fact.s - Newsletter des Umweltdachverbandes - Februar 2014

Informationen und Diskussionen über den heimischen und weltweiten Umweltschutz zu Lande

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
mare-mundi Redaktion
Profi
Profi
Beiträge: 808
Registriert: 19 Feb 2011 13:27
Kontaktdaten:

fact.s - Newsletter des Umweltdachverbandes - Februar 2014

Beitrag von mare-mundi Redaktion » 05 Feb 2014 17:32

fact.s - Newsletter des Umweltdachverbandes - 05. Februar 2014

Bild

:arrow: http://www.umweltdachverband.at/fileadm ... r_2_14.pdf

THEMA-AKTUELL: UWD an Naturschutz-LandesrätInnen: Umsetzung von Natura 2000 jetzt gemeinsam anpacken!
Ende Jänner setzten sich erstmals seit mehr als 12 Jahren alle Naturschutz-LandesrätInnen an einen Tisch, um gemeinsam mit Umweltminister Andrä Rupprechter brennende Naturschutzthemen zu besprechen. "Der Umweltdachverband ringt seit Jahren um eine richtlinienkonforme Umsetzung von Natura 2000 in Österreich. Wir sehen das Treffen als Zeichen dafür, dass sich die Bundesländer endlich ernsthaft mit dem Thema Natura 2000 auseinander setzen und freuen uns, dass dieses Thema und unser Vorschlag für ein Arbeitsübereinkommen auf der Naturschutz-LandesrätInnen Konferenz aufs Tapet kommt", so Gerhard Heilingbrunner, ehrenamtlicher Präsident des Umweltdachverbandes.


THEMA-AKTUELL: Umweltmedizinische Expertise bestätigt potenzielle Gesundheitsrisiken schwermetallhaltiger LD-Schlacke
Der Umweltdachverband spricht sich aufgrund des potenziellen Gesundheits- und Umweltrisikos gegen die in einem Vorentwurf der Recyclingbaustoff-Verordnung angedachte Anhebung der Grenzwerte für Blei, Kupfer und Chrom bezüglich des Einsatzes von LD-Schlacke im Straßenbau aus. Chrom VI etwa ist ein eindeutig nachgewiesenes Kanzerogen für den Menschen - wie auch die Expertise der Ärztinnen und Ärzte für eine gesunde Umwelt (ÄGU) aufzeigt. Der UWD fordert strenge Grenzwerte auf wissenschaftlich-medizinischer Basis und appellierte an Umweltminister Rupprechter, zur Klärung in Sachen LD-Schlacke einen Runden Tisch einzurichten und den konstruktiven Dialog mit allen Beteiligten aufzunehmen.


THEMA-AKTUELL: NFI zu Schiefergas – nicht sicher, nicht nachhaltig, nicht erwünscht
Die Europäische Kommission hat ihren lang erwarteten Vorschlag zum Thema Schiefergas veröffentlicht. “Der Vorschlag der Kommission bezüglich einer Regulierung von Schiefergasförderung ist enttäuschend und alarmierend”, erklärt Manfred Pils, Präsident der Naturfreunde Internationale, die 500.000 Mitglieder in 43 Ländern repräsentieren. Die Förderung von Schiefergas mittels Fracking geht in vielen Aspekten auf Kosten der Umwelt, ist nicht sicher, nicht nachhaltig, und nicht erwünscht. Die Naturfreunde fordern daher ein europaweites Verbot der Förderung von unkonventionellen Schiefergas- und Ölschiefervorkommen mittels Fracking.


THEMA-AKTUELL: Alpenverein auf Erfolgskurs
Der Mitglieder-Boom beim Oesterreichischen Alpenverein (OeAV) - eine der 39 Mitgliedsorganisationen des UWD - ist ungebrochen: Nach mehr als 20.000 Neubeitritten im Jahr 2013 zählt die Bergsport- und Umweltorganisation aktuell 470.284 Engagierte zu ihren Mitgliedern. "All diese Menschen teilen eine unglaubliche Leidenschaft für die Berge und setzen sich auch mit Nachdruck für die Erhaltung ihrer Schönheit und Ursprünglichkeit ein. Unsere Stimme hat angesichts der vielen UnterstützerInnen auch gesellschaftspolitisch Gewicht - was wir 2013 bei der Forderung nach einer angemessenen Förderung für die alpinen Hütten und Wege erfolgreich beweisen konnten", betont Alpenvereinspräsident Dr. Andreas Ermacora.


TAGUNG-AKTUELL: Netzwerk Land Schutzgebietstagung 2014
Am 20. Februar 2014 findet in Klagenfurt die Tagung „Schutzgebiete und Tourismus – Für eine erfolgreiche Vermarktung von Naturschutz“ im Rahmen der Klagenfurt Days of Protected Areas statt. Die Tagung möchte die Kooperation zwischen Schutzgebieten und Tourismus in den Mittelpunkt stellen, erörtern, welche Synergien sich zwischen Schutzgebieten und Tourismus ergeben bzw. noch ergeben könnten, und wo und warum noch Handlungsbedarf besteht, um erfolgreiche Kooperationen zu initiieren. Denn nicht zuletzt durch eine gelungene Zusammenarbeit lassen sich Gäste besser für Umweltbelange begeistern sowie die Regionalentwicklung fördern. Anmeldungen bitte bis 14. Februar unter nachstehendem Link.


