Azoren 09: Gästebuch

Rund um unsere Aktivitäten auf den Azoren und Walschutz

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Belli
Profi
Profi
Beiträge: 601
Registriert: 14 Jul 2007 09:38
Kontaktdaten:

Azoren 09: Gästebuch

Beitrag von Belli » 17 Aug 2009 17:51

Für alle die nochmal in der Erinnerung schwelgen wollen und die, welche sich vielleicht erst überlegen, ob sie nächstes Jahr diese Exkursion miterleben wollen:


GÄSTEBUCH 2009


Raphaela:

Bild

Endlich auf der Insel angekommen, hat sie mich auch schon in den Bann gezogen.
Ich kann mich kaum entscheiden was mir am besten gefallen hat, ob es die mystische Landschaft ist, die alle 5 Minuten durch das sich ändernde Wetter anders ausschaut oder ob es die unendlich reiche Fauna ist, die diese Insel zu bieten hat.
Ein besonderes Highlight für mich war die Nähe zu den Walen und das Schnorcheln mit den Delfinen. Das sind Erlebnisse die ich sicher nicht mehr vergessen werde.
Auch die Besteigung des Pico war die Anstrengung alle mal wert und der Ausblick hat für alle Mühen entschädigt.
Untereinander hatten wir in der Gruppe ein gutes Verhältnis, was die Reise und alle unsere Unternehmungen noch lustiger und spannender gemacht hat.
Ich werde sicher bald wieder kommen und dieses geniale Flair wieder auf mich wirken lassen!


Tanja: (die mit Vögeln flog und endlich auch mit Delphinen geschwommen ist) :)

Bild

Die Azoren sind mir vom ersten Moment, als wir mit dem Flugzeug durch den Nebel auftauchten, ans Herz gewachsen. Das Mystische an der Insel hat mir gleich gut gefallen. Besonders der Pico, der sich kurz Zeit zeigt und dann wieder im Nebel verschwindet. Besonders aufregend, war der erste Kontakt mit Pottwalen, den ich sicher nie vergessen werde. Ich war und bin so ca. für ihren Schutz einsetzten möchte. Die Azoren gefallen mir so gut, dass ich unbedingt auch mal für länger kommen möchte. Ein weiteres großartiges Erlebnis, wenn nicht überhaupt mein tollstes Erlebnis, war das Delphin-schwimmen. Es war einfach ein unvergessliches Erlebnis und die fiep-fiep Geräusche die sie machen, werde ich sicher nie wieder vergessen. Ich hoffe, dass ich auch in Zukunft noch viele solche Wal und Delphin -Erlebnisse haben werde. Besonders freue ich mich, dass ich diese schöne -zeit mit meinem -freund Arno und mit netten Kollegen verbringen kann. Außerdem finde ich es einfach voll Super, dass so viele nette Leute mit dabei sind u1nd wir auch eine wirklich nette Reiseleiterin haben und wir Abends bei netten (feuchtfröhlichen) Abenden verbringen. Bevor ich es vergesse, meine ersten Taucherlebnisse im Meer sollen auch nicht unerwähnt bleiben, sie waren wirklich sehr abenteuerlich. Ich bin froh, auf diese Reise dabei zu sein… Prost! :)


Arno:

Bild

Das war sicher einer der spannendsten Reisen, die ich bis jetzt erleben durfte. Die Azoren alleine sind schon eine Reise wert. Höhepunkt war natürlich das Delphinschwimmen mit hunderten von Fleckendelphinen in mitten des Atlantik. Den krönenden Abschluss lieferte und seine bis zu sieben köpfige Pottwal-Gruppe, die direkt vor unserem Boot scheinbar um ein Kalb stritten, bis Blut floss. Echt atemberaubend! Man konnte eindrucksvoll die Größe und vor allem die Kraft, dieser sonst meist ruhig an der Oberfläche liegenden Meeressäuger wahrnehmen. Pico bietet aber noch mehr. Beim genaueren beobachten kann man auch etliche interessante Vogelarten entdecken: Gelbschnabelsturmtaucher, Gebirgsstelze, Azoren-Buchfink, Ringeltaube, Flussseeschwalbe, Küstenseeschwalbe, Steinwälzer, Regenbrachvogel, Kibitzregenpfeifer…
Ein weiteres Highlight war natürlich die Besteigung des höchsten Berges Portugals!
War echt eine super Reise. Danke an alle, die mit waren und besonders an Belli und Frank mit seinem Team!


