Alien Marine Fishes Deplete Algal Biomass in the Eastern Med

Informations about the environment in English

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
fidelfisch
Profi
Profi
Beiträge: 494
Registriert: 02 Jan 2009 15:05
Wohnort: Berlin

Alien Marine Fishes Deplete Algal Biomass in the Eastern Med

Beitrag von fidelfisch » 11 Jul 2011 14:39

Alien Marine Fishes Deplete Algal Biomass in the Eastern Mediterranean
Eine interessante Studie, die untersucht wodurch öde Substrate ohne großen Bewuchs (engl.: barren) im Mittelmeer entstehen.
Normalerweise entstehen sie durch das Abgrasen von vielen Seeigeln. In dieser Artikel wird aber ein Bereich der Mittelmeerküste der Türkei untersucht, in dem nicht viele Seeigel vorkommen. Das Ergebnis ist, dass 2 eingewanderte Fischarten aus dem Roten Meer (Siganus luridus und Siganus rivulatus) verantwortlich sind, dass diese unwirtlichen Zonen entstehen. Die Autoren schlagen als Lösung eine gezielte Fischerei auf diese Arten vor.

Im Gegensatz zu dieser Studie, konnte ich während meiner Diplomarbeit am Roten Meer herausfinden, dass diese beiden Arten ebenfalls zu einem großen Teil für das Abgrasen der Algen auf dem Riffdach verantwortlich waren. Allerdings würde ich sie dort als nützlich einstufen, denn sie sorgen dafür, dass die Korallen nicht von Algen überwachsen werden und dass sie genug freie Siedlungsfläche für ihre Nachkommen finden.

Daher frage ich mich, ob die genannten Arten auch in einem intakten Mittelmeer schädlich wären, wo durch eine große Biomasse an Fischen und weniger Seeigeln ein Gleichgewicht bestehen könnte.

Bild
An exclusion cage at Kas in August 2009, five months after the beginning of the experiment.

Abstract:
One of the most degraded states of the Mediterranean rocky infralittoral ecosystem is a barren composed solely of bare rock and patches of crustose coralline algae. Barrens are typically created by the grazing action of large sea urchin populations. In 2008 we observed extensive areas almost devoid of erect algae, where sea urchins were rare, on the Mediterranean coast of Turkey. To determine the origin of those urchin-less ‘barrens’, we conducted a fish exclusion experiment. We found that, in the absence of fish grazing, a well-developed algal assemblage grew within three months. Underwater fish censuses and observations suggest that two alien herbivorous fish from the Red Sea (Siganus luridus and S. rivulatus) are responsible for the creation and maintenance of these benthic communities with extremely low biomass. The shift from well-developed native algal assemblages to ‘barrens’ implies a dramatic decline in biogenic habitat complexity, biodiversity and biomass. A targeted Siganus fishery could help restore the macroalgal beds of the rocky infralittoral on the Turkish coast.

Open-Access article:
http://www.plosone.org/article/info%3Ad ... ne.0017356

Antworten

Zurück zu „The Mediterranean Sea“