Feldstation Seychellen: Die ersten Diplomarbeiten starten!

Alle Infos über wissenschaftliche Arbeitsmöglichkeiten an den Feldstationen von mare-mundi und RSEC am Mittelmeer, Roten Meer und an anderen Orten

Moderator: A-Team

julian
Profi
Profi
Beiträge: 73
Registriert: 30 Sep 2008 13:10

Beitrag von julian » 19 Feb 2009 23:46

Wie gut, dass man mit der Wissenschaft alles rechtfertigen kann!! aber wenn das so ist, komm ich lieber freiwillig runter. Beim schütteln wirds wohl eine unsanfte Landung geben! :lol:

Benutzeravatar
Maxchifle
Superuser
Superuser
Beiträge: 44
Registriert: 27 Aug 2008 16:32
Wohnort: München

TTS´09 - Team Tachycnemis seychellensis

Beitrag von Maxchifle » 12 Mär 2009 22:55

TTS´09 - Team Tachycnemis seychellensis

Mission ----------> Bachelorarbeit: Ökologie und Verbreitung des Seychellen-Baumfrosch - Tachycnemis seychellensis

Das Team stellt sich vor:

Rebecca Ruprecht: 22 Jahre, Stundentin an der Universität Salzburg für Ökologie und Biodiversität im 6ten Semester. Großes Interesse an Zoologie und Verhaltensbiologie, Natur- und Umweltschutz.

Außerdem Schriftführerin von RSEC/ mare-mundi. Exkursionen: Ornithologische Exkursion Neusiedlersee und Salzburg, im Salzburgerraum über heimische Lebensräume und heimische Amphibien. Demnächst noch Exkursion in die Karpaten und nach Rovinj.
Eine Bachelorarbeit bereits geschrieben über die Adoption von Graugänsen (Anser anser)

Bild




Maximilian Hirschfeld:
geb. 15.07.1984
Studiert Ökologie und Biodiversität an der Universität Salzburg im 6. Semester und ist begeisterter Taucher und Hobbyfotograf.
Arbeitet momentan an seiner 1. Bachelorarbeit über Artenschutz der endemischen Arten auf dem Galapagos-Archipel.
Stellv. Schriftfürhrer bei RSEC/mare-mundi.eu.
Mitglied bei Bufus- Biologische Unterwasser-Forschungsgruppe der Universitaät Salzburg

Praktika und Volontariate:
Volontariat an der RSEC-Feldstation in Dahab am Roten Meer
Touristenführer im Cuyabeno Nationalpark, Ecuador
volontariat als Englischlehrer für die Sprachschule Atahualpa in Quito, Ecuador
Praktikum in der Bälz Werbeagentur, München

Interressen: Meeresbiologie, Herpetologie
Hobbys: Tauchen (PADI Advanced Open Water Diver), Fotografie, Reisen, Sprachen

Bild

Bild




Ellen Hitschfeld: geboren 15.08.1984, studiert an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Hauptfach Spezielle Zoologie; Nebenfächer Ökologie, Umweltrecht, 2 Semester Geologie.

Bereits mit vielen Praktika und Exkursionen bei diversen Institutionen: Zoologischer Garten Leipzig, NABU Chemnitz, Naturschutzzentrum Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie, Abteilung Landschaftsplanung und Eingriffsregelung, Vogelwarte Greifswalder Oie, Beringungshelfer Archélon, Turtle Protection Society Greece, Zakynthos,
meeresbiologische Exkursion Westschweden (Klubbans Biologiska Station), Forschungspraktikum an der Senckenberg Naturhistorischen Sammlung Dresden, Abteilung Herpetologie (Amphibia-Reptilia, Volume 29, Number 1, 2008, pp. 93-99 (7): “Phalangeal formulae and ontogenetic
variation of carpal morphology in Testudo horsfieldii and T. hermanni”).

Als Nebenjobs: Hilfswissenschaftler an der FSU Jena (Grundpraktikum Zoologie, Bestimmungskurs Zoologie, zoologische Exkursionen), Hilfswissenschaftler am Max-Planck-Institut für Biogeochemie (Aufbereitung von Pflanzenmaterial für C/N-Analysen).

Im Moment beschäftigt mit der Diplomarbeit an der Senckenberg Naturhistorischen Sammlung Dresden, Abteilung Herpetologie zum Thema: “Impact of ancestry, environmental adaptation and body size on autopodial morphology of testudinoid chelonians. “ (bis Juli 2009).
Interessen an Herpetologie, Ornithologie, Natur- und Umweltschutz, Artenschutz.
Vereine: Verein Jordsand e.V. zum Schutz der Seevögel Wasserwacht Chemnitzer - Umland.

Bild




Julian Mongatti: geboren am 15. Juli 1989. Macht in diesem Jahr Matura und hat großen Spaß an Biologie, speziell der Meeresbiologie. Will im Sommer einfach einige Erfahrungen über wissenschaftliches Arbeiten sammeln.

Bild






Sonja Kroll:


Ist technische Assistentin (Institut für Mikrobiologie LMU München) und seit Jahren begeisterte Taucherin mit sehr viel Liebe zur Unterwasserwelt und Meeresbiologie. Studierte auch Biologie.

Bild

Benutzeravatar
drspider
User
User
Beiträge: 16
Registriert: 11 Mai 2009 15:11
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von drspider » 11 Mai 2009 15:18

rebecca hat geschrieben:Ja ich habe auch gelesen ':book:' , dass im allgeminen sehr wenig über diese Tiere bekannt ist- macht sie umso interessanter ;)

Also auf zur Erforschung! Mal schauen ob und was wir daraus machen können!
:up:
Deshalb bekam ich sie ja in den 90er Jahren einmal in einer Zoohandlung unter Thailändischer Süsswassermuräne angeboten :-( Ich hoffe, dieses Unwissen wird nicht mehr verbreitet!

Viel Freude und Erfolg beim Forschen,
Gernot
Man kann nicht dagegen sein, dass Neues erstrebt wird, man sei aber vorsichtig im Zerstören des Alten - Peter Rosegger

Antworten

Zurück zu „Diplom-. Bakk- & Doktorarbeiten bei uns und woanders“