Gerlinde und Isi (von links nach rechts):

Bild

Gerlinde:
Nach anfänglich leicht chaotischen Zuständen (angesichts der bunt zusammen gewürfelten Gruppe ja auch nicht wirklich verwunderlich), kehrte zunehmend Organisation in unsere Azorenreise ein. Die häufigen Wartezeiten, trugen schnell zum besseren Kennenlernen der Reiseteilnehmer untereinander bei. Besonders die Ausfahrten bei unterschiedlichsten Licht- und Seeverhältnissen waren spannend, erfrischend-nass und abwechslungsreich - große Meeressäuger haben schon so ihre Reize - auch wenn sie noch ganz klein sind (das Pottwalbaby so nahe beim Boot war schon der Hammer!) Delphinschnorcheln ist sicher ein tolles Erlebnis für alle - denn wer war nicht schon als Kind ein Fan von „Flipper dem klugen Delphin“ (zumindest die 70er Generationen). Landfauna ist bis auf ein paar Ausnahmen (z.B. die narrische Azorenfledermaus, die glaubt sie muss auf tagaktiv machen) wenig spannend, ebenso die Flora, die überwiegend von invasiven Exoten beherrscht wird - wenn es da nicht noch die knorrigen Baumheiden und Lorbeergewächse gäbe, die das Bild etwas utopisch erscheinen lassen. Die nette und kompetente Führung auf der Uni von Horta, hat Licht in viele bis dato ungeklärte Fragen über Ozeanographie, Wale und deren Monitoring gebracht. Die Azoren -zum Wandern, Spazieren, Luftkuren, Füße baden und Seele baumeln lassen, einfach entspannend.
Und auch das auf den Azoren gebraute Bier „Especial“ kann man durchaus trinken.

Isi:
Diese Insel ist eine Reise wert! Zwei Gruppen von ca. Hundert Delphinen, die verschiedensten Wale: Pottwal, Saiwal, Schnabelwal
Der Pico halb im Nebel und die fantasievolle Landschaft mystisch fast wie im Märchen.
Die Unterkunft war recht Ok. Die Leute in der Gruppe und das gesamte Betreuerteam waren sehr nett. Es hat mir hier sehr gut gefallen. Ich werde diese zwei Wochen in guter Erinnerung behalten.


Maria:

Bild

Die Azoren sind absolut empfehlenswert und unbedingt eine Reise wert. Auf schwarzem Lavagestein entdeckt man jede Grünschattierung, die man sich nur vorstellen kann und ringsherum zeigt sich der Ozean jeden Tag aufs Neue von einer anderen Seite, was die Ausfahrten mit dem Schlauchboot schon an sich zu einem nassen Vergnügen machen. Aber das absolute Highlight sind natürlich die Meeressäuger gewesen, wegen denen wir her gekommen sind: Pottwale, Fleckendelphine, Seiwale, Schnabelwale und Große Tümmler konnten wir erleben. Außerdem waren die Leute hier auf Pico sehr freundlich und haben sich immer bemüht einem jede Frage zu beantworten, die man als unwissender Tourist so hat.
Einen herzlichen Dank an Belli, Frank, Anne-Marie und alle anderen, die unsere Exkursion mitgestaltet haben.


