Aufruf zum GEO-Tag der Artenvielfalt am 16. Juni 2012

Alles rund um die fnz-Initiative: Bartgeier, Bär, Biber, Elch, Fischotter, Luchs, Steinbock, Waldrapp, Wildkatze, Wolf

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
mare-mundi Redaktion
Profi
Profi
Beiträge: 815
Registriert: 19 Feb 2011 13:27
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Aufruf zum GEO-Tag der Artenvielfalt am 16. Juni 2012

Beitrag von mare-mundi Redaktion » 12 Dez 2011 14:33

Aufruf zum GEO-Tag der Artenvielfalt am 16. Juni 2012 - Machen Sie mit!

Wolf und Elch kommen zurück nach Deutschland, aber wie können sie sich neue Lebensräume erschließen, wenn Straßen und intensive Flächenbewirtschaftung ihre Ausbreitung begrenzen? Viele Arten stoßen bei Wanderungen immer wieder auf Barrieren. Biotopverbundssysteme, Amphibientunnel oder Grünbrücken sollen Abhilfe schaffen. Können diese “neuen Wege“ eine nachhaltige Artenvielfalt sichern?

Unter dem diesjährigen Motto "Grenzgänger, Überflieger, Gipfelstürmer: Wie Tiere und Pflanzen sich verbreiten" gehen wir gemeinsam mit Partnern und Forschern der Frage nach, wie sich Arten neue Lebensräume erschließen und welche Grenzen es dabei gibt.

In mehreren hundert Aktionen nehmen jedes Jahr Naturbegeisterte u. a. aus Verbänden, Vereinen oder Behörden teil. Der GEO-Tag der Artenvielfalt ist seit Jahren die größte Feldforschungsaktion in Europa.

GEO ruft dazu auf, europaweit Begleitaktionen zu starten.
Machen Sie mit - der Kreativität für eigene Aktionen sind keine Grenzen gesetzt.
Sie können Ihre Aktion nach diesem Motto ausrichten, jedes andere Thema ist aber auch für eine Inventur der Artenvielfalt willkommen.

Dank der zahlreichen Aufrufe und Ankündigungen konnte eine breite Öffentlichkeit erreicht werden; 2011 haben rund 25.000 Teilnehmer mitgemacht. Doch auch für den nächsten GEO-Tag 2012 sind wir wieder auf diese Unterstützung angewiesen. Helfen Sie mit, den GEO-Tag wieder anzukündigen und möglichst viele Menschen - ob Kinder oder Erwachsene, Laien oder Experten - für die Artenvielfalt vor der eigenen Haustür zu begeistern. Nutzen Sie Ihren E-Mail-Verteiler, Internetauftritt, Newsletter oder ihr Info-Magazin, um zum Mitmachen aufzurufen und den GEO-Tag mit Ihren eigenen Anliegen zu verbinden.

Übrigens: Eine Auswahl der interessantesten Aktionen zum nächsten Tag der Artenvielfalt wird in einer Sonderbeilage veröffentlicht, die von unserem Kooperations-
partner, der Heinz Sielmann Stiftung http://www.sielmann-stiftung.de , gefördert wird. Die Hauptveranstaltung werden wir gemeinsam mit der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz http://www.umweltstiftung.rlp.de/ am 16. Juni 2012 im grenzüberschreitenden UNESCO-Biosphärenreservat Pfälzerwald / Nordvogesen veranstalten.

Im Anhang dieser E-Mail finden Sie weitere Informationen. Das GEO-Tag-Logo gibt es in verschiedenen Auflösungen unter “Informationen zum Mitmachen“ auf unserer Website, vgl. unten. Sollten Sie für Ihre Veröffentlichung Fotos von Aktionen oder Arten benötigen, wenden Sie sich gerne an uns.

Wenn Sie beim GEO-Tag mitmachen oder einen Aufruf veröffentlichen, freuen wir uns über eine Rückmeldung (Hinweis, Link, Belegexemplar etc.). Verwenden Sie für die Bekanntmachung des GEO-Tags bitte immer folgende Internetadresse: http://www.geo.de/artenvielfalt

Mit freundlichen Grüßen und herzlichem Dank,

i. A. Nadja Frerichs, Projektleitung: Tom Müller

Antworten

Zurück zu „Rückkehr der Wildtiere“