Korallen mit kreisrundem "Haarausfall"

Bedrohte Paradiese und unsere Aktivitäten auf den Malediven

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Korallen mit kreisrundem "Haarausfall"

Beitrag von Caro » 14 Mai 2010 11:34

Liebe Freunde !

Auf den Malediven wurden jetzt aktuell geschädigte Korallenstöcke gesichtet, die in der Mitte weisslich abgestorben sind.
Die Vermutung, dass es sich um Schäden von sog. "Rifftramplern" handelt, ist wegen der Tiefe auszuschließen.

Unser PTM-Vorsitzender Jörn - und nicht nur er- ist jetzt an der Ursache interessiert und hat auch schon Kontakte zu Meeresbiologen und Experten aufgenommen.

Vielleicht weiss jemand von Euch, was dahinter steckt - und ob es vielleicht nicht sogar eine neue Korallenkrankheit ist ??!?

Nachdem ich zu doof bin, Fotos hier einzustellen :oops: - klickt bitte den Link :)

http://forum.malediven.at/thread.php?threadid=6178&sid=

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
horstartur
Profi
Profi
Beiträge: 659
Registriert: 13 Sep 2007 12:41
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Korallen mit kreisrundem "Haarausfall"

Beitrag von horstartur » 14 Mai 2010 12:49

bei der Vielzahl der Korallenkrankheiten und ihren Ursachen (siehe unten > Buch) ist es schwer, nur von der äußeren Ansicht auf das Problem zu schließen. Man müßte eine makroskopische und mikroskopische Untersuchung durchführen. Es sei denn, irgend ein meeresbiologisches Labor hat das bei diesem Phänotyp schon mal gemacht und hat Anhaltspunkte zu den Hintergründe (bakterielle oder Pilzerkrankung, und vieles mehr).
Ein sehr gutes Buch ist "Coral health and disease"
http://books.google.de/books?hl=de&lr=& ... &q&f=false

Auf Seite 72, Abb. 3.1 H findet man eine Abbildung von einem Korallenstock, der genau so ausssieht wie der "kreisrunde Haarausfall" . Die Aufnahme wurde wohl am Great Barrier Reef gemacht > dürfte aber ein generelles Problem beschreiben. Für die Ursache gibt es auch keine genaue Erklärung, aber eine Beschreibung des Falles ist unter unter Paragrph 3.2.3 zu finden.

Gruß

Horst
Embryologie, Entwicklungsbiologie, Zoologie, Evolution,Gentechnik, Amphibien, Video (auch UW-Fluoreszenz) , Naturschutz, Galapagos, Seniorkapitän, LeipzigAir http://www.leipzigair.de/
Homepage: http://www.uni-due.de/zoophysiologie/

Benutzeravatar
fidelfisch
Profi
Profi
Beiträge: 494
Registriert: 02 Jan 2009 15:05
Wohnort: Berlin

Re: Korallen mit kreisrundem "Haarausfall"

Beitrag von fidelfisch » 14 Mai 2010 17:31

hmm, ich würde das nicht unbedingt als Krankheit betrachten. Man kann auf dem Foto ja sehen, dass nur die Äste abgestorben sind, die auch abgebrocken sind, daher würde ich eher auf eine mechanische Beschädigung tippen. Diese könnte vl durch einen Anker verursacht wurden, der herabgeschmissen wurde. Aber um so etwas zu klären, müsste man sich die Umgebung anschauen und gucken, ob es dort weiter Spuren gibt die dafür sprechen.
Eine Krankheit, bei der die Korallenäste einfach ohne Fremdeinwirkung umknicken ist mir jedenfalls nicht bekannt.

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: Korallen mit kreisrundem "Haarausfall"

Beitrag von Caro » 14 Mai 2010 17:43

Lieber Fidelfisch - nen Ankerschaden würde ich ausschließen.

Weil der Anker wird geworfen, wenn das Boot zum Stillstand gekommen ist -
dann wartet man bis sich das Boot mit der Nase in den Wind dreht und der Anker dann auf ZUG geht ... . D.h. da "reisst" das Gewicht des Bootes noch Mal an und der Anker gräbt sich dann, wenn er zum richtigen Zeitpunkt geworfen wurde, ein.
Somit hätte er dann den ganzen Korallenstock entweder rausgerissen oder die Spur würde längs über die Koralle gehen.

TROTZDEM werde ich irgendwann mal, wenn ich genug Zeit habe, ordentlich Rabatz bei der maledivischen Regierung machen, dass man ENDLICH Moorings an den Ankerplätzen der Tauchschiffe auslegt !!!

Liebe Grüße
Caro
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Caro
Profi
Profi
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Mär 2007 16:17
Wohnort: München

Re: Korallen mit kreisrundem "Haarausfall"

Beitrag von Caro » 21 Mai 2010 15:39

Jetzt kam im PTM-Forum noch eine Überlegung zur möglichen Ursache :o

Ob sich da nicht eine Dornenkrone auf den Korallenstock gesetzt hatte ??!!?

Liebe Grüße
Caro *hat nen Graus vor Seesternen jeglicher Art :oops: *
"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, hätten wir nichts erreicht. Erst wenn es uns gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS !" Zitat von Michael Aufhauser

Benutzeravatar
Amphiprion
Profi
Profi
Beiträge: 56
Registriert: 18 Jun 2009 10:49

Re: Korallen mit kreisrundem "Haarausfall"

Beitrag von Amphiprion » 23 Mai 2010 09:35

Hallo Leute,

Joern's Foto im PTM sieht mir eindeutig nach mechanischer Zerstoerung aus.

Es gibt auf Eriyadu (nicht nur illegales Fischen von Einheimischen, illegales Entnehmen von Lobstern von Fischern usw.), sondern auch sehr viele Taucher, die am Hausriff in Buddy Teams tauchen gehen. Koennte eine Ursache sein - schlechte Balance, Fotografiern usw.

Der Grund, warum die Koralle in der Mitte weiss ist, ist ganz klar - Aeste abgebrochen -> bleaching, abgestorben. Findet man sehr haeufig.

Das Foto sieht mir NICHT sehr besorgniserregend aus.

Eine Schildkroete - vielleicht.

Drueckerfische und grosse Papageifische beissen oft Korallenaeste ab - eher aber Geweihkorallen, und wahrscheinlich nicht so schoen kreisrund - also eher auszuschliessen.

Coral bleaching ist es definitiv nicht.

Apropos: Wir haben hier im Moment gerade ganz schoen viel CORAL BLEACHING, hoffen aber, dass sich die Situation mit dem kuehleren Wetter bessert!! Sehr viele Inseln berichten erhoehte Wassertemperaturen, wenig Stroemung/Austausch und somit bleaching. Hat aber mit dem Foto nichts zu tun.

Eine Korallenkrankheit wuerde ich ausschliessen.

Die Dornenkrone hinterlaesst normalerweise gebleichte Stellen, aber keine so arge mechanische Zerstoerung.

Ich werd mir noch eure anderen Fotos im Forum hier anschaun... Internetverbindung etwas langsam.

Beste Gruesse,
Verena
A hen is only an egg's way of making another egg...

Antworten

Zurück zu „Malediven - mare-mundi Aktivitäten“