Daniel:

Bild

„Fad war es nie“ kommt mir gerade vom Gespräch am Tisch zu Ohren; true indeed! So viel zu sehen, wie auf den Azoren, auf Pico und Fajal, gibt es wohl kaum wo, und dass wir das meiste selbst erleben durften ist etwas Besonderes. Einige Höhepunkte für mich waren die Wanderung auf den Pico, wo man noch Natur in rauer und ursprünglicher Form zu sehen bekommt, die endlosen Kuhweiden, die traditionelle Musik und der enthusiastische Tanz, die Walausfahrten, mit springenden Fleckendelphinen und kämpfenden Pottwalen, und nicht zuletzt die positive Gruppendynamik- nicht nur das gemeinsame biologische Interesse hat uns alle zusammengeführt!


Anna:

Bild

„Warte, warte, warte…..“ eines der vielen Zitate, die während unsere Zeit auf den Inseln des Öfteren zu hören waren. Sei es für die Pünktlichen unter uns früh morgens um 9 Uhr vor dem Feuerwehrgebäude oder für alle auf hoher See bei der Ausschau nach Walflossen im scheinbar unendlichen Blau. Hin und wieder haben wir dann doch eine erspäht und auch den einen oder anderen beeindruckenden Flukenabgang konnten wir bewundern. Hautnah springende Delphine beim Schnorcheln zu erleben und die Besteigung des Pico waren auf jeden Fall die Reise wert, wenn das nicht schon die absolut genial zusammengewürfelte Gruppe gewesen wäre. Dann bleibt mir eigentlich nur zu sagen: „Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut!!!“ :)


Julia:

Bild

Ein Schrei durchdrang das monotone Motorengeräusch unseres Bootes und riss die Tagträumer unter uns (mich eingeschlossen :-) aus ihrem Mittagsschlaf: „DELFINE!!!!“ Mit einem Schlag waren alle hellwach, sprangen von ihren gepolsterten Sitzen auf und suchten panisch den Horizont mit ihren Blicken ab, voller Angst diese wunderbaren Tiere im Wellenmeer des Atlantiks zu übersehen. Seit eine Gruppe schon den Traum erleben durfte, mit den Delfinen zu schnorcheln, lautete das zugleich tröstende aber auch verzweifelte „Gute-Nacht-Wort“ zwischen uns anderen: „Morgen, morgen sehen wir sie bestimmt!“.
Und dann war es wirklich soweit, der Traum wurde war!!! Dort sprang einer, da auch und hier… sie wurden immer mehr, bis dass unser Boot umringt war und wir nicht mehr wussten in welche Richtung wir zuerst unsere Fotos verschießen sollten. Schließlich hieß es: „Wer will rein ins Wasser?“ Ein Chor von „Ich! Ich! Ich!“-Rufen, aufgeregtes Umherstolpern und -fallen, haufenweise Handtücher, Flossen und Taucherbrillen bunt verstreut am Boden: Chaos pur. Endlich im Wasser, eintauchen in eine andere Welt: das schönste Blau das ich je gesehen habe, dazwischen dutzende Delfine, Mütter mit Jungen, und das „Fiepen“, ich kann es noch heute beim Einschlafen hören. Es war einfach umwerfend und mein Herz hüpfte wie wild, Herzkasperl in greifbarer Nähe.
Das war der absolute Höhepunkt der Azorenreise, an die ich mich wegen der einmaligen Erlebnisse, die ich mit tollen Menschen teilen durfte, für immer mit großer Freude erinnern werde!!!!


Dani:

Bild

Keine Zeit um einen Kommentar zu schreiben - sagt das nicht alles? Zu viel zu tun für lediglich zwei Wochen, eine engagierte „Reiseleitung“, spannendes Programm und nette Leut‘ - besser kann’s für eine Exkursion gar nicht werden. Verbesserungswürdig wär - außer die Sanitäreinrichtungen - bloß unser Portugiesisch. Um damit einen Anfang zu machen: OBRIGADO!!! :)


Georg:

