60m in 1:46 - neuer Apnoe-Weltrekord von Christian Redl

Alles rund ums Tauchen...

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
ClaudiaBryozoa
Profi
Profi
Beiträge: 1381
Registriert: 21 Mär 2007 15:55
Wohnort: Kufstein; Wien; Maldives

60m in 1:46 - neuer Apnoe-Weltrekord von Christian Redl

Beitrag von ClaudiaBryozoa » 04 Okt 2007 19:05

Neuer Weltrekord für Christian Redl

60 Meter in 1:46 Minuten - Christian Redl hat es erneut geschafft. Ohne Pressluftflasche tauchte er am 27. September 2007 in der Cenote Angelita 60 Meter tief! Für den Freitaucher aus Niederösterreich ist das Weltrekord Numero vier.


Das Abenteuer Angelita begann am 15. September 2007. Angelita ist die südlichste Cenote auf der Halbinsel Yucatan. Sie ist 60 Meter tief und hat wie viele Cenoten Süß- und Salzwasserschichten. Einzigartig ist aber die "TAg- und Nachtgleiche" in dieser Höhle. Bei genau 30 Metern, befindet sich eine Schwefelsulfatschicht und diese ist Lichtundurchlässig. Bei einem Tauchgang hat man so auf den ersten 30 Metern Licht von der Sonne, auf den zweiten 30 Metern herrscht ewige Nacht.
"Es war eine mentale Herausforderung" so Redl. Man taucht auf den Nebel zu und weiß, das es darunter sehr dunkel ist. Ein weiteres Problem - die Strecke führt nicht auf geradem Wege in die Tiefe. Durch die schräge der Höhle, musste der Freitaucher eine Strecke von mehr als 70 Meter in eine Richtung schwimmen. Begleitet wurde der Rekord von drei Sicherungstauchern, die auf den Extremsportler aufpassten und den Weg in die Dunkelheit zeigten. An der Oberfläche wartete der Berliner Tauchmediziner Dr. Holger Göbel.
Das Training für den Rekord fand zunächst im Meer vor der Insel Cozumel statt, erst die letzten Tage dann wurde in der Cenote trainiert. "Es war logistisch einfacher, im Meer zu trainieren. Die Höhle liegt mitten im dichten Dschungel" so der Weltrekordhalter. Dazwischen fanden Meetings mit Sicherungstauchern, Behörden, Lokalmedien und TV-Stationen statt. Das Projekt erlangte schnell einen hohen Bekanntheitsgrad auf der Halbinsel Yucatán und das Team erhielt jede erdenkliche Hilfe.
Natürlich stehen die nächsten Projekte bereits vor der Tür. So plant Redl für Mitte Januar, am Kärntner Weissensee seinen eigenen Weltrekord im Streckentauchen unter Eis verbessern. "Mein Rekord steht seit 2003 und einige Freitaucher haben bereits versucht, diesen zu brechen. Jetzt wird es Zeit, den Rekord auf über 100 Meter zu setzen", so Redl. Damit nicht genug, findet Ende Februar dann die 2. Weltmeisterschaft im Eishockey unter Eis statt.

www.christianredl.com,
Projekttagebuch:
www.christianredl.blogspot.com

http://www.unterwasser.de/aktuell/Newsd ... 3730ac9a5/
Briefly, learning, one with nature. Memories swim ever gently. - Peter Sale

No sharks swim backwards. - Douglas Seifert

Wolfgang Suchy
Profi
Profi
Beiträge: 110
Registriert: 07 Aug 2007 15:00
Wohnort: Wien 12

Beitrag von Wolfgang Suchy » 05 Okt 2007 09:33

Hallo,
und was ist dabei der Weltrekord?

Die 60 Meter Marke Constant Weight ( Apnoe mit Flossen und Gewicht das wieder mit hinauf genommen werden muß ) ist seit Jahren überboten.

Abgesehen davon ist es mir bei keinem Tauchgang in der Angelita gelungen 60m zu erreichen.

http://www.herbertnitsch.com/ unter Rekords sieht man die diversen Weltrekorde von Herbert Nitsch,
unter Constant Weight sind es 111m.

Christian ist vielleicht der Erste der den Boden der Angelita Apnoe erreicht hat,
aber das ist ja kein Weltrekord.

Ungeschlagen ist er was Publicity angeht.
Da kann Herbert einiges von Ihm lernen.

LG, WOlfgang

Antworten

Zurück zu „news aus der Taucherwelt + Ausbildung“