Neues Buch für Meeresfreunde: Im Bann des Ozeans von Robert Hofrichter erscheint bald

1.337.323.000 Kubikkilometer – so viel Wasser enthalten in etwa die Ozeane dieser Welt. Gigantische Badewannen, die nicht nur Künstler und Poeten, sondern vor allem Meeresforscher und Biologen faszinieren. Robert Hofrichter ist einer von ihnen und hier erzählt er die spannendsten Geschichten aus dem nassen Kosmos, der die Erde umgibt. Wir lesen von seltsamen Lebensentwürfen und sonderbaren Sex-Praktiken in einem verbeulten Ozean, lernen freundliche Haie und übelgelaunte Delphine kennen, erfahren mehr über Monsterwellen, die Ungeheuer der Tiefe und die Geschichte der Quellen allen Lebens. Ein Buch, so aufregend wie ein Tauchgang in die Tiefsee!

 

Mehr Infos: Im Bann des Ozeans: Expeditionen in die Wunderwelt der Tiefe

 

Das Meer überlebt uns, das Meer überlebt unsere Kinder und deren Kinder,
und in all seine Tiefen sind wir noch immer nicht vorgedrungen,
wo die Welt so düster ist wie das All. Wo vielleicht nicht nur Krill,
sondern doch noch der Leviathan wohnt oder der Riesenkrake,
und all das jagt einem diesen Schauer über den Rücken.

David Hugendick: Meer. Wasser kommt, Wasser geht.

 

Für meine Freunde und Mitstreiter von der Meeresschutzorganisation MareMundi, die versuchen, die größten Probleme der Gegenwart (= der Ozeane) der Öffentlichkeit leicht verständlich zugänglich zu machen, die Ursachen dieser negativen Entwicklungen aufzuzeigen und Wege zu finden, durch die wir den ökologischen Niedergang des Planeten zumindest verlangsamen können.

 

 

Inhalt

Vorwort

1

Aus Poseidons Lesebuch

Unerschöpflich sind die Geschichten der Meere

2

Als die Ozeane geboren wurden

Vom ewigen Auf und Ab des Meeresspiegels und dem Puzzlespiel der Tektonik

3

Gezeiten, Erdkartoffel und verbeulte Ozeane

Himmlische Kräfte und irdische Massen zerren am Blauen Planeten

4

Ungeheuer gibt es nicht, Monster schon

Riesenwellen bringen Kapitäne zum Schwitzen

5

Farbenspiele des Ozeans

Die Physik zieht alle Register

6

Was explodierte bei der kambrischen Explosion?

Die Meere, der Urknall der Evolution und die Entstehung der Vielfalt

7

Stillstand ist Tod

Ohne Transport geht (nicht nur in den Ozeanen) gar nichts

8

Väter als Mütter, ein Leben im Weibchen und andere Kuriositäten

Sex und Familie in den Weiten des Ozeans

9

Nur fressen und gefressen werden?

Freundschaften und Kooperationen im Meer

10

Die größten Baumeister der Erdgeschichte

Eine Tauchreise in die Wunderwelt der Korallenriffe

11

Heimtückische Camouflage oder auffallen durch Blaulicht?

Blauringoktopus, Steinfisch und andere tödliche Gesellen

12

Megalodon und andere Ungeheuer der Tiefe

Neptuns furchteinflößendste Kreaturen

13

Von verklärten Friedensstiftern und entthronten Königen der Meere

Mord und Totschlag kommen in den besten Delfin- und Haifamilien vor

14

Das unbekannte Universum der Tiefsee

Der Mann im Mond hatte mehr Besucher

15

Mönchsrobbe, Napfschnecke oder Delfin gefällig?

Frutti di Mare vom Neandertaler bis in die Gegenwart

16

Dem Meer sind wir völlig egal …

… doch das Meer kann uns nicht egal sein!

 

 

 

Lieber Leser, lasse Dich in die faszinierende Welt der Ozeane entführen!

Das Meer ist eine unerschöpfliche Quelle von Geschichten! Eine spannender als die andere! Wo also beginnen? Lassen Sie uns die Geburt des Ozeans unter die Lupe nehmen wie auch das ewige Auf und Ab des Meeresspiegels, die Puzzlespiele der Tektonik und die Beulen, die der Ozean hat. Stellen Sie sich mit mir den Drei Schwestern, (nicht Geschwistern), den Kaventsmännern und anderen Monsterwellen, die selbst alten Fahrensleuten Schauer des Schreckens über den Rücken jagen. Hören Sie, dass Wasser nicht blau ist und wenden Sie sich mit mir der Entstehung und Entfaltung des Lebens zu, wie es im Meer begonnen hat. Begegnen Sie der Vielfalt der marinen Arten und der endlosen Palette von Geschlechtermodellen und Spielereien der Fortpflanzung, die im nassen Element erfunden wurden und wenig mit dem „Papa – Mama – Kind Modell“ zu tun haben. Lassen von Freundschaft, Kooperation und Symbiose der Lebewesen in der See begeistern und erfahren sie, dass wir diesen Phänomenen das größte Bauwerk der Welt verdanken. Und rechnen Sie mit Nervenkitzel, wenn ich Ihnen die giftigen Kreaturen der Meere vorstelle und sie mitnehme in die Frühzeit der Erdgeschichte, um Neptuns furchteinflößendste Kreaturen kennenzulernen, die Schrecken der Meere aus den letzten 400 Millionen Jahren.
Befürchten müssen Sie bei all dem natürlich, dass sie manches liebgewonnene Klischee und einige Vorurteile werden aufgeben müssen: Delfine sind nicht in dem (vermenschlichten) Sinn gut wie Haie böse sein sollen. Von den etwa 530 heute lebenden Haiarten können nur eine Handvoll dem Menschen potenziell gefährlich werden und durch einen Haibiss zu sterben gehört zu den unwahrscheinlichsten Todesursachen auf diesem Planeten. Eher werden Sie von einem Hund zerfleischt oder von einer Kuh niedergetrampelt.
Nahe bringen möchte ich Ihnen auch die faszinierende Geschichte der Beziehung unserer eigenen Art zum Ozean: War dieser eher einer Barriere oder wurde er für uns zur Brücke zu neuen Welten? Odysseus war nicht der erste Seefahrer, und irgendwie müssen die Aborigines Australiens vor 60.000 Jahren das Meer überquert haben. In jener Zeit teilte Homo sapiens sich die Erde mit den Neandertalern. Wir werden erfahren, dass unsere Vettern ausgesprochene Gourmets waren mit Vorliebe für Frutti di Mare und auch schon Mal ein Delfin- oder Mönchsrobbensteak …
Ihr / Dein Robert Hofrichter
  • Die Geheimnisse des Ozeans
  • Geschichten vom Schrecken und der Schönheit der See
  • Ein Buch wie das Meer – abwechslungsreich und belebend
  • Mit vierfarbigem Bildteil

 

coming soon …