Bild

Ob Sonne oder Regenschein, der Pottwal hat Flossen und ist nicht klein. Die Wale sind glatt und haben kein Fell, dafür ein recht voluminöses Gestell, egal ob vor Pico oder Sao Miguel. Trink Sagres, Wein oder Superbock der Delphin trägt trotzdem keinen Rock. Im Nebel fern der Pico blitzt, die Gruppe in der Lava schwitzt. Schnorcheln, Wale ausspechteln und auch tauchen, der Drachenkopf der kann nicht fauchen. Die Wellen brechen ungeritten, gefressen wird mächtig das sei unbestritten. Am Abend quält mich die gefüllte Wampe, der Laternenfisch braucht keine Lampe. Viele Dialekte klingen in meinen Ohren, unter der Dusche wär ich um ein Haar erfroren. Dahoam in Tirol gefällt’s mir sehr aber hier gibt’s Wellen, Bier, Viecher und meer. Es isch wie’s isch, gabs koa Wasser gabs koan Fisch. Over
Glossar (vulgärtirolerisch : standarddeutsch):
ausspechteln = beobachten (ausspionieren, abklären)
Wampe = Abdomen (Bauch, ventrale Rumpfgegend)
dahoam = daheim (zuhause, in Tirol)
Viecher = Tiere (lokale Fauna)
isch = ist
gabs = gäbe es
koa = kein


Veronika:

Bild

(versucht ohne glossar auszukommen): wale, delphine (unter onderem a fliegende schweine ;) viel H2O und an berg, wos will man mehr auf der welt.. sem toleriert man sogor gearn des komische wetter auf der insel do!


Kathi:

Bild

Für mich war es die erste „große“ Reise und es war wohl die Beste, die ich je unternommen habe. Mit den netten Kollegen haben wir viel Spaß gehabt und äußerst nette Abende vor unseren Bungalows verbracht (die Bungalows sind übrigens sehr hübsch, vor allem die Aussicht auf den Pool und den weiten Ozean :)). Unbeschreiblich ist das Erlebnis Wale zu sehen und ganz besonders mit den Delphinen zu schwimmen. Es ist wie ein wunderschöner Traum. Die Insel Pico selbst ist auch sehenswert, mit dem starken Kontrast des schwarzen Vulkangesteins und dem vielen grünen Pflanzen und dem wilden Wein. Das Wetter hier ist gewöhnungsbedürftig, da es sehr schnell von Sonnenschein auf Regen wechselt, macht aber die ganze Atmosphäre hier erst liebenswert!


Nadine:

Bild

Erstmal ein großes waaaaaalisches Hallo an alle. Die Insel ist wirklich eine Reise wert. Das erste Mal Wale in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen ist einfach ein großartiges Gefühl. Eines werde ich mein Leben lang nicht vergessen, als wir endlich nach langem Warten die Delfine zu Gesicht bekamen. Einfach unbeschreiblich, das muss man selbst erlebt haben. piiieps, piiieps, piiieps ……
Und dir Belli wünsch ich alles alles Gute!


Claudia:

Bild

Die Zeit auf Pico ist schnell vergangen,
aber ich muss um nichts mehr bangen.
Pottwal, Seiwal und Schnabelwale sogar,
sahen wir - wie wunderbar!
Am Pool haben wir’s uns gut gehen lassen,
ich kann es immer noch nicht fassen:
Vor 3 Tagen bin ich mit Delfinen geschwommen,
und hab‘ danach das Lächeln nicht mehr aus meinem Gesicht bekommen : )
Beim Schnorcheln haben wir die Unterwasserwelt entdeckt,
unsre‘ Nase überall hinein gesteckt.
Bei Sonnenschein ging’s auf den Pico hinauf,
mit mächtig Schweiß und viel Geschnauf‘.
In der Brasil Bar haben wir Cheeseburger verdrückt,
von der Aussicht war ich ganz entzückt.
Kennengelernt hab‘ ich viele nette Leut‘,
über jede Menge Neues war ich sehr erfreut.
Die restlichen Tage werde ich noch genießen,
die Zeit hier möchte‘ ich nicht mehr missen.


Tommy:

Bild

So viel wurde schon gesagt, nichts mehr hinzuzufügen. Grüße.

