation soll es unter anderem Biologen und anderen Naturwissenschaftlern, Universitäten, Lehrern (Lehrerfortbildung), Studenten, Tauchern und allen an Natur und Naturschutz interessierten Menschen leichter machen die Inselwelt im Indischen Ozean unter fachkundiger Leitung und zu einem möglichst günstigen Preis kennenzulernen ( https://mare-mundi.org/forum/viewtopic.php?t=3568 ). Wie in dieser Informaton dargestellt, müssen alle Forschungs- und Naturschutzaktivitäten vorher rechtzeitig mit den Behörden der Seychellen abgesprochen und bewilligt werden! Passende und schöne Unterkünfte auf Mahé, Praslin und La Digue zu einem günstigen Preis können unsere Forscher und Volontäre direkt bei uns reservieren.

Eine der Hauptaufgaben der mare-mundi-Feldstation soll die Unterstützung von Studenten sein, die hier ihre Diplomarbeiten oder andere wissenschaftliche Arbeiten machen. Fähige Volontäre werden für die Aufbauarbeit und für Projekte benötigt.

Derzeit werden intensiv Kooperationen mit Wissenschaftlern, Universitäten, NGOs und potenziellen Diplomanden und Doktoranden - vor allem aber mit den Institutionen auf den Seychellen selbst - angestrebt und nach passenden Themen für wissenschaftliche Arbeiten gesucht. Wir freuen uns über jede positive Anregung und über jeden konstruktiven Vorschlag.

Bild

Volontariate und Diplomarbeiten / Dissertationen auf den Seychellen

Ab sofort werden für die neue Feldstation Diplomanden und Doktoranden gesucht, die sowohl marinbiologische als auch terrestrische Themen bearbeiten können. In Frage kommen bio- und geowissenschaftliche Themen, die von den offiziellen Stellen genehmigt werden und die keine besonderen Gerätschaften erfordert, denn vorerst ist kein Labor eingerichtet. Bearbeitet werden können vorläufig also nur Themen, die mit jener Ausrüstung, die der Diplomand oder Doktorand mitbringt, bewältigt werden können (Fernglas, Binokular, Mikroskop, entsprechende Chemikalien, Fanggeräte (Probenahmen nur mit Bewilligung möglich!!!), Gefäße …). Die Feldstation soll aber mit Unterstützung von Spendern kontinuierlich ausgebaut werden.

Bild

Für die ersten Jahre wären folgende Themen besonders interessant:

* Faunistik, Faunenerfassung, Taxonomie, Systematik
* Ökologie (diverse Themen)
* Herpetologie
* Ornithologie
* Entomologie
* Biologie und Ökologie von Fledertieren (Chiroptera)
* Botanik, Floristik
* Meeresbiologie (zahlreiche Themen wie Korallen-Monitoring, Ichthyologie, Meeresschildkröten, Haie, Algen, Wirbellose u. v. a. möglich).

Bild

Wichtiger Hinweis: mare-mundi.eu kann keine Finanzierung des Aufenthaltes, der Reisekosten und der Lebenshaltungskosten übernehmen. Da die Jungforscher Selbstversorger sein werden (eigene Küche), sind die Lebenshaltungskosten nicht allzu hoch, obwohl sie auf den Seychellen allgemein recht hoch liegen. Wenn man flexibel ist und nicht an einem bestimmten Tag fliegen muss, können einzelne Flüge aus Europa bereits ab EUR 500,- bis 700,- gefunden werden (in beide Richtungen).

Bild

Derzeit ist das Land wirtschaftlich instabil. Die Kandidaten haben Pionierarbeit zu leisten, gerade darin liegt aber der besondere Reiz dieser Herausforderung. Die Seychellen waren lange Zeit ein besonderes, fortschrittliches afrikanisches Land mit einem gut entwickelten staatlichen Naturschutz und einer regen Szene an NGOs. Die wachsende Bevölkerung auf wenig Raum schafft aber massive Umweltprobleme. Zahlreiche Arten sind durch diese Entwicklung in ihrem Bestand bedroht. Dennoch sind die Seychellen immer noch ein paradiesisch schönes Land. Ein längerer Aufenthalt auf den Inseln kann jungen Forschern ein unvergessliches Erlebnis für ihr Leben bringen - und viele wertvolle Erfahrungen für ihre weitere berufliche Laufbahn.

