Der Mantarochen ist in ernsthaften Schwierigkeiten

Informationen und Diskussionen über den europäischen und weltweiten Umweltschutz zu Wasser

Moderator: A-Team

Antworten
Benutzeravatar
mare-mundi Redaktion
Profi
Profi
Beiträge: 815
Registriert: 19 Feb 2011 13:27
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Der Mantarochen ist in ernsthaften Schwierigkeiten

Beitrag von mare-mundi Redaktion » 16 Feb 2013 12:48

Der Mantarochen ist in ernsthaften Schwierigkeiten

Die IUCN hat beide Arten der Mantarochen als gefährdet eingestuft, da die Tiere wegen ihrer Kiemenreusen gejagt werden. Aufgrund des wachsenden weltweiten Handels mit den Kiemenreusen gehen die Mantabestände immer weiter zurück. Dieses Geschäft muss unbedingt gestoppt werden, bevor es zu spät für die Mantas ist. Dieses Jahr haben wir eine einmalige Gelegenheit dazu. Anfang März, also in etwas weniger als einem Monat, wird die CITES darüber abstimmen, ob die Mantarochen in den Anhang 2 mit aufgenommen werden sollen, um so den Handel mit ihnen einzuschränken. Diese Abstimmung muss unbedingt für die Mantas gewonnen werden! Wenn wir diese Chance verpassen, werden weiterhin tausende Mantarochen für den Handel mit Kiemenreusen getötet werden, denn die nächste CITES-Abstimmung findet erst wieder 2016 statt.

Trotzdem wissen die 177 Länderdelegierten, die über das Schicksal der Mantarochen entscheiden werden, kaum über die Bedrohungen denen diese Tiere ausgesetzt sind, Bescheid. Wir brauchen Ihre Hilfe, um den Verantwortlichen klarzumachen, dass diese Tierart bedroht ist und sofortigen Schutz benötigt. In Anbetracht der großen Dringlichkeit dieses Anliegens wird mithilfe eines sogenannten "Matching Funds" jeder Euro, den Sie vor der CITES-Abstimmung spenden, durch einen Großspender VERDOPPELT.

Als Erstes werden wir unser neuestes Video veröffentlichen: Die weltweite Bedrohung der Manta- und Mobularochen zeigt erschreckende und bisher unveröffentlichte Aufnahmen von der Jagd auf die Tiere.



Für unsere Kampagne diesen Monat werden wir Prominente als Botschafter einsetzen und weiteres Video- und Bildmaterial veröffentlichen. Unser Aufruf soll helfen, die Bedrohung der Mantarochen weltweit ins Rampenlicht zu rücken.

Wir möchten Aufklärungsarbeit leisten und durch Veranstaltungen und die Bereitstellung von Informationsmaterial die Öffentlichkeit über die prekäre Situation informieren. Gleichzeitig möchten wir auch die Delegierten der CITES direkt erreichen und ihnen in persönlichen Gesprächen den Ernst der Lage verdeutlichen. Unsere bisherige Arbeit ist bereits erfolgreich gewesen. Zusammen mit unserer Partnerorganisation WildAid haben wir 2011 einen Bericht über die weltweite Bedrohung der Manta- und Mobularochen (The Global Threats to Manta and Mobula Rays) veröffentlicht. Darin konnten wir die verheerenden Ausmaße des Kiemenreusengeschäfts offenlegen. Dieser Bericht hat auch dazu beigetragen, die Mantaschutzdiskussion überhaupt erst bei CITES anzustoßen.Jetzt müssen wir daran arbeiten, dass der Schutz auch wirklich umgesetzt wird!

Die Mantas haben keine weiteren drei Jahre mehr Zeit, um auf das nächste CITES-Meeting zu warten. Wir müssen also diese Chance unbedingt nutzen. Bitte spenden Sie noch heute und lassen Sie sich Ihre Spende VERDOPPELN, um diese wunderschönen Tiere vor dem Aussterben zu bewahren.
:arrow: https://interland3.donorperfect.net/web ... avers&id=7

Shark Savers
http://www.sharksavers.org/de/home/

Antworten

Zurück zu „Meeres- und Artenschutz weltweit“