---------------------------------------

Und hier kann man sich in zahlreichen Bildberichten der letzten Jahre Appetit holen und sich ein Bild von den Inseln inmitten des Atlantiks machen:

:arrow: mare-mundi Azorenexkursionen, praktische Reisehinweise https://mare-mundi.eu/forum/view ... 349#p12349
:arrow: Termin Juli 2012 https://mare-mundi.eu/forum/view ... =37&t=5759
:arrow: über die Insel Pico http://de.wikipedia.org/wiki/Pico_%28Insel%29
:arrow: über die Insel Faial http://de.wikipedia.org/wiki/Ilha_do_Faial
:arrow: Tagesausflug nach Sao Jorge https://mare-mundi.eu/forum/view ... =37&t=2803 über die Insel Sao Jorge http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A3o_Jorge
:arrow: Risso- oder Rundkopf-Delfine https://mare-mundi.eu/forum/view ... =37&t=2804
:arrow: Begegnung mit einem Blauwal https://mare-mundi.eu/forum/view ... =37&t=2811
:arrow: Delfinbeobachtungen https://mare-mundi.eu/forum/view ... =37&t=2814
:arrow: Möwenbeobachtungen https://mare-mundi.eu/forum/view ... =37&t=2805
:arrow: Fotoeindrücke mare-mundi Azorenexkursionen 2008 & 2009 https://mare-mundi.eu/forum/view ... =37&t=2874 https://mare-mundi.eu/forum/view ... =37&t=4325 https://mare-mundi.eu/forum/view ... =37&t=4331 https://mare-mundi.eu/forum/view ... =37&t=4340 https://mare-mundi.eu/forum/view ... =37&t=4341 https://mare-mundi.eu/forum/view ... =37&t=4332
:arrow: Welche Wal- und Delfinarten kann man sehen? http://www.whales-dolphins.net/azoren_d ... index.html
:arrow: Azoren-Pflanzenführer http://www.azorenflora.de/
:arrow: Herpetologische Streifzüge durch die Azoren https://mare-mundi.eu/forum/view ... f=37&t=546 (leider sind die Fotos nicht mehr zu sehen)
:arrow: für den Zwischenstopp in Lissabon: das Oceanario https://mare-mundi.eu/forum/view ... =37&t=2825
:arrow: Termin Orca Camp April 2012 Patagonien https://mare-mundi.eu/forum/viewtopic.php?t=5758
:arrow: Orca-Abenteuer unserer Partner in Patagonien http://www.youtube.com/watch?v=N53DchkdUUM

Bild

Bild
Gibt es denn jemanden, der nichts merkt, nichts von dem wundersamen Geheimnis ahnt, das über diesem Meer liegt, dessen sanfte Wogen von einem unter ihnen verborgenen Wunder zu erzählen scheinen? (Melville)

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5606
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 17 Aug 2009 18:26

Danke an alle Beteiligten für dieses Gästebuch :) :) :)

Vieles kommt mir bekannt vor ... :wink: :)
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
amatpress
Profi
Profi
Beiträge: 95
Registriert: 29 Mai 2008 19:25

Beitrag von amatpress » 18 Aug 2009 10:21

Eine tolle Idee mit dem Gästebuch:)) :thanks: und auch mit den Gedichten :up: :up:
Da ich voriges Jahr diese Reise auch mitmachen durfte, bin ich gar nicht überrascht, dass alle soooo... :lol: begeistert waren. Von diesen Inseln kann man einfach nur mit den schönsten Erinnerungen nach Hause fahren !!

Tanja
Superuser
Superuser
Beiträge: 22
Registriert: 22 Jan 2009 16:41

Beitrag von Tanja » 21 Aug 2009 18:57

wow.....ich will zurück!

es war soooooo toll, danke belli fürs posten
Träume haben ihre Wurzeln in der Wirklichkeit!

...und manchmal verleihen sie einem Flügel!

Antworten

Zurück zu „Azoren - mare-mundi Aktivitäten“