Bild
Das ist leider traurige Realität auf den Seychellen, die jungen Korallen werden von den Touristen aber auch von den Einheimischen niedergetrampelt. Das ist der Alltag in so genannten Marine Protected Areas, hier bei der Insel Cocos. Eines der Ziele unsere Initiative ist es die Menschen aufzuklären und konkrete Verbesserungen herbeizuführen.

Bild

Bild Bild

http://www.mare-mundi.eu , http://www.redsea-ec.org

mare-mundi, marine conservation, marine protection, marine research, education, Exkursionen, Tauchen, Dahab, El Quseir, Schnorcheln, Tauchreise, Schnorchelreise, Biologie, Meeresbiologie, birding, Naturreisen, Seminare, Kurse, Meeresbio-Seminare, Schulen, Schüler, Universitäten, Studenten, Naturfreunde, Expeditionen, Vogelbeobachtungen, Schiffsreise, Ornithologie, Robert Hofrichter, Christian Alter, Naturschutz, Meeresschutz, Vogelparadies, Seychellen, Malediven, Papua, Rotes Meer, Red Sea, Indischer Ozean, Indian Ocean, Seychelles, nature, nature trips, expeditions, diving, biology, marine biology, marine science, RSEC, Red Sea Environmental Centre, fnz, forum natur & zukunft, Fotografie, Naturfotografie, Fotoreisen, Bioreisen, günstig Reisen, Unterwasserfotografie, underwater-photography, whalewatching, Azoren, Azores, Wale, Delfine, Pottwal, Blauwal, Seiwal, Fonnwal, Große Tümmler, Pico, Walbeobachtungen, Delfin- und Walexkursion, Forschung, Ausbildung, Nachhaltigkeit
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Regina
User
User
Beiträge: 20
Registriert: 27 Jun 2011 22:33
Wohnort: Wien

Re: Volontariate, Praktika, Diplomarbeiten auf den Seychellen

Beitrag von Regina » 04 Jul 2011 22:37

Eine super Gelegenheit "in the field" zu arbeiten und Wissenschaft mit Naturschutz zu verbinden.. gibt es schon Ideen für Projekte? Ich könnte mir gut vorstellen, dass Leute vor Ort auch einige Ideen haben.. ich für meinen Teil würde mir ja die Schwämme genauer anschauen, aber natürlich ist das nicht jedermanns Sache :P
Aber vor Ort kommen einem bestimmt noch so viel mehr Ideen...!! :D

liegrü, Regina

<>< <>< <><
<>< <>< <><
Dr. Regina Radax
Wien

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Volontariate, Praktika, Diplomarbeiten auf den Seychellen

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 05 Jul 2011 07:42

Regina hat geschrieben:.. gibt es schon Ideen für Projekte?
Liebe Regina
Ideen für Projekte gibt es schon lange, doch liegt es seit 2 Jahren auf Eis, weil uns die Behörden vor zwei Jahren grundlos, aufgrund von irgendwelchen lächerlichen Gerüchten, einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Aber das wäre eine lange Geschichte. Ich würde statt den Schwämmen gern eine Krustenanemone untersuchen, Zoanthus :arrow: https://mare-mundi.org/forum/viewtopic.php?t=3498 ...

Wissenschaftliche Projekte kann man auf den Seychellen nur machen, wenn man Monate vorher um entsprechende Bewilligungen ansucht, sich Projektpartner vor Ort sucht ... eine langwierige Prozedur, die bisher niemand wirklich auf sich nehmen wollte - und ich dafür nicht genug Zeit aufbringe. Darum bleibt es vorerst bei den Exkursionen, die Forschung ist auf unbestimmte Zeit verschoben.
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Antworten

Zurück zu „Seychellen - mare-mundi-Initiativen“