Exkursionsprogramm 2012 Herpetologie und Haus der Natur

Informationen über Lurche und ihren Schutz daheim und weltweit

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
mare-mundi Redaktion
Profi
Profi
Beiträge: 814
Registriert: 19 Feb 2011 13:27
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Exkursionsprogramm 2012 Herpetologie und Haus der Natur

Beitrag von mare-mundi Redaktion » 17 Jan 2012 12:37

Exkursionsprogramm 2012 Herpetologie und Haus der Natur, Salzburg

Bild

Die Herpetologische Arbeitsgemeinschaft (HerpAG) des Hauses der Natur besteht seit 1989. Sie wurde von Dr. Norbert Winding, Dr. Hannes Augustin, Frau Dr. Anne-Marie Patzner, Mag. Martin Kyek und Mario Schweiger gegründet und wird seither von Mag. Martin Kyek geleitet.

Die Mitglieder sind an der Biologie und Ökologie der Amphibien und Reptilien interessierte Schüler, Berufstätige, Pensionisten, Biologiestudenten und ausgebildete Biologen. Derzeit hat die HerpAG ca. 20 aktive Mitglieder.


:arrow: http://www.herpag-hdn.amphibien.at


Exkursionen der Herpetologischen Arbeitsgemeinschaft des Hauses der Natur:

Haunsberg / Weitwörth

Datum: Samstag, 24. März 2012
Exkursionsleitung: Mag. Martin KYEK und Dr. Andreas MALETZKY

Die zu besichtigenden Teiche liegen in der 110-kV-Leitungstrasse Flachgau - Riedersbach und wurden von Seiten des Straßenbaues zur Umsiedelung der Amphibienpopulationen, die die Lamprechtshausener Straße Richtung Antheringer bzw. Weitwörther Au überwinden wollen, angelegt.
In den Teichen können während der Frühjahrswanderung Erdkröten, Grasfrösche, Springfrösche, Kammmolche, Bergmolche, Teichmolche und zu einem späteren Zeitpunkt auch Grünfrösche, Laubfrösche und Gelbbauchunken beobachtet werden. Dies entspricht mehr als der Hälfte der heimischen Amphibienarten!
Anschließend besichtigen wir noch das Feuchtbiotop Oberau, die neu Sohlrampe und die weichen Ufer der Salzach.

Treffpunkt um 09.00 Uhr am Lokalbahnhof in Pabing – nicht in Weitwörth.
Dauer: bis ca. 15 Uhr
Wetterfeste Kleidung und wasserdichtes Schuhwerk sind wichtig: Jause nicht vergessen.


Adneter Marmorbrüche

Datum: Samstag, 14. April 2012
Exkursionsleitung: Mag. Martin KYEK und Dr. Karl FORCHER

Besichtigung der Lebensräume von Amphibien und Reptilien an einem geologisch höchst interessanten Standort. Neben der Herpetofauna werden auch dieses Jahr wieder geologische Highlights aus den Adneter Steinbrüchen von Dr. Karl FORCHER vorgestellt.
An verschiedenen Stationen werden die Lebensweise der Amphibien und Reptilien sowie die geologischen Besonderheiten der Adneter Brüche untersucht.

Treffpunkt: Parkplatz Adnet um 09.00 Uhr;
Dauer: Ein halber Tag
Wetterfeste Kleidung und wasserdichtes Schuhwerk sind wichtig. Fernglas und Jause nicht vergessen.


Der Trattberg – Lebensraum der Kreuzotter (Vipera berus)

Datum: Sonntag, 20. Mai 2012
Exkursionsleitung: Mag. Werner KRUPITZ

Werner Krupitz hat im Zuge seiner Diplomarbeit an Frunstberg und Hohem First im Trattberggebiet die Kreuzotter und ihre Lebensgewohnheiten studiert. Unterstützt wird er von Olivia Ortner, die für ihre Diplomarbeit Kreuzottern in Kärnten studierte. Sie werden uns in die Geheimnisse der Lebensraumnutzung unserer einzigen Giftschlange einweihen. Neben der Kreuzotter sind hier bei etwas Glück auch Erdkröte, Grasfrosch, Bergmolch, Bergeidechse, Ringelnatter und der Alpensalamander zu beobachten. Eine spannende Expedition in einer traumhaft schönen Landschaft. Bei Schlechtwetter oder noch geschlossener Mautstraße widmen wir uns der Kreuzotternpopulation am nahe gelegenen Seewaldsee.
Wir werden 5- 6 km wandern und etwa 300 Höhenmeter überwinden (Runde Hintertrattbergalm - Frunstberg - Hoher First – Moosangerlalm - Hintertrattbergalm).

Treffpunkt: 09:00 Uhr, Parkplatz Hintertrattbergalm (Ende der Mautstraße)
Dauer: bis 17.00 Uhr


Die Postalm

Datum: Samstag, 02. Juni 2012
Exkursionsleitung: Gudrun SCHWEINITZER und Richard KÖNIG

Die Postalm, das zweitgrößten Hochalpenplateau Europas, liegt auf ca. 1400 ü NN und bietet aus Sicht der Herpetofauna viele spannende Lebensräume. Bislang liegen aus dem Gebiet der Postalm und der Wiesleralm nur wenig Beobachtungsdaten vor. Daher haben wir beschlossen eine Kartierungsexkursion zu Postalm zu unternehmen. Das heißt, die Teilnehmer werden in Gruppen eingeteilt und bekommen ein Gebiet zugewiesen, das sie dann unter fachlicher Anleitung kartieren. Nach einem ersten Kartierungsdurchgang am Vormittag werden wir auf der Postalmhütte eine Lagebesprechung abhalten und Mittagessen.

Anschließend geht es wieder ins Gelände, bis ca. 17.00 Uhr
Treffpunkt: 09:00 Uhr, Treffpunkt Parkplatz Weissenbach
Dauer: bis 17.00 Uhr
Wetterfeste Kleidung und wasserdichtes Schuhwerk sind wichtig. Fernglas und Jause nicht vergessen.


Die Gelbbauchunken und ihrer Lebensräume am und um den Haunsberg

Datum: Samstag, 05. Mai 2012
Exkursionsleitung: Peter Kaufmann und Bastian Partzsch
Die Gelbbauchunke (Bombina variegata) ist eine unserer heimischen Pionierarten. Das heißt, sie ist in hohem Maße auf dynamische Lebensräume angewiesen und die fehlen in unserer stark genutzten Landschaft über weite Strecken. Mit dieser Exkursion wollen wir den Teilnehmern die Lebensraumansprüche dieser gleichermaßen gefährdeten wie geschützten Art näherbringen. Darüber hinaus wollen wir das Bewusstsein dafür schärfen, dass die heimische Landschaft nicht immer und überall nachhaltig genutzt und aufgeräumt sein darf, um derart spannenden Arten wie der Gelbbauchunke ausreichenden Lebensraum zu bieten.

Treffpunkt: 09:00 Uhr, Treffpunkt Parkplatz Weitwörther Bahnhof
Dauer: bis 14.00 Uhr
Für alle Teilnehmer, die mit der Lokalbahn anreisen wollen: der Treffpunkt liegt an der Linie S1.
Wetterfeste Kleidung und Gummistiefel, Fernglas, Rucksack mit Jause und gute Laune nicht vergessen


Alle Exkursionen finden bei jedem Wetter statt!

Für Unfälle wird bei keiner der Exkursionen die Haftung übernommen!!!


Mehr info :arrow: http://www.herpag-hdn.amphibien.at/joom ... p/kalender

Bild

Antworten

Zurück zu „Amphibien, herpetologische Arbeitsgemeinschaft“