Feldstation Seychellen: Die ersten Diplomarbeiten starten!

Alle Infos über wissenschaftliche Arbeitsmöglichkeiten an den Feldstationen von mare-mundi und RSEC am Mittelmeer, Roten Meer und an anderen Orten

Moderator: A-Team

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5606
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Feldstation Seychellen: Die ersten Diplomarbeiten starten!

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 09 Jan 2009 11:40

mare-mundi - Projekt 2009: Die ersten Bakk- und Diplomarbeiten und andere Schutz- und Forschungsprojekte an der mare-mundi Feldstation Seychellen starten 2009.
Helfen Sie uns bitte!


Bild Bild

Bild
Mit diesem niedlichen Frosch soll sich eine der Bakk- oder Diplomarbeiten beschäftigen: Tachycnmeis seychellensis, der Seychellen-Baumfosch

Die Themen sind vielfältig - zwischen den Fröschen im Nebelwald bis zur Unterwasserwelt, deren Korallen vor zehn Jahren durch ein enormes El Nino-Phänomen zerstört worden sind. Aquatische und terrestrische Biologie und Ökologie stehen ab sofort auf dem Programm der im Aufbau begriffenen mare-mundi Feldstation auf den Seychellen https://mare-mundi.eu/forum/viewtopic.php?t=2130 .

Ein kleines Team von Diplomanden & Studenten hat sich bereits in Salzburg formiert. Informiere Dich als Biologiestudent bei Dr. Robert Hofrichter mittelmeer@aon.at , oder bei Rebecca Ruprecht rebecca.ruprecht @sbg.ac.at und Maximilian Hirschfeld maximumsurf@gmx.net .

Übernehmen Sie eine Patenschaft, denn mit Ihrer Unterstützung können wir mehr für Forschung und Artenschutz erreichen! Bereits 2.500,- EUR würden zwei sozial schlechter gestellten Studenten der Biologie einen 10-Wochen-Studienaufenthalt an der mare-mundi-Feldstation Seychellen und eine Diplomarbeit möglich machen.

Bild
Mehr über die endemischen Seychellenfrösche (Sooglossidae) erfahren. Das Bild zeigt vielleicht einen Sooglossus seychellensis https://mare-mundi.eu/forum/viewtopic.php?t=3369
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

julian
Profi
Profi
Beiträge: 73
Registriert: 30 Sep 2008 13:10

Beitrag von julian » 20 Jan 2009 17:21

Es ist ja wohl unnötig zu sagen, das ich dabei bin!! freu mich schon auf eine tolle Zusammenarbeit mit Max und Rebeca!!

Julian :shark:

Benutzeravatar
Maxchifle
Superuser
Superuser
Beiträge: 44
Registriert: 27 Aug 2008 16:32
Wohnort: München

Beitrag von Maxchifle » 21 Jan 2009 12:59

Hallo Julian,

willkommen an Bord, wie man so schön sagt.
Schön das du im Sommer dabei bist. Wir werden auf ejdenfall ein gutes Team bilden auf den Inseln. Ich habe gehört du bleibst gleich noch eine Weile länger. Je länger desto besser natürlich, dann ist der Erfahrungswert um so größer und du kannst bestimmt viel zum Aufbau der Station beitragen.

viele Grüße

bis später
Max

rebecca
Profi
Profi
Beiträge: 92
Registriert: 15 Dez 2008 19:55

Teamvorstellung

Beitrag von rebecca » 05 Feb 2009 18:31

Hallo ihr Lieben,
mittlerweile sind wir ein richtiges Team, bestehend aus 6Leuten- was absolut toll ist!

Demnächst werden wir das gesamte Seychellen-team vorstellen mit Fotos und so :!:

Wir freuen uns sehr auf denSommer und hoffen auf viele neue biologische Erfahrungen!

Ganz liebe Grüße, Rebecca

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5606
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 05 Feb 2009 21:17

Liebes Team,

ich habe übrigens bei unseren Überlegungen die Blindwühlen vergessen! Ihr werdet bei der Froschsuche garantiert auch viele Blindwühlen finden. Es wäre ja tatsächlich möglich eine kleine Blindwühlenerfassung zu machen, so nebenbei ... Oder einer macht die Arbeit über die Blindwühlen ... :roll: Zugegeben, die sind lange nicht so niedlich wie der Baumfrosch mit seinen Riesen- :shock:

Aber biologisch um so interessanter ...

Wir werden die Wühlen sicher genauer unter die Lupe nehmen. Denn über die Gymnophiona der Seychellen ist sehr wenig bekannt!
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

rebecca
Profi
Profi
Beiträge: 92
Registriert: 15 Dez 2008 19:55

Blindwühlen

Beitrag von rebecca » 08 Feb 2009 19:00

Denke, dass sich das auf jeden Fall machen lässt, wenn uns die Blindwühlen eh über den Weg kriechen werden

Kurzinfo über die Blindwühlen allgemein: :smartass:

Blindwühlen, oder auch Schleichenlurche (Ordnung:Gymnophiona) gehören zur Klasse der Amphibien!
Sie sind gliedmaßenlos und ähneln einem Wurm, kleinere Vertreter werden etwa 7cm lang und große Arten sogar bis zu 1,5m.
Die Augen der Blindwühlen sind zurückgebildet und von Haut überzogen. Daher also auch der Name. :idea:
Ihre Umgebung nehmen sie durch das Riechen und über zwei Fühler, die zwischen der Nase und den Augen sitzen, wahr. Man findet sie in den Tropen und Subtropen Afrikas, Süd- und Mittelamerika und Südostasiens, wo sie sich gerne in den Streuschichten der Wälder in der Nähe von Gewässern aufhalten.
Also die Chance, dass wir sie finden halte ich für groß! Über die Gymnophiona ist allgemien recht wenig bekannt!

