Forscher rädt vom Verzehr von Froschschenkeln ab

Informationen über Lurche und ihren Schutz daheim und weltweit

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
ClaudiaBryozoa
Profi
Profi
Beiträge: 1381
Registriert: 21 Mär 2007 15:55
Wohnort: Kufstein; Wien; Maldives

Forscher rädt vom Verzehr von Froschschenkeln ab

Beitrag von ClaudiaBryozoa » 23 Jan 2009 18:59

Forscher kritisiert Froschschenkel-Verzehr

Ein australischer Biologe warnt: Frösche könnten aussterben. Mitverantwortlich sei der alarmierend gewachsene Froschschenkel-Konsum. Jährlich landet bis zu eine Milliarde der Tiere in Kochtöpfen.

Das ist das Ergebnis einer Studie, die Corey Bradshaw von der Adelaide-Universität mit Kollegen aus Kanada, Singapur und den USA zusammengestellt hat.

Hauptfaktor: Lebensraumverlust

"In den meisten Teilen der Welt ist die Lage der Frösche schon prekär", sagt Bradshaw. Hauptproblem sei die Reduzierung ihres Lebensraums. "Und wir essen bis zu einer Milliarde Frösche im Jahr - das hilft auch nicht gerade." Früher seien Froschschenkel eine Saison-Delikatesse gewesen - heute verlangten Feinschmecker das Gericht zu jeder Jahreszeit.

Frösche spielten aber eine entscheidende Rolle in allen Ökosystemen, unter anderem als Insektenvertilger. Bradshaw schlägt vor, mehr Frösche zum Verzehr wie Fische in Farmen zu ziehen.

http://science.orf.at/science/news/154197
Briefly, learning, one with nature. Memories swim ever gently. - Peter Sale

No sharks swim backwards. - Douglas Seifert

Antworten

Zurück zu „Amphibien, herpetologische Arbeitsgemeinschaft“