Reisetagebuch einer Tauchsafari nacCocos Island (Costa Rica)

meer wissen erleben: Vorfreude ist die größte Freude, Ankündigungen, Erlebnisse und Beobachtungen von Reisen mit anderen teilen …

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
RogerT
Profi
Profi
Beiträge: 304
Registriert: 18 Nov 2008 12:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Reisetagebuch einer Tauchsafari nacCocos Island (Costa Rica)

Beitrag von RogerT » 13 Jul 2011 08:23

Hai,

ich stelle hier mal einen Link zu meinem Reisebericht nach Cocos Island (Costa Rica) im Februar 2011 rein: Tauchreise COCOS 2011

Viel Spaß beim Lesen; ein Link deshalb, ich wollte nicht einfach per Drag and drop alles hier einfach nochmal einstellen; Link ist einfacher und belastet auch diesen Server nicht so sehr.

Gruss
Roger
Ein paar Reiseberichte und Bilder über und auch unter Wasser: http://www.toebert.de

Benutzeravatar
Dr. Robert Hofrichter
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Beiträge: 5601
Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Kontaktdaten:

Re: Reisetagebuch einer Tauchsafari nacCocos Island (Costa Rica)

Beitrag von Dr. Robert Hofrichter » 13 Jul 2011 12:19

:thanks: für den netten Reisebericht! Tolle Erlebnisse mit den Hammerhaien ...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi

Benutzeravatar
horstartur
Profi
Profi
Beiträge: 635
Registriert: 13 Sep 2007 12:41
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Reisetagebuch einer Tauchsafari nacCocos Island (Costa Rica)

Beitrag von horstartur » 13 Jul 2011 12:20

Hai Roger,
das ist ein ausgezeichneter Bericht. Mich würde interessieren, was der ganze Spaß insgesamt gekostet hat. Die Fahrt von Costa Rica nach Cocos alleine ist ja nichts für kleine Geldbeutel.
Es ist ja allgemein bekannt, daß die meisten Leute wegen der Haie nach Cocos fahren. Meine Motivation als Biologe wäre aber nicht alleine dieser Kick, sondern das Erlebnis, das Du ausgelassen hast. Nach dem Landgang wieder aufs Schiff, es ging sofort los zu einem Tauchgang nur für uns vier (die anderen sind alle zu Fuß einen rutschigen steilen Weg den Berg hoch zu einem Wasserfall; bei brütender Hitze und fast 100% Luftfeuchtigkeit - man muss nicht alles mitmachen…).
Wenn man schon Galapagos besucht hat, versucht man auf Cocos den einzigen Darwin-Finken (13.Species) außerhalb der "Verwunschenen Inseln" zu entdecken.
Kann sein, daß man bei der Wanderung nur tropische Pflanzen gesehen hätte. Dann wäre es kein Verlust gewesen. Auch auf Galapagos achten die meisten Touristen nicht auf diese "unscheinbaren" Vögel, sondern eher auf die "niedlichen" Seelöwen und Seebären.
Ansonsten alles super > ein Tauchparadies für erfahrene Taucher :wink: Offensichtlich traf das nicht für alle Teilnehmer zu :x
Bestze Grüße
Horst
Embryologie, Entwicklungsbiologie, Zoologie, Evolution,Gentechnik, Amphibien, Video (auch UW-Fluoreszenz) , Naturschutz, Galapagos, Seniorkapitän, LeipzigAir http://www.leipzigair.de/
Homepage: http://www.uni-due.de/zoophysiologie/

Benutzeravatar
RogerT
Profi
Profi
Beiträge: 304
Registriert: 18 Nov 2008 12:41
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Reisetagebuch einer Tauchsafari nacCocos Island (Costa Rica)

Beitrag von RogerT » 13 Jul 2011 14:06

Hai Horst,

ich habe diese Wanderung auch aus dem Grund nicht mitgemacht, weil es nur darum ging, zu einem höher gelegenen Wasserfall zu laufen, dort einen Runde zu schwimmen und wieder zurück.

Wenn man, wie du, den Darwin-Finken und auch einige endemische Pflanzen sehen möchte, ist man bei dieser Wanderung falsch. Die Zeit hat man nicht, diese Tour ist zeitlich dafür nicht bemessen.

Es wäre aber wohl machbar, an einem Tag auf das Tauchen zu verzichten und sich zu der Station übersetzen zu lassen um die Gegend in Ruhe zu erkunden. Dazu bedarf es aber auch eines Rangers, der einen begleitet und alles zeigt; muss also vorher mit denen abgesprochen werden. Ich kann mir aber vorstellen, das es eine willkommene Abwechslung in dem doch recht eintönigen Ranger-Leben dort wäre. Aber wie gesagt, ich vermute die Machbarkeit auch nur; meine Prioritäten lagen eindeutig beim Tauchen.

Ach ja, die Kosten... das Schiff kostet ab ca. € 2800.- (US$ 4000.-) in der normalen Kabine, die Mastersuite war etwas teurer...:roll: - das war der Preis für 2011, die Preise steigen aber jährlich...
In dem Preis enthalten ist der Shuttle von/zum Hotel, die Safari inkl. Vollverpflegung, das Tauchen inkl. Luft und Blei. Nationalparkgebühr liegt bei US$ 245.- und muss vor Ort Bar bezahlt werden. Die Crew lebt vom Trinkgeld, erwartet wird 10% bis 15% vom Schiffspreis, also mind. US$ 400.--... :shock:
Dazu kommt der Flug, am günstigsten mit Condor (aber leider auch am schlechtesten) so ab rund € 800.- je nach Saison; andere sind besser und etwas teurer (z.B. Iberia). Ich hatte einen Direktflug ab Frankfurt, es gibt noch Möglichkeiten über die USA, aber bei den Hysterikern umsteigen wollte ich nicht (war da mal als Austauschschüler...). Wer Business fliegen will (auf Langstrecken unbedingt zu empfehlen) zahlt bei Iberia rund 3350.-, die Business bei denen ist dafür auch wirklich super.
Ach ja, das Hotel (2x auf Hinflug, 1x auf Rückreise) kommt noch dazu (pro Nacht rund US$ 140.- ÜF).
Man kann also im günstigsten Fall mit etwas Taschengeld diese Tour ab rund € 4500.- realisieren, das ist aber schon etwas eng, besser 5000.-.

Dafür macht man so etwas ja nicht jeden Tag und hat ein einmaligens Erlebnis.

Gruss
Roger
Ein paar Reiseberichte und Bilder über und auch unter Wasser: http://www.toebert.de

Benutzeravatar
horstartur
Profi
Profi
Beiträge: 635
Registriert: 13 Sep 2007 12:41
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Reisetagebuch einer Tauchsafari nacCocos Island (Costa Rica)

Beitrag von horstartur » 13 Jul 2011 14:45

Hai Roger,

danke für diese klare Information. Ist sicher auch noch für andere Leute im Forum von Interesse. Die Erklärung bezüglich Darwin-Finken ist einleuchtend.
Der Bericht ist sehr hilfreich > entweder man will oder kann (finanziell) dorthin oder man begnügt sich mit kleineren "Brötchen".

Beste Grüße

Horst
Embryologie, Entwicklungsbiologie, Zoologie, Evolution,Gentechnik, Amphibien, Video (auch UW-Fluoreszenz) , Naturschutz, Galapagos, Seniorkapitän, LeipzigAir http://www.leipzigair.de/
Homepage: http://www.uni-due.de/zoophysiologie/

Antworten

Zurück zu „Reisefieber & Reiseberichte (Vorfreuden und Erinnerungen an schöne Naturreisen)“