Liebe Grüße

Ellen
User
User
Beiträge: 15
Registriert: 05 Feb 2009 20:55
Wohnort: Dresden

Blindwühlen

Beitrag von Ellen » 08 Feb 2009 19:35

Also ich finde Blindwühlen sehr interessant (schöne Farbvariationen) und das, obwohl sie keine schönen großen Augen haben :) Es gibt glaube ich eh nicht so viele Arbeiten über diese Tiere. Selbst an meiner Uni fangen sie gerade erst an, sie genauer zu untersuchen.

rebecca
Profi
Profi
Beiträge: 92
Registriert: 15 Dez 2008 19:55

Beitrag von rebecca » 09 Feb 2009 13:40

Ja ich habe auch gelesen ':book:' , dass im allgeminen sehr wenig über diese Tiere bekannt ist- macht sie umso interessanter ;)

Also auf zur Erforschung! Mal schauen ob und was wir daraus machen können!
:up:

julian
Profi
Profi
Beiträge: 73
Registriert: 30 Sep 2008 13:10

Beitrag von julian » 09 Feb 2009 15:04

Die Blidwühler hören sich doch mal interessant an. hoffentlich finden wir welche! müssen aber nicht grad 1,5 m lang sein!! :D

Julian

rebecca
Profi
Profi
Beiträge: 92
Registriert: 15 Dez 2008 19:55

Beitrag von rebecca » 09 Feb 2009 19:17

:lol: da kann ich dich beruhigen. Nur die Blindwühle (Caecilia thompsoni) wird 1,5mgroß und die lebt in Südamerika.
Auf den Seychellen wurde bisher nur die Erdwühle (Hypogeophis brevis) gefunden. Sie wird nur etwa 11cm lang und ist damit die kleinste Art der Blindwühlen. Hypogeophis brevis machen ihre ganze Embryonalentwicklung im Ei und legen direkt nach dem Schlüpfen eigene Erdgänge an um zu fressen.
Was sie fressen ist noch nicht ganz geklärt. Einige behaupten, dass die kleineren Arten von Detritus leben und andere meinen, dass Blindwühlen von Regenwürmern, anderen Wirbellosen und Insekten leben. Die größeren Vertreter fressen auch Frösche, kleine Schlangen und Echsen, die wasserlebenden Wühlen auch Fische.

Also, die Wahrscheinlichkeit, dass wir auf eine 1,5m große Wühle treffen, die ausgerechnet dich frisst :lol: , halte ich für äußerst gering ;)

julian
Profi
Profi
Beiträge: 73
Registriert: 30 Sep 2008 13:10

Beitrag von julian » 09 Feb 2009 19:45

Da bin ich aber beruhigt! auch wenn der kerl mir leid getan hätte, wenn er mich gefressen hätte! entweder mein kopf schaut raus, oder er hätte nach hinten anbauen müssen! :lol:

haha die leben in und auf der Erde, das heißt, wenn ich auf ein Baum klettere dann kann der mir nichts mehr!! haha!!! :booty:

Ellen
User
User
Beiträge: 15
Registriert: 05 Feb 2009 20:55
Wohnort: Dresden

Beitrag von Ellen » 10 Feb 2009 22:17

Tja du sagst es schon "... im Boden...". Ich weis ja nicht ob man die auch mit so nem leckeren Regenwurm bzw. mit schmackhaften Termiten (manche mögen auch die) bestechen kann, damit sie sich mal raus getrauen. Also von den Blindwühlen an meiner Uni weis ich, dass die eigentlich den ganzen Tag in der Erde waren, außer wenn sie doch mal der Hunger plagte. Ich kann ja mal meinen Prof fragen, vielleicht kennt er ein gutes Lockmittel :lol:

rebecca
Profi
Profi
Beiträge: 92
Registriert: 15 Dez 2008 19:55

Beitrag von rebecca » 19 Feb 2009 11:51

Das wär natürlich super, wenn dein Prof ein paar Tipps für uns Parat hätte!
Ansonsten müssen wir uns was überlegen und ausprobieren...also vielleicht lockt Julian die Wühlen an, dann müssten wir ihn mal vom Baum zerren... :lol:

julian
Profi
Profi
Beiträge: 73
Registriert: 30 Sep 2008 13:10

Beitrag von julian » 19 Feb 2009 17:48

Oh nein!! Keine Wühler!! ich hab Tremors 1-3 gesehen ich weiß was die machen!! :) von meim Baun bekommt ihr mich nicht runter!! :lol:

Ellen
User
User
Beiträge: 15
Registriert: 05 Feb 2009 20:55
Wohnort: Dresden

Beitrag von Ellen » 19 Feb 2009 20:11

Dann schütteln wir den Baum solange, bis du freiwillig runter kommst. Ist doch für die Wissenschaft :wink:

Antworten

Zurück zu „Diplom-. Bakk- & Doktorarbeiten bei uns und woanders“