VERANSTALTUNGS-TIPP: Umweltzeichen-Info-Veranstaltung für Bildungseinrichtungen
Die Österreichische Umweltzeichen-Richtlinie für Bildungseinrichtungen ist für den ganzen außerschulischen Bildungsbereich anzuwenden und eine Möglichkeit, Qualität weiterzuentwickeln. Österreichweit gibt es mittlerweile 16 mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifizierte Bildungseinrichtungen. Seit 1.1.2014 gilt die überarbeitete Fassung der Richtlinie für Bildungseinrichtungen (UZ 302), die noch besser an die Möglichkeiten der Bildungseinrichtungen angepasst wurde. Der nächste Informations-Workshop dazu findet am 18. März 2014 im Umweltdachverband in Wien statt. Anmeldungen bitte an: elisabeth.schneider@lebensministerium.at.


VERANSTALTUNGS-TIPP: mehr als h2o. wasser in kunst natur
Anlässlich des Weltwassertages 2014 (22. März) gibt es für Schulklassen am 19. März unter dem Motto "Wasser Energie" im Wiener Belvedere die Möglichkeit, die kulturhistorische und naturwissenschaftliche Dimension von Wasser kostenlos zu erfahren. Während eines interaktiven und fächerübergreifenden Streifzuges durch das Obere Belvedere erforschen die jungen TeilnehmerInnen das Umweltthema Wasser aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Neben einer spannenden Führung durch eine Kunstvermittlerin zu Gemälden mit Wasserbezug stehen das Mikroskopieren von Wassertierchen, Hands-on Materialien aus den Nationalparks sowie Kreativarbeiten unter Anleitung eines Nationalpark Rangers auf dem Programm. Anmeldungen bitte unter nachstehendem Link.


VERANSTALTUNGS-TIPP: Edelweiss-Bergfilmfestival 2014
Das beliebte Edelweiss-Bergfilmfestival der Naturfreunde Österreich tourt von 6. bis 16. März 2014 durch ganz Österreich. Präsentiert wird das 15. Bergfilmfestival von Sepp Friedhuber, dem preisgekrönten „Universum“- und „Land-der-Berge“-Filmer und Topfotografen sowie ehemaligen Alpinreferenten der Naturfreunde. Nach Gerlinde Kaltenbrunner (2012) und Thomas Ulrich (2013) ist es Friedhuber gelungen, auch für die heurige Tour einen besonderen Star zu gewinnen: Ines Papert, eine der bemerkenswertesten und vielseitigsten Persönlichkeiten der internationalen Kletterszene. Mehr zum Festival unter nachstehendem Link.


STUDIE-AKTUELL: Vom Wert der Biodiversität
Der neueste Forschungsbericht der Bundesanstalt für Bergbauernfragen beschäftigt sich intensiv mit den Möglichkeiten und Grenzen der – auch monetären – Bewertung von Biodiversität bzw. Ökosystemleistungen mit Blickrichtung auf eine künftige Weiterentwicklung von Berggebietspolitiken. Schwerpunkte der Studie sind die Darstellung der theoretischen Fundierung von Ökosystemleistungen bis hin zu daraus abgeleiteten möglichen konkreten Nutzen für die Menschen. Zudem kommen die Probleme bei der Quantifizierung und Qualifizierung dieser Leistungen zur Sprache. Der Forschungsbericht kann unter nachstehendem Link heruntergeladen werden.


STUDIE-AKTUELL: Personen für Teilnahme an Urlaubsstudie durch das Institut für Sport-, Alpinmedizin und Gesundheitstourismus gesucht
Das Institut für Sport-, Alpinmedizin und Gesundheitstourismus (ISAG) hat sich zum Ziel gesetzt, Effekte gesundheitsorientierter Kurzurlaube auf die psychophysiologische Regeneration (Erholung, Schlafqualität und Wohlbefinden) zu ergründen. Dazu werden Personen gesucht, die einem hohen Stressniveau am Arbeitsplatz ausgesetzt sind und zwischen März und Juni 2014 einen Kurzurlaub aus 5 Tagen/4 Nächten mit einem gesundheitsorientierten Programm in ausgewählten Top-Wellnesshotels in Tirol in Anspruch nehmen möchten. Weitere Detailinformationen bei Doris Pollhammer (Projektleiterin) unter amas@umit.at.


FÖRDERUNG-AKTUELL: Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und Nachhaltige Entwicklung
Von den "Kraut Rüben" über "Verwurzelt wachsen" bis zu "Fair Trade im Triestingtal": Der Fonds zur Förderung und Finanzierung von Bildungsinitiativen zur Nachhaltigkeit in den Bereichen Umwelt und Gesundheit fördert innovative Umwelt- und Gesundheitsprojekte im schulischen und außerschulischen Bereich. Schulen können pro Projekt bis zu 1.500 Euro, außerschulische Organisationen bis zu 10.000 Euro Förderung pro Projekt erhalten. Schulische Einreichfristen: 12. Februar und 24. April 2014. Außerschulische Einreichfrist: 12. März 2014.


BUCH-TIPP: Attac zum geplanten EU-USA-Freihandelsabkommen
Die Verhandlungen zum Handels- und Investitionsabkommen TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) zwischen der EU und den USA sollen Ende 2014 abgeschlossen werden. Obwohl das Abkommen weitreichende Folgen haben wird, finden die Verhandlungen hinter verschlossenen Türen statt und die Interessen der Zivilgesellschaft werden ignoriert. Das 128 Seiten umfassende Buch „Die Freihandelsfalle. Transatlantische Industriepolitik ohne Bürgerbeteiligung – das TTIP“ ist Teil der Taschenbuch-Reihe „Attac-Basis-Texte“ und bringt Beiträge zahlreicher AutorInnen, die die breite Ablehnung des geplanten EU-USA-Freihandelsabkommens seitens zahlreicher NGOs und sozialer Bewegungen widerspiegelt.


WETTBEWERB-AKTUELL: Sag’s am Mehrweg
Um KonsumentInnen verstärkt auf diese ökologische Art der Verpackung aufmerksam zu machen, geht der Wettbewerb „Sag’s am Mehrweg“ jetzt in die zweite Runde: Das Lebensministerium sucht und prämiert im Rahmen seiner Initiative die kreativsten Sprüche und Botschaften rund um das Thema Mehrweg. Um ein breiteres Publikum für dieses so wichtige Thema zu begeistern, wurde der Wettbewerb um einen Foto-Contest erweitert und ein stärkerer Fokus auf Social Media gelegt. Erstmals können auch Fotos mit der Mehrwegflasche als Hauptmotiv eingereicht und versendet werden. Ab September 2014 werden die kreativ gestalteten Flaschen im Handel erhältlich sein.


WETTBEWERB-AKTUELL: T-Shirt Wettbewerb rund um die Gelbbauchunke
Die europaweit geschützte Gelbbauchunke ist „Lurch des Jahres 2014“. Deshalb startet der Naturschutzbund NÖ gemeinsam mit der Österreichischen Naturschutzjugend einen T-Shirt Wettbewerb, bei dem das coolste selbst gestaltete Unken-T-Shirt prämiert wird. Der Fantasie und Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: zeichnen, sticken, mit Aufbügelfolien arbeiten, alte oder neue Shirts verwenden, u. v. m. Als Preise winken ein Unken-Forscherkoffer für die Jüngsten, ein paar „Kröten“ für die Älteren sowie eine Exkursion der Österreichischen Bundesforste für die Schulklasse, die mindestens fünf Shirt-Kreationen einreicht und in der Kategorie "Schulklasse" das tollste Werk stellt.


ONLINE-VOTING: Varroa Controller goes for Green Tec Award
Der Varroa Controller (VC) ermöglicht eine chemiefreie Behandlung von Bienenvölkern gegen die Varroa-Milbe. Diese ist eine Hauptursache des Bienensterbens in Europa. Die Milbe bedroht unsere Bienenvölker und damit auch unsere Ernährung. Klimatische Veränderungen bewirken, dass sich die Milbe besser vermehren kann, klassische chemische Bekämpfungsstrategien werden wirkungslos. Mit dem VC gibt es nun eine echte Alternative in der Behandlung. Dieser funktioniert ausschließlich über Wärme und kann im gesamten Bienenjahr jederzeit eingesetzt werden. Der VC wurde beim Green Tec Award in Deutschland unter die 10 besten Einreichungen gereiht. Bei der Online-Abstimmung können auch Sie dem VC in der Kategorie „Produktion“ Ihre Stimme geben.


SPIELE-TIPP: Wasser App für Smartphones
Im Web ist das Lernspiel playDanube schon seit einiger Zeit die spannendste Möglichkeit, das eigene Wissen über den Lebens- und Kulturraum Donau zu testen und zu vertiefen. Nun gibt es dieses beliebte Game auch als mobile gratis App für Apple und Android auf der Wasserplattform des Lebensministeriums. Das Wasser Quiz ist eine Kombination aus Wissensquiz und Geschicklichkeit: Die SpielerInnen sammeln Punkte in drei Levels, indem sie einerseits Fragen zum Lebens- und Kulturraum Donau bzw. zu Wasser allgemein beantworten, andererseits Zusatzpunkte durch das Zerplatzen von Bubbles am Bildschirm sammeln. In Summe geht es um Wasser-Wissen, Geschicklichkeit und Schnelligkeit. Go for it!


ONLINE-SPENDE: Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit!
Ihre Spende stärkt unser Engagement für Umwelt, Natur und nachhaltige Entwicklung! Überzeugen Sie sich von unserer Arbeit und unseren Themen und helfen Sie mit – für uns ist jeder Beitrag wertvoll. Danke für Ihre Unterstützung!

Antworten

Zurück zu „Natur- und Artenschutz (terrestrisch)“