RIFFSCHUTZ-FORSCHUNG - für Studenten und Amateure!

Informationen über die Feldstation in Dahab und ihre Aktivitäten, Programme und aktuelle Termine.

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
alexander.keck
RSEC-Vorstandsmitglied
RSEC-Vorstandsmitglied
Beiträge: 17
Registriert: 08 Sep 2006 14:33

RIFFSCHUTZ-FORSCHUNG - für Studenten und Amateure!

Beitrag von alexander.keck » 02 Feb 2007 13:01


RIFFSCHUTZ-FORSCHUNG - für Studenten und Amateure!


Hier bieten wir ein wissenschaftliches Programm an unserer Feldstation in Dahab an, das zwar besonders gut für Studenten der Biologie bzw. fertigstudierte Biologen geeignet ist, mit dem wir aber auch andere ansprechen möchten, die sich gerne für den Umweltschutz engagieren und auch bereits gute Fähigkeiten im Tauchen sowie Grundkenntnisse in der Riffbiologie haben. Solche die fühlen, dass sie diese Fähigkeiten noch nicht haben, aber trotzdem liebend gerne und ernsthaft einen Beitrag zum Riffschutz leisten möchten, können wir gerne durch Tauchschulung und durch einen unserer Biokurse in Dahab vorbereiten.

Weitere Infos und Bewerbung bitte an christian.alter@redsea-ec.org oder office.dahab@redsea-ec.org - und herzlich willkommen nach Dahab!


Bild
RIFFSCHUTZPROGRAMM DAHAB - Volontäre gesucht!

Möchtest du aktiv zum Umweltschutz beitragen?
Oder vielleicht einfach mehr über das Leben in einem Korallenriff erfahren?


Dann ist dies hier vielleicht etwas für dich! Die meeresbiologische Feldstation in Dahab sucht für Sommer 2007 noch Teilnehmer und Unterstützer für ihr Riffschutzprogramm, besonders Studenten der Biologie, aber auch andere können sich bewerben. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Als RSEC-Volontär und Mitarbeiter am Riffschutzprogramm und an der Feldstation (Mindestaufenthaltsdauer 2 Monate), sowie zu vergünstigten Tauchpreisen.
2. Als normaler Reef Check-Teilnehmer an einem 2-wöchigen Forschungs-„Urlaub“ im Zeitraum zwischen 17. August und 14. September.


Hier haben wir Kombipakete ab 499,- Euro (inklusive 10 Tauchgängen, Unterkunft und Flughafentransfers).
Allen Riffuntersuchungen geht ein intensives Training und Kennenlernen der Methodik und der Indikator-Arten voraus. Dazu noch ein Auszug aus einem Artikel von Dr. Alexander Keck:


Dahab Reef Monitoring
Auf dem Prüfstand: Biologische Vielfalt und Schädigung der Korallenriffe des Süd-Sinai

Die Gesundheit der Korallenriffe steht weltweit auf dem Spiel - und dies tut es auch im Roten Meer, das für die Schönheit und den Artenreichtum seiner Riffe bekannt geworden ist. Hier geht es insbesondere um die Saumriffe der unter Naturschutz stehenden Küstenbereiche des Süd-Sinai.

Eine neue Initiative im Rahmen der internationalen Organisation für die Überwachung des Gesundheitszustandes der Korallenriffe - Reef Check - wurde vor kurzem in Dahab, am Golf von Aqaba, ins Leben gerufen: das Dahab Reef Monitoring (Riffüberwachung Dahab). Das Projekt soll durch wohldefinierte Analysen von Riffabschnitten über die kommenden Jahre eine detaillierte Datengrundlage zum Status der lokalen Saumriffe liefern. Besonderer Augenmerk ist hierbei auf Korallenschäden (coral damage) gerichtet, sowie auf das Ziel, zu aussagekräftigen Dokumentationen der Gesundheit von Korallen wie auch Fisch- und Wirbellosenbeständen zu gelangen. Solche Dokumentationen sollen eine wesentliche Grundlage zur Erstellung von Management-Aktionsplänen der Nationalparkverwaltung bilden, damit ein nachhaltiger Schutz der Riffbestände gewährleistet ist. Riff-Forscher am Red Sea Environmental Centre (RSEC) in Dahab studieren derzeit zusammen mit freiwilligen Mitarbeitern (Biologen, Studenten) die zerstörenden Einflüsse an den Saumriffen und nehmen dabei eine menschliche Einwirkung großen Umfangs wahr. Auf zahlreichen Tauch- und Schnorchelgängen sowie Inspektionen von Land aus werden täglich Verletzungen von Vorschriften der Nationalparks beobachtet, wie etwa Fischen mit Netz oder Leine in Riffbereichen (Riffdach, Riffkrone, Riffhang und Vorriff), mechanische Schädigungen an Korallen durch Fischer wie auch Urlauber (Schwimmer, Schnorchler, Taucher) und Umweltverschmutzung z.B. durch Plastikabfälle und Reste von Fischernetzen. Den Wissenschaftlern erscheint daher eine gründliche Dokumentation des Gesundheitsstatus der Korallenriffe und der mit ihnen verknüpften Habitate (Seegraswiesen, Mangroven) ein vordringliches Anliegen.


Info & Anmeldung unter christian.alter@redsea-ec.org oder office.dahab@redsea-ec.org

Benutzeravatar
Helmut Wipplinger
Profi
Profi
Beiträge: 1412
Registriert: 23 Okt 2006 20:41
Wohnort: Wien

Beitrag von Helmut Wipplinger » 02 Feb 2007 13:34

ich hab die Info auch im Sharkproject Forum gepostet:

:arrow: http://www.sharkproject.org/phpBB2/view ... 6650#26650

Benutzeravatar
alexander.keck
RSEC-Vorstandsmitglied
RSEC-Vorstandsmitglied
Beiträge: 17
Registriert: 08 Sep 2006 14:33

Beitrag von alexander.keck » 02 Feb 2007 14:32

Das ist sehr nett, vielen Dank, Helmut! :D

Antworten

Zurück zu „RSEC - Feldstation in Dahab